Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Wirtschaft & Devisen  >  Alle News

News : Wirtschaft & Devisen

Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisenPressemitteilungen

Stadtrat stimmt Senkung der Stadionmiete für 1. FC Kaiserslautern zu

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
13.03.2018 | 20:53

KAISERSLAUTERN (dpa-AFX) - Die Weichen für eine finanzielle Entlastung des abstiegsbedrohten Fußball-Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern sind gestellt. Der Kaiserslauterer Stadtrat stimmte am Dienstagabend mit deutlicher Mehrheit für das neue Konzept zur Finanzierung des Fritz-Walter-Stadions. Bei 40 Stimmen der Fraktionen von SPD, CDU, FDP, FWG und FBU gab es nur zehn Stimmen der Grünen und der Linkspartei dagegen.

Dem Antrag des 1. FC Kaiserslautern, die Pacht in der 2. Liga von 3,2 Millionen Euro pro Jahr auf 2,4 Millionen Euro und in der dritten Liga auf 425 000 Euro zu senken, wurde somit zugestimmt. "Wir wollen dem FCK nicht die Luft zur Weiterentwicklung nehmen", begründete Oberbürgermeister Klaus Weichel (SPD) den Schritt für die finanziell gebeutelte Stadt.

Das Konzept sieht vor, dass die Stadiongesellschaft zum Ausgleich ihrer Kosten eine Finanzspritze der Stadt erhalten wird. Die Gesellschaft benötigt pro Jahr 3,2 Millionen Euro. Allein 2,95 Millionen Euro gehen für Zinsen drauf. Die verbesserte Einnahmesituation der Kommune und eine Erhöhung der Vergnügungssteuer sollen beim Schließen der Lücke helfen.

Mehrere Fraktionen forderten zudem eine Beteiligung des Landes Rheinland-Pfalz. Von einer Anhebung der Grundsteuer hatte das Rathaus nach heftiger Kritik unter anderem von Seiten des Bundes der Steuerzahler abgesehen. Der Plan sieht zudem eine Zusatzpacht von 100 000 Euro in der dritten Liga vor, wenn im Schnitt mindestens 19 000 zahlende Zuschauer kommen. Die Regelung ist zunächst nur auf die kommenden beiden Spielzeiten befristet ist. Bei einer Rückkehr des 1. FC Kaiserslautern in die Bundesliga würde sich die Pacht an der Höhe Fernsehgelder orientieren./ac/DP/tos


© dpa-AFX 2018
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
News im Fokus "Wirtschaft & Devisen"
19:33BUNDESRICHTER : Verfallsklausel für Vertragsansprüche unwirksam
DP
19:20Maaßen wird abgelöst - und zum Staatssekretär befördert
DP
18:37Verfassungsschutz-Chef Maaßen wird Staatssekretär im Innenministerium
DP
18:01Verfassungsschutz-Chef Maaßen muss Posten räumen
DP
17:49APA OTS NEWS : CA Immo begibt 150 Mio. Unternehmensanleihe 2018-2026
DP
17:39Überschwemmungen durch Sturm 'Florence' in USA weiten sich aus
DP
17:36TAGESVORSCHAU : Termine am 19. September 2018
DP
17:34Scholz zweifelt Währungsersatz durch Bitcoin & Co
RE
17:33Deutschland und Frankreich machen weiter Druck auf Polen
DP
17:32KOALITIONS-TREFFEN ZU MAAßENS ZUKUNFT : Versetzung ins Ministerium?
DP
News im Fokus "Wirtschaft & Devisen"
Werbung