Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Wirtschaft & Devisen  >  Alle News

News : Wirtschaft & Devisen

Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisenPressemitteilungen

Oettinger mahnt EU im Handelsstreit mit USA zur Geschlossenheit

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
17.05.2018 | 10:40
EU Budget Commissioner Oettinger holds a news conference in Brussels

Berlin (Reuters) - EU-Haushaltskommissar Günther Oettinger mahnt die Europäische Union im Handelsstreit mit den USA zur Geschlossenheit.

Männer wie US-Präsident Donald Trump liebten das Spiel "teile und herrsche", sagte Oettinger am Donnerstag dem Deutschlandfunk. Wenn er die EU spalten könne, dann "würden wir stark geschwächt sein und verlieren". Trete die EU dagegen geschlossen auf, verfüge sie über eine hohe wirtschaftliche Autorität. Trump verachte Schwächlinge. Die EU dürfe nicht zu einer Art Juniorpartner der USA werden. Es gehe um eine Freundschaft auf Augenhöhe. Wer mit Sanktionen und Zöllen drohe, müsse wissen, dass er sich auch selbst schaden könne, sagte Oettinger mit Blick auf die US-Industrie.

Sollte Trump seine Drohung mit Strafzöllen auf Stahl und Aluminium zurücknehmen, und ohne Erpressung frei verhandelt werden können, sei ein "beschränktes kleines TTIP" denkbar, das den Umbau, den Abbau und die Angleichung von Zöllen umfasse, sagte Oettinger weiter. Die USA haben angedroht, ab Juni Schutzzölle für Stahl- und Aluminiumimporte aus der EU zu erheben. Sie begründen dies mit ungleichen Handelsbedingungen.

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
News im Fokus "Wirtschaft & Devisen"
17:53LIRA-KRISE IN DER TÜRKEI :  Konferenz mit tausenden Investoren
DP
17:50Pfund-Anleger fürchten sich vor Brexit-Chaos
RE
17:37Brandenburg verspricht Aufklärung im Pharmaskandal
DP
17:36WOCHENVORSCHAU : Termine bis 30. August 2018
DP
17:36TAGESVORSCHAU : Termine am 17. August 2018
DP
17:34Top-Manager der Credit Suisse wechselt zur Deutschen Bank
RE
17:26DPA-AFX ÜBERBLICK : KONJUNKTUR von 17.00 Uhr - 16.08.2018
DP
17:10Türkischer Finanzminister versucht Investoren zu beruhigen
RE
17:10Mindestens fünf weitere Bundesländer von Pharmaskandal betroffen
DP
17:09WEGEN IMPFSTOFF-SKANDAL : Funktionäre in China müssen Posten räumen
DP
News im Fokus "Wirtschaft & Devisen"
Werbung