Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Wirtschaft & Devisen  >  Alle News

News : Wirtschaft & Devisen
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisenPressemitteilungen

EZB versorgt Nicht-Euro-Zentralbanken mit Euro-Liquidität

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
25.06.2020 | 10:44

FRANKFURT (awp international) - Die Europäische Zentralbank (EZB) trifft in der Corona-Krise eine Vorsichtsmassnahme gegen mangelnde Euro-Liquidität. Dazu richtet sie unter der Bezeichnung Eurep (Eurosystem repo facility for central banks) eine neue Kreditlinie für Notenbanken ausserhalb des Euroraums ein. Wie die EZB am Donnerstag in Frankfurt mitteilte, können sich die jeweiligen Notenbanken über die Kreditlinie Euro-Beträge besorgen, falls es zu Knappheiten kommen sollte. Als Gegenleistung sind Sicherheiten zu stellen. Eurep soll ein Jahr lang laufen.

Der Schritt der EZB ähnelt einem Vorgehen der amerikanischen Notenbank Fed, die in der Corona-Krise andere grosse Zentralbanken, darunter die EZB, mit amerikanischen Dollar versorgt. Auch diese Massnahme zielt auf die Sicherstellung ausreichender Fremdwährungsliquidität, in diesem Fall mit der Weltreservewährung US-Dollar. Der Euro wird ebenfalls in vielen Finanz- und Handelsgeschäften verwendet. Knappheiten können deshalb rasch zu wirtschaftlichen Problemen führen./bgf/jsl/jha/

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Devisen"
11.07.ALTMAIER : 'Zu früh für Abschaffung der Maskenpflicht'
DP
11.07.CSU will Kanzlerkandidatur-Debatte vertagen - Söder in Umfragen vorne
DP
11.07.GÜNTHER : Union soll zur Bundestagswahl mit Krisenfestigkeit punkten
DP
11.07.Altmaier verteidigt Wirtschaftsbeziehungen zu China - Kritik von FDP
DP
11.07.Türkisches Parlament billigt umstrittene Anwaltskammer-Reform
DP
11.07.Bundesregierung warnt vor falschem 'Bundesamt für Krisenschutz'
DP
11.07.UMFRAGE :  Söder hätte gegen Scholz und Habeck mehr Chancen als andere
DP
11.07.USA verzeichnen mehr als 66 000 Corona-Neuinfektionen an einem Tag
DP
11.07.'WASHINGTON POST' : Trump bestätigt Cyberangriff gegen Russland 2018
DP
11.07.HOFREITER : Zu wenig Corona-Hilfen für finanziell Schwache
DP
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Devisen"