Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Zinssätze

News : Zinssätze

Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren 

EZB-Chefvolkswirt Praet kündigt Diskussion über Anleihekäufe an

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
06.06.2018 | 09:49

FRANKFURT/BERLIN (awp international) - Der Chefvolkswirt der Europäischen Zentralbank (EZB), Peter Praet, hat für die kommende Zinssitzung der Notenbank eine Diskussion über die Fortsetzung des Kaufprogramm für Anleihen angekündigt. Es sei klar, dass man nächste Woche die weitere Entwicklung der Anleihekäufe prüfen müsse, sagte Praet am Mittwoch in einer Rede in Berlin. Der Notenbanker machte deutlich, dass jede Entscheidung über ein mögliches Ende oder eine Fortsetzung des Kaufprogramms letztendlich im geldpolitischen Rat der EZB getroffen werde.

Am Dienstag hatte die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf informierte Kreise berichtet, dass der geldpolitische Rat auf der nächsten Zinssitzung über das Ende der Anleihekäufe diskutieren wird. Es sei auch möglich, dass es zu einer öffentlichen Ankündigung kommen werde, hiess es in dem Bericht.

Praet zeigte sich in seiner Rede zuversichtlich, dass die Notenbank ihr Inflationsziel erreichen kann. Jüngste Signale hätten gezeigt, dass sich die Inflation dem Zielwert annähere, machte der Notenbanker deutlich. Er verwies in diesem Zusammenhang auf die Stärke des Aufschwungs in der Eurozone und die Tatsache, dass die robuste konjunkturelle Entwicklung zunehmend Auswirkungen auf die Löhne und Gehälter zeige.

Die jüngste Entwicklung habe die Erwartung gestützt, dass die Inflation mittelfristig das Ziel von knapp zwei Prozent erreichen werde, sagte Praet. Er machte deutlich, dass sich die sinkende Markterwartung an eine weitere Ausweitung das Kaufprogramms mit der Erwartung decke, dass sich die Inflation zunehmend in Richtung des Zielwerts bewege.

Laut bisherigen Ankündigungen sollen die Anleihekäufe der Notenbank noch bis mindestens September fortgesetzt werden. Derzeit kauft die EZB Anleihen in einem Volumen von 30 Milliarden Euro pro Monat.

Am Markt für europäische Staatsanleihen kam es nach der Praet-Rede zu einem breitangelegten Anstieg der Renditen. Der Kurs des Euro legte deutlich zu./jkr/bgf/fba

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
News im Fokus "Zinssätze"
23.09.Bank für Internationalen Zahlungsausgleich warnt vor Finanzturbulenzen
DP
21.09.US-ANLEIHEN : Wenig Bewegung - Leichte Verluste bei Langläufern
AW
21.09.Deutsche Anleihen legen etwas zu
DP
21.09.BÖRSE STUTTGART-NEWS : bonds weekly
DP
21.09.US-Anleihen kaum verändert
AW
21.09.DEUTSCHE ANLEIHEN : Zur Kasse gestiegen - Umlaufrendite 0,29 Prozent
DP
21.09.Deutsche Anleihen bewegen sich wenig
DP
21.09.DEUTSCHE ANLEIHEN : Leichte Verluste zum Start
DP
20.09.US-ANLEIHEN : Überwiegend leichte Verluste - Rekordjagd am Aktienmarkt belastet
AW
20.09.Deutsche Anleihen legen etwas zu
DP
News im Fokus "Zinssätze"
Werbung