Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Wirtschaft & Devisen  >  Alle News

News : Wirtschaft & Devisen

Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisenPressemitteilungen

Pressestimme: 'Frankfurter Rundschau' zu Rentenpaket der großen Koalition

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
09.11.2018 | 05:36

FRANKFURT (dpa-AFX) Die "Frankfurter Rundschau" über das Rentenpaket:

"Union und SPD hat beim Rentenpaket der Mut gefehlt. Statt den Renten-Beitragssatz zu senken und die arbeitende Mitte der Gesellschaft zu entlasten hat sich die große Koalition für ein Paket mit milliardenschweren Kosten entschieden. Und bei der Ausweitung der Mütterrente geht es nicht um Armutsbekämpfung, sondern um Anerkennung von Erziehungsarbeit. Dies jedoch zunächst vor allem mit Beitragsmitteln zu finanzieren, ist widersinnig. Wer die Mütterrente will, müsste sie mit Steuern finanzieren. Außerdem wird das stabilisierte Rentenniveau nicht einen einzigen Arbeitnehmer von heute vor Altersarmut bewahren. Darüber entscheiden die individuellen Rentenansprüche, die der Einzelne erwirbt. Niedrige Löhne, längere Phasen von Arbeitslosigkeit sowie Erwerbsminderung wegen Krankheit sind die Faktoren, die häufig in Altersarmut führen. Verantwortliche Rentenpolitik wäre es, sich auf diejenigen zu fokussieren, die von Altersarmut bedroht sind. Diesem Anspruch genügt das Gesetz keinesfalls."/al/DP/tos


© dpa-AFX 2018
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
News im Fokus "Wirtschaft & Devisen"
13:43Bundesregierung will britischen 'Plan B' abwarten
DP
13:38China senkt Steuern für kleinere Unternehmen
RE
13:26Gesundheitsminister Spahn zu Änderungen am Terminservicegesetz bereit
DP
13:18EU-Kommission will neuen Handelspakt mit den USA aushandeln
DP
12:54Malmström - Bereit mit USA über Zölle auf Auto-Importe zu verhandeln
RE
12:52Regierungsgremium erwägt höhere Spritsteuer und Tempolimit
RE
12:46Deutsche Spitzenpolitiker rufen Briten zur Abkehr vom Brexit auf
DP
12:36DEVISEN : Euro steigt leicht zum US-Dollar - Weiter über 1,13 Franken
AW
12:20DEVISEN : Euro steigt leicht
DP
12:06STEINMEIER : Deutschland und Italien gemeinsam in Europa
DP
News im Fokus "Wirtschaft & Devisen"
Werbung