Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Unternehmen  >  Alle News

News : Unternehmen
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren

Mercedes-Benz Cars auf dem Genfer Automobilsalon 2019: Volles Programm: CLA Shooting Brake, Concept EQV und fünf weitere Weltpremieren

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
05.03.2019 | 12:34

Stuttgart/Genf. Ein Designerstück, der nächste Schritt der Elektrifizierungs-Strategie, fünf Welt- und eine Show-Premiere: Auf dem Genfer Automobilsalon zeigt Mercedes-Benz die gesamte Bandbreite automobiler Spitzentechnologie. Der Blickfang in Halle 6 ist der neue CLA Shooting Brake. Daneben zeigt der Concept EQV, wie sich Mercedes-Benz Vans eine batterieelektrisch angetriebene Großraumlimousine im Premium-Segment vorstellt. Weitere Weltpremieren sind der überarbeitete Mercedes-Benz GLC, der AMG GLE 53 4MATIC+ (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 9,3 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 212 g/km)1 und der AMG GT R Roadster (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 12,5 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 284 g/km)2. Darüber hinaus wird auch die neue V-Klasse erstmals im Rahmen einer Publikumsmesse den Besuchern vorgestellt.

'Die Zukunft der Mobilität hat bei Mercedes-Benz längst begonnen. Unsere Fahrzeuge in Genf repräsentieren eine neue Ära, die wir bei Mercedes-Benz einleiten. Elektrifizierung, Konnektivität und intelligente Assistenzsysteme spielen dabei eine wichtige Rolle. Und diese Zukunft birgt für jeden etwas Großartiges: von Spaß über nachhaltige Mobilität zu Sportlichkeit und Online-Services - oder meist einer Kombination aus allem. Wir glauben außerdem, dass die Karosserie mehr als nur eine Hülle ist, um die neueste Software zu verpacken und die Passagiere zu schützen. Schönheit und Stil hat unsere Autos schon immer ausgezeichnet. Daran wird sich nichts ändern', sagt Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender der Daimler AG bei der Pressevorstellung.

Intelligenter Sportwagen mit Laderaum

Mit der Weltpremiere des CLA Shooting Brake präsentiert Mercedes-Benz ein Fahrzeug, das wie das CLA Coupé ein Designerstück ist und mit seinem sanft muskulös geschnittenen Heck für ein entscheidendes Plus an Funktionalität und Stauraum sorgt. Der Shooting Brake interpretiert die Designsprache der Sinnlichen Klarheit neu und macht den Innenraum zur cool designten Benutzeroberfläche für intelligente, digitale Technik. Er verfügt über die aktuellsten Fahrassistenz-Systeme mit kooperativer Unterstützung des Fahrers und bietet bei der Aktiven Sicherheit nicht nur mit das höchste Niveau im Segment, sondern auch Funktionsumfänge aus der S-Klasse.

Die digitale Umwelt der technikaffinen Kundschaft des CLA ist in das Interieur auf gestalterisch und technisch wegweisende Art eingebunden. Dank MBUX - Mercedes-Benz User Experience mit intelligentem Interieur-Assistenten und weiterentwickelter Spracherkennung wird die Bedienung von immer mehr Funktionen natürlicher und einfacher.

Die Spitzenmotorisierung des CLA Shooting Brake wird der starke Vierzylinder Benziner des CLA 250 (165 kW/225 PS, 350 Nm) sein, der über das 7G-DCT Doppelkupplungsgetriebe (Kraftstoffverbrauch kombiniert 6,5-6,2 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert 149-143 g/km)2 die Vorderräder antreibt. Bis zur Markteinführung im September wird eine breite Palette von Diesel- und Benzinmotoren mit Schalt- oder Doppelkupplungsgetriebe, Vorderrad- oder Allradantrieb 4MATIC zur Wahl stehen. Der neue CLA Shooting Brake wird wie der Vorgänger im Werk Kecskemét (Ungarn) gefertigt und kommt im September 2019 auf den Markt.

'So sieht ein Mercedes der Einstiegsklasse heute aus: Es ist ein rollendes Kunstwerk mit viel Stauraum', so Dieter Zetsche.

Der Concept EQV - Seriennaher Ausblick auf die vollelektrische Großraumlimousine

Erstmals der Weltöffentlichkeit zeigt sich auch der Concept EQV - � die weltweit erste Großraumlimousine im Premium-Segment mit rein batterieelektrischem Antrieb. Das seriennahe Konzept verbindet lokal emissionsfreie Mobilität mit überzeugenden Fahrleistungen, maximaler Funktionalität und ästhetischem Design. Zu den technischen Highlights gehören eine Reichweite von bis zu 400 Kilometern und das schnelle Nachladen von Energie für eine Reichweite von bis zu 100 Kilometern innerhalb von nur 15 Minuten.

Darüber hinaus bietet das Fahrzeug höchsten Komfort im Innenraum und maximale Funktionalität, zum Beispiel mit seinen vielfältigen Sitzkonfigurationen. Durch den Einbau von Einzelsitzen oder Sitzbänken kann das mit sechs Plätzen ausgestattete Konzeptfahrzeug auch zum Sieben- oder gar Acht-Sitzer umfunktioniert werden. Dadurch deckt der Concept EQV eine Vielzahl an Einsatzzwecken ab. Im privaten Anwendungsbereich profitieren beispielsweise Familien oder sportlich Aktive von der hohen Funktionalität und Variabilität. In der gehobenen Personenbeförderung überzeugt das Fahrzeug mit seiner umfassenden Ausstattung und einem komfortablen Fahrgefühl.

Die Studie gibt einen konkreten Ausblick auf die nahe Zukunft: Schon auf der IAA wird Mercedes-Benz ein auf dem Concept EQV basierendes Serienfahrzeug vorstellen.

'Familien werden auch gerne emissionsfrei reisen, aber sie wollen alle Eigenschaften, die sie in einem Mercedes schätzen, wie Komfort, Funktionalität, Design, Sicherheit und Qualität, beibehalten. Diese Eigenschaften bringt der vollelektrische Concept EQV mit', so Dieter Zetsche.

Mercedes-Benz Großraumlimousine V-Klasse mit neuem Motor und neuem Look

Nach ihrer Weltpremiere im Januar wird die neue V-Klasse auf dem Genfer Automobilsalon 2019 erstmals Besuchern vorgestellt. Im Mittelpunkt stehen die Einführung des Vierzylinder-Diesels OM 654 in unterschiedlichen Leistungsstufen - als V 300 d mit neuem Spitzenwert von 176 kW (239 PS) (Kraftstoffverbrauch kombiniert 6,3-5,9 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert 165-154 g/km)1 - das erstmals in der V-Klasse verfügbare 9G-TRONIC Automatikgetriebe sowie neue Sicherheits- und Assistenzsysteme, darunter der Aktive Brems-Assistent.

Mit gezielten Maßnahmen haben die Stuttgarter Designer der V-Klasse - entlang der Designsprache der aktuellen Mercedes-Benz Pkw-Modelle - dazu einen neuen Look gegeben. Sie besitzt dank neuer Front mehr Breitenwirkung und eine noch stärkere optische Präsenz. Dafür sorgen ein neu gezeichneter Stoßfänger mit markantem Kühllufteinlass sowie eine neue Rautenstruktur im Kühlergrill. Der Mercedes Stern ist zentral im Kühlergrill platziert und von zwei Lamellen in Silber umgeben. Das Individualisierungskonzept mit den attraktiven Lines AVANTGARDE und EXCLUSIVE bleibt bestehen, während sich die AMG Line mit der Modellpflege optisch stärker abhebt: Sie erhält einen neuen Diamantgrill mit Chrompins und setzt damit ein sportliches Ausrufezeichen.

Vier Sondermodelle

Außerdem sind auf dem Messestand in Genf noch bis zum 17. März vier Sondermodelle von Mercedes-Benz und Mercedes-AMG zu sehen, die ebenfalls erstmals vorgestellt wurden: der SLC 300 (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 7,0 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert: 161 g/km)1 und der AMG S 65 (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 14,2 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert: 325 g/km)1 jeweils als Final Edition sowie der SL 500 Grand Edition (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 9,8 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert: 223 g/km)1 und der CLA 200 Edition 1 Orange Art (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 6,2-5,9 l/100 km, CO2-Emissionen kombiniert: 142-134 g/km)1.

SUV-Trendsetter wird noch vielseitiger

Ebenfalls in einer Weltpremiere zu sehen ist der überarbeitete Mercedes-Benz GLC. Wie seine Vorgänger kombiniert der SUV beste Fahreigenschaften auf und neben der Straße mit Geräumigkeit, Funktionalität und Komfort. Mit seiner breiten und sportlichen Optik, dem neuen Bedienkonzept inklusive MBUX und Gestensteuerung, innovativen Fahrassistenzsystemen und einer überarbeiteten Motorenpalette bietet der neue GLC das Beste aus der Welt von Mercedes-Benz.

Für eine starke Offroad-Ausprägung sorgen muskulös geformte Flächen und prägnante Details wie die Chrom-Elemente, die sich nun serienmäßig von der Front bis zum Heck durchziehen, die neu designten Scheinwerfer sowie der stark konturierte Kühlergrill. Im Innenraum verbindet sich auf konsequente Weise Luxus und Benutzerfreundlichkeit: Die Verarbeitung ist auf gewohnt hohem Niveau und das Infotainmentsystem verfügt über größere Multimedia-Displays mit Touchscreen. Darüber hinaus beeindruckt die neueste Generation des Infotainmentsystems MBUX - Mercedes-Benz User Experience durch intuitive und vielfältige Bedienungsmöglichkeiten wie die erweiterte Sprachbedienung und den intelligenten Interieur-Assistenten, der Handbewegungen sowohl von Fahrer als auch Beifahrer erkennt. Insgesamt sind die Fahrassistenzsysteme deutlich erweitert und unter anderem mit der Ausstiegswarn-, Rettungsgasse- und Stauende-Funktion ergänzt.

Zum Marktstart Mitte 2019 erhält der GLC neue Benzin- und Dieselmotoren der jüngsten Motorenfamilie von Mercedes-Benz mit größerer Leistung und höherer Effizienz. Später im Jahr folgen weitere Motorisierungen - unter anderem eine elektrifizierte Variante in Form eines Plug-in-Hybriden.

AMG Version des GLE sportlicher und agiler

Mercedes-AMG startet mit dem GLE 53 4MATIC+ (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 9,3 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 212 g/km)1 sein Performance-Angebot für die neue GLE Generation. Die Basis für die AMG-typische Fahrdynamik bilden der 320 kW (435 PS) starke 3,0-Liter-Reihensechszylindermotor, der vollvariable Allradantrieb, das schnell schaltende 9-Gang-Automatikgetriebe, die AMG-spezifischen Fahrprogramme sowie das AMG ACTIVE RIDE CONTROL+ Luftfederungs-Fahrwerk mit elektromechanischer Wankstabilisierung.

Dank der AMG-spezifischen Kühlerverkleidung mit 15 vertikalen Streben ist die Zugehörigkeit zur AMG Modellfamilie auf den ersten Blick klar ersichtlich. Zahlreiche Optionen wie die schaltbare Performance-Abgasanlage oder die AMG Lenkradtasten machen das Fahrerlebnis noch emotionaler.

Der Mercedes-AMG GLE 53 4MATIC+ bietet nicht nur mehr Leistung als sein Vorgänger, sondern nicht zuletzt wegen des AMG Performance 4MATIC+ Allradantriebs ein spürbar agileres und präziseres Fahrerlebnis - on- und offroad. Herzstück ist der elektrifizierte 3,0-Liter-Motor mit doppelter Aufladung durch einen Abgasturbolader und einen elektrischen Zusatzverdichter. Der Reihensechszylinder leistet 320 kW (435 PS) und stellt ein maximales Drehmoment von 520 Nm zur Verfügung. Sein EQ Boost Startergenerator liefert kurzzeitig zusätzliche 16 kW Leistung sowie 250 Nm Drehmoment und speist darüber hinaus das 48-Volt-Bordnetz.

Mercedes-AMG GT R Roadster: die aufregendste Art, offen zu fahren

Der Mercedes-AMG GT R Roadster verbindet ultimative Performance mit der Freiheit des Offenfahrens - und krönt damit das Modellportfolio der offenen Sportwagen. Er ist auf Rennstrecken ebenso zu Hause wie auf Boulevards oder Küstenstraßen.

Mit dem leistungsstarken Antrieb und dem expressiven Design spricht er eine neue, Lifestyle-orientierte Zielgruppe an. Der 430 kW/585 PS starke V8-Biturbomotor, das verstellbare Gewindefahrwerk mit aktiver Hinterachslenkung, die aktive Aerodynamik und der intelligente Leichtbau bilden die Grundlagen für das besonders dynamische Fahrverhalten. Wie die anderen Roadster-Modelle verfügt der offene AMG GT R über das dreilagige automatische Stoffverdeck mit Leichtbaustruktur aus Aluminium, Magnesium und Stahl.

Die flache Frontpartie und die nach vorn geneigte, AMG-spezifische Kühlerverkleidung erzeugen einen auffälligen 'Shark nose'-Eindruck und bringen den Wagen optisch tiefer auf die Straße. Gleichzeitig senkt diese Formgebung den Staudruckpunkt am Fahrzeug ab, was die Strömung der Kühlluft und die Aeroperformance verbessert.

Zwei richtungsweisende Showcar-Premieren

Zwei weitere Weltpremieren geben in Genf einen Ausblick in die Zukunft: Das Formula E Showcar verkörpert den Eintritt des Mercedes-Benz EQ Formel E Team in die ABB FIA Formel E Meisterschaft ab der Saison 2019/20. Die Serie stellt die ideale Plattform dar, um die Leistungsfähigkeit der batterieelektrischen Fahrzeuge der Technologiemarke EQ zu demonstrieren.

Die Marke smart präsentiert mit dem smart forease+ nicht nur ein wegweisendes Design-Showcar, sondern zeigt als Pionier vollumfassender Mobilitätsdienstleistungen auch die neuesten Weiterentwicklungen der 'ready to'-Services. Mit acht komplett neu gestalteten digitalen Services wie beispielsweise privates Carsharing oder Paketlieferungen direkt ins Fahrzeug und einem deutlich erweiterten Funktionsumfang erleichtert smart seinen Kunden das Leben im urbanen Großstadtumfeld und den Einstieg in die Elektromobilität. Und mit der neuen Benutzerführung geht auch die Bedienung spielend einfach.

Die komplette Pressekonferenz und das Media Special zum Autosalon Genf 2019 finden Sie auf https://media.mercedes-benz.com/gims2019.

1 Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Es handelt sich um NEFZ-CO2-Werte i.S.v. Art. 2 Nr. 1 Durchführungsverordnung (EU) 2017/1153. Die Kraftstoffverbrauchswerte wurden auf Basis dieser Werte errechnet. Weiterführende Informationen zu den angebotenen Fahrzeugen, inklusive der WLTP-Werte, finden Sie länderspezifisch auf www.mercedes-benz.com

2 Angaben zum Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen sind vorläufig und wurden vom Technischen Dienst für das Zertifizierungsverfahren nach Maßgabe des WLTP-Prüfverfahrens ermittelt und in NEFZ-Werte korreliert. Eine EG-Typgenehmigung und Konformitätsbescheinigung mit amtlichen Werten liegen noch nicht vor. Abweichungen zwischen den Angaben und den amtlichen Werten sind möglich.

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
News im Fokus "Unternehmen"
21:37Top-Manager McAllister verlässt Boeing
DP
21:35STALICLA : ernennt Stéphane Baudouin zum Chief of Science
BU
21:32COVETRUS : meldet CEO- und Chairman-Wechsel
BU
20:38IRW-NEWS : BELMONT RESOURCES INC: Belmont ändert Finanzierungsbedingungen und meldet einvernehmliche Kündigung der Option auf das Konzessionsgebiet Fredart
DP
20:10ADVANCED BLOCKCHAIN : beschließt Kapitalerhöhung aus genehmigtem Kapital unter Ausschluss des Bezugsrechts
EQ
20:09Advanced Blockchain AG beschließt Kapitalerhöhung aus genehmigtem Kapital unter Ausschluss des Bezugsrechts
DP
19:54NRW-Bauministerin gegen Mietendeckel wie in Berlin
DP
19:48Private Radio-, TV- und Videoanbieter rechnen mit Umsatzplus
DP
19:37JETCRAFT : feiert bedeutende Expansion in den USA und wegweisenden Verkauf
BU
19:25AAP IMPLANTATE AG : Korrektur einer Veröffentlichung vom 18.10.2019 gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung
EQ
News im Fokus "Unternehmen"