Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Wirtschaft & Devisen  >  Alle News

News : Wirtschaft & Devisen
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisenPressemitteilungen

Kretschmann hält Özdemir für kanzlerfähig - Parteispitze irritiert

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
04.12.2019 | 22:49

STUTTGART/BERLIN (dpa-AFX) - Ministerpräsident Winfried Kretschmann hält neben den amtierenden Grünen-Vorsitzenden Habeck und Baerbock auch den früheren Parteichef Özdemir für kanzlerfähig. "Was soll an Robert Habeck, Annalena Baerbock und Cem Özdemir schlechter sein als an den Kandidaten, die sonst noch gehandelt werden?", sagte Kretschmann (Grüne) dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (Donnerstag). Özdemir sei ein sehr talentierter Politiker mit einer bemerkenswerten Biografie. "Vom Kind einer Gastarbeiterfamilie zum Grünen-Vorsitzenden, das ist schon ein beachtlicher Weg und eine große Ermutigung für viele Menschen." Zudem sei Özdemir ein großartiger Redner und sachkundig.

Die Parteispitze in Berlin reagierte irritiert. "Es erstaunt mich, dass Winfried Kretschmann jetzt schon wieder eine Personaldebatte aufmacht", sagte der Politische Bundesgeschäftsführer Michael Kellner der Deutschen Presse-Agentur. Es gelte weiter, dass die Fragen geklärt würden, wenn sie anstünden, und zwar als Bundespartei. Die Grünen hätten gerade erst mit Rekordwerten wiedergewählte, "bärenstarke" Vorsitzende und kümmerten sich um Inhalte. Im Bund gebe es gerade keine Ministerien, die die Grünen besetzen könnten - "wenn überhaupt hat Winfried vielleicht in Baden-Württemberg etwas im Angebot", sagte Kellner.

Kretschmann hatte erst Anfang November die Parteispitze verstimmt, weil er Habeck einen geeigneten Kanzlerkandidaten genannt hatte und Baerbock zunächst nicht erwähnte. Die Grünen versuchen, die Debatte um die Kanzlerfrage nicht zu führen.

Özdemir kommt aus dem baden-württembergischen Bad Urach. Er kandidierte im September für den Vorsitz der Grünen-Bundestagsfraktion, setzte sich aber nicht durch. Immer wieder war spekuliert worden, dass Özdemir Kretschmann als Ministerpräsident in Baden-Württemberg beerben könnte. Kretschmann will aber zur Landtagswahl 2021 wieder antreten. Er mahnte jetzt: "Wir müssen aufpassen, dass solche Talente nicht zwischen Baum und Borke hängen und irgendwann etwas anderes machen."

## Berichtigung

- Im 2. Absatz, letzter Satz wurde das Zitat berichtigt: wenn

überhaupt hat Winfried vielleicht in Baden-Württemberg etwas im

Angebot", sagte Kellner./bg/DP/fba


© dpa-AFX 2019
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
News im Fokus "Wirtschaft & Devisen"
03:06Schwieriger EU-Kompromiss beim Klimaziel für 2050
DP
03:01EU-GIPFEL : Vereinbarung der Türkei mit Libyen verletzt Hoheitsrechte
DP
02:38Mexiko ratifiziert Zusatz zu nordamerikanischen Freihandelsabkommen
DP
02:37GB-WAHL/MICHEL : Sind für die nächsten Schritte beim Brexit bereit
DP
02:12GB-WAHL : Ehering in britischer Wahlurne entdeckt
DP
02:09GB-WAHL/NACH WAHLDEBAKEL FÜR LABOUR : Rücktrittsforderungen an Parteispitze
DP
02:00Polen will Klimaziel in eigenem Tempo erreichen
DP
01:40Merkel sieht Klimakompromiss als 'großen Fortschritt'
DP
01:40GB-WAHL/BRITISCHER MINISTER GOVE : Corbyn ist ein Hindernis für Großbritannien
DP
01:36EU-Staaten einigen sich auf Klimaziel für 2050
DP
News im Fokus "Wirtschaft & Devisen"