Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Wirtschaft & Devisen  >  Alle News

News : Wirtschaft & Devisen
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisenPressemitteilungen

Pressemitteilung Kanzlerin Merkel: Wissenschaft ist Motor des Fortschritts

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
15.02.2020 | 11:12

Samstag, 15. Februar 2020

'Die Wissenschaft ist Motor des Fortschritts.' Das betont Bundeskanzlerin Merkel in ihrerem aktuellen Video-Podcast aus Anlass der bevorstehenden Amtseinführung von Klimaforscher Gerald Haug als neuer Präsident der Leopoldina. Mit dessen Wahl werde auch deutlich, dass gerade der Klimaschutz für uns von besonderer Bedeutung sei, so die Kanzlerin. Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina mit ihren 1600 Mitgliedern könne der Bundesregierung viele wegweisende Ratschläge geben.

'Der Wohlstand unseres Landes hängt auch von den Erfolgen in Wissenschaft und Forschung ab', sagt Merkel weiter. Deshalb messe die Bundesregierung der Entwicklung von Wissenschaft und Forschung eine große Bedeutung bei. Insgesamt gibt Deutschland etwa drei Prozent seines Bruttoinlandsprodukts für Wissenschaft und Entwicklung aus - durch staatliche Fördermaßnahmen aber auch durch Forschung in Unternehmen, beispielsweise in der Automobil- oder Pharmaindustrie. 'Wir sind gerade in Zeiten der Digitalisierung und der künstlichen Intelligenz darauf angewiesen, auch neue Wissenschaftsbereiche stark zu fördern, damit wir auf der Welt mithalten können', so die Kanzlerin. Wenn es um wissenschaftliche Entwicklungen gehe, müsse sich Deutschland im Wettbewerb der Besten auf der Welt immer wieder neu messen.

Die Leopoldina ist die weltweit älteste naturwissenschaftlich-medizinische Akademie. Sie wurde 1652 gegründet. Mitglieder waren u.a. Marie Curie, Charles Darwin, Albert Einstein, Johann Wolfgang von Goethe, Alexander von Humboldt und Max Planck. Heute hat die Leopoldina ihren Sitz in Halle und ist seit 2008 Nationale Akademie der Bundesrepublik Deutschland.

Hinweis: Der Video-Podcast ist heute, Samstag, ab 10:00 Uhr unter www.bundeskanzlerin.de abrufbar. Unter dieser Internetadresse ist dann auch der vollständige Text zu finden.

German Federal Chancellor veröffentlichte diesen Inhalt am 15 Februar 2020 und ist allein verantwortlich für die darin enthaltenen Informationen.
Unverändert und nicht überarbeitet weiter verbreitet am 15 Februar 2020 10:11:05 UTC.

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
News im Fokus "Wirtschaft & Devisen"
19:31Kramp-Karrenbauer spricht mit Spahn und Laschet über CDU-Vorsitz
DP
19:28USA verhängen wegen Venezuela Sanktionen gegen Rosneft-Tochterfirma
DP
19:08OTS : Börsen-Zeitung / Mutige Prognose / Kommentar zur Entwicklung der ...
DP
18:52ADVANCED BITCOIN TECHNOLOGIES AG : Landgericht Bonn entscheidet für savedroid AG
DP
17:49CDU geht auf Ramelows Vorschlag teils ein - und stellt Forderungen
DP
17:46Laschet pocht auf gemeinsame Mannschafts-Aufstellung von CDU und CSU
DP
17:28Spaniens neue Linksregierung stärkt Rechte der Arbeiter
DP
17:21Heftiger Widerstand des EU-Parlaments gegen neuen Haushalts-Vorschlag
DP
17:06DPA-AFX ÜBERBLICK : KONJUNKTUR vom 18.02.2020 - 17.00 Uhr
DP
16:50ROUNDUP 5 : Röttgen erklärt Kandidatur - 'Es geht um Positionierung der CDU'
DP
News im Fokus "Wirtschaft & Devisen"