Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Wirtschaft & Devisen  >  Alle News

News : Wirtschaft & Devisen
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisenPressemitteilungen

FDP: Koalition soll neues Konzept gegen Altersarmut entwickeln

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
10.11.2019 | 15:20

BERLIN (dpa-AFX) - Vor dem Spitzentreffen im Kanzleramt zur Grundrente hat die FDP die in dieser Frage uneinige große Koalition zu einem Neustart aufgefordert. "Union und SPD sollten jetzt von diesem toten Pferd absteigen und ein neues, zielgenaues und durchfinanziertes Konzept mit Bedürftigkeitsprüfung gegen Altersarmut entwickeln", sagte der rentenpolitischen Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, Johannes Vogel, der Deutschen Presse-Agentur. "Union und SPD müssen sich auf das Ziel besinnen: Wir haben ein Problem mit Altersarmut, das gelöst werden muss."

Die SPD-Grundrente könne dies aber nicht und sei unfair, sagte Vogel. "Wer weniger als 35 Jahre gearbeitet hat, auch in die Rentenkasse eingezahlt hat und von Altersarmut bedroht ist, geht leer aus. Gleichzeitig sollen womöglich nach dem Gießkannenprinzip andere Geld bekommen, die gar keine Unterstützung benötigen."

Vogel verwies auf das von seiner Fraktion vorgelegte Konzept einer Basis-Rente: "Kern ist, 20 Prozent der Rentenansprüche in der Grundsicherung im Alter von der Anrechnung freizustellen." Zudem wolle die FDP das Beantragen und Auszahlen unter dem Dach der Rentenversicherung zusammenführen, damit der Gang zum Sozialamt entfalle. "Das wäre ein echter Beitrag zur Bekämpfung von Altersarmut."

Eine Spitzenrunde der Koalition bei Kanzlerin Angela Merkel (CDU) will sich an diesem Sonntag um eine Lösung des monatelange Streits um die Grundrente bemühen. Dieser dreht sich im Kern darum, ob es eine Bedürftigkeitsprüfung geben soll oder nicht. Die SPD will auf diese Prüfung verzichten, die Union beharrt darauf und verweist auf den Koalitionsvertrag, wo sie festgeschrieben ist./sk/DP/jha


© dpa-AFX 2019
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
News im Fokus "Wirtschaft & Devisen"
08:06BAFIN NEWS : Main Capital Funding Limited Partnership: BaFin droht Zwangsgelder an
DP
08:03SUNfarming sichert sich 17 Mio. Euro für neue PV-Projekte in Polen
DP
08:02Xi - Sind an Einigung im Handelsstreit mit den USA interessiert
RE
07:32DEVISEN : Eurokurs steigt zum Franken vor wichtigen Konjunkturdaten
AW
07:32OTS : CHECK24 GmbH / Kfz-Haftpflicht, Teilkasko, Vollkasko: So findet jeder ...
DP
07:31ETERNA mit Umsatz- und zweistelligem Ergebniswachstum in den ersten neun Monaten 2019
DP
07:26DEVISEN : Eurokurs vor wichtigen Konjunkturdaten kaum verändert
DP
07:13Japanische Inflationsrate weiter auf niedrigem Niveau
DP
06:51POLITIK/Maas gegen einseitigen Abzug der Atomwaffen aus Deutschland
DP
06:48OTS : Gesellschaft für Qualitätsprüfung mbH / BESTE BANK vor Ort 2019: Die ...
DP
News im Fokus "Wirtschaft & Devisen"