Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Unternehmen  >  Alle News

News : Unternehmen

Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren

IBFD Africa Tax Symposium findet in Kenia statt

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
17.04.2018 | 14:57

AMSTERDAM, Niederlande, 17. April 2018 (GLOBE NEWSWIRE) -- Das 4. IBFD Africa Tax Symposium bringt Steuerfachleute aus Industrie, Praxis, Behörden, Zivilgesellschaft und Justiz zusammen, um wichtige Entwicklungen im Bereich der internationalen Besteuerung in Bezug auf Afrika zu untersuchen. Das diesjährige Symposium findet vom 9. bis 11. Mai im Sarova Whitesands Beach Resort in Mombasa, Kenia, statt.

In nur drei Jahren hat sich das IBFD Africa Tax Symposium zum wichtigsten Ereignis Afrikas hinsichtlich der Besteuerung entwickelt. Als jährliche Initiative der autonomen Denkfabrik stellt das Centre for Studies in African Taxation (CSAT) des IBFD mit dem Africa Tax Symposium eine Plattform für die laufende Diskussion über internationale steuerliche Entwicklungen und Themen in Bezug auf Afrika bereit.

Zu den Hauptthemen des diesjährigen Symposiums gehören die Auswirkungen des Multilateralen Instruments auf bilaterale Steuerabkommen, die Herausforderungen der digitalen Wirtschaft in einem afrikanischen Steuerkontext, Verrechnungspreise und indirekte Steuern in Afrika sowie der globale Informationsaustausch und die Steuertransparenz im Post-BEPS-Zeitalter. Das Symposium wird in englischer Sprache abgehalten mit simultaner Übersetzung ins Französische.

"Von allen Veranstaltungen weltweit, die sich auf die jüngsten Entwicklungen im Bereich der internationalen Besteuerung konzentrieren, gibt es nur sehr wenige, die diese Entwicklungen in einem afrikanischen Steuerkontext untersuchen. Das macht diese Veranstaltung so einzigartig", führte Belema Obuoforibo, Director des IBFD Knowledge Centre, aus. "Das Africa Tax Symposium ist ein wichtiger Weg für das IBFD, um steuerliche Expertise in der Region aufzubauen, indem gut recherchierte Meinungen diskutiert und praktische Lösungen untersucht werden, die in einem afrikanischen Kontext funktionieren. Wir freuen uns darauf, Steuerfachleute aus ganz Afrika und der ganzen Welt willkommen zu heißen."

Für das Symposium haben sich erneut viele Teilnehmer angemeldet. Vor dem Stichtag 23. April stehen nur noch begrenzte Plätze zur Verfügung. Um sich anzumelden und mehr über die Themen, Referenten und das Programm zu erfahren, besuchen Sie bitte die IBFD-Website.

Unterstützt durch:
AITA (Africa Industry Tax Association)
Commonwealth Association of Tax Administrators
West African Tax Administration Forum
International Fiscal Association South Africa

Kontaktinformationen: Sorrel Hidding, Head of Marketing: +31 (0)61-332 5049 oder s.hidding@ibfd.org.

Über das IBFD

IBFD ist ein führender internationaler Anbieter grenzüberschreitender Steuerexpertise mit langjähriger Erfahrung bei der Unterstützung und Mitwirkung in der Steuerforschung und bei wissenschaftlichen Tätigkeiten. In seiner Eigenschaft als unabhängige Stiftung nutzt das IBFD sein globales Netzwerk aus Steuerfachleuten und sein Knowledge Centre, um Dienstleistungen für Fortune 500-Unternehmen, Regierungen, internationale Beratungsfirmen und Steuerberater anzubieten. Das IBFD hat seinen Hauptsitz in Amsterdam und regionale Niederlassungen in Peking, Washington und Kuala Lumpur. Das Library and Information Centre des IBFD gilt als die weltweit führende Forschungseinrichtung auf dem Gebiet der internationalen und vergleichenden Besteuerung.

Die leistungsstarke, als führendes Kompetenzportal im Bereich der grenzüberschreitenden Besteuerung und Gesetzgebung anerkannte Tax Research Platform des IBFD ermöglicht es Steuerfachleuten in aller Welt, auf eine Vielzahl zuverlässiger und wertvoller Inhalte zuzugreifen und damit schneller und effektiver zu arbeiten.

Das umfangreiche Angebot des IBFD umfasst zudem Kurse, Fachblätter und Bücher sowie das Programm Master's Degree in International Tax Law (in Zusammenarbeit mit der Universität von Amsterdam). IBFD bietet außerdem Beratung für Regierungen und individuelle Forschungsdienstleistungen für Kunden an.

Über CSAT

Das Centre for Studies in African Taxation (CSAT) ist ein integraler Bestandteil des IBFD, einer unabhängigen und gemeinnützigen Stiftung. Folglich ist das CSAT vollständig autonom. Die Ziele des CSAT bestehen darin, gut recherchierte Meinungen über die Besteuerung in Afrika zu erarbeiten und bereitzustellen, die Forschung von Afrikanern für Afrika zu fördern und praktische Lösungen zu finden, die in einem afrikanischen Kontext funktionieren.

Diese Zielvorstellung dienen dem Ziel des CSAT, die Fähigkeit Afrikas zu verbessern, die für die Finanzierung von Entwicklungsprogrammen, den Betrieb essenzieller Dienstleistungen und ein nachhaltiges Wirtschaftswachstum erforderlichen Steuereinnahmen zu erzielen. Diese Zielvorstellung soll die Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen 2015 unterstützen, insbesondere Ziel 17: "Umsetzungsmittel stärken und die globale Partnerschaft für nachhaltige Entwicklung mit neuem Leben füllen".



This announcement is distributed by Nasdaq Corporate Solutions on behalf of Nasdaq Corporate Solutions clients.
The issuer of this announcement warrants that they are solely responsible for the content, accuracy and originality of the information contained therein.
Source: IBFD via Globenewswire

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
News im Fokus "Unternehmen"
10:35SINGULUS TECHNOLOGIES AG : Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung
EQ
10:34DAIMLER : Aufsichtsrat beschließt personelle Veränderungen im Vorstand
PU
10:29INNOGY : Mehr Transparenz bei der Cybersicherheit
PU
10:19BAYERISCHE LANDESBANK : BayernLB platziert erfolgreich ersten Social Pfandbrief der DKB in Höhe von 500 Millionen Euro
PU
10:16100. Ariane-5-Rakete ins All gestartet
AW
10:15ENERGIEKONTOR : feiert Einweihung dreier Windparks in Nordrhein-Westfalen und Brandenburg
EQ
10:14DEUTSCHE BANK : Buhl und Deutsche Bank verbinden das Bankkonto mit der Online-Steuererklärung
PU
10:13GAM schafft neue Position des Handelschefs
AW
10:10Google - Räumen Versäumnisse bei Datenschutz ein
RE
10:10DEUTSCHE BANK : Finanzchef spielt Fusions-Spekulationen herunter
RE
News im Fokus "Unternehmen"
Werbung