Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Wirtschaft & Devisen  >  Alle News

News : Wirtschaft & Devisen
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisenPressemitteilungen

Devisen: Dollar steigt zu Euro und Franken nach Fed-Sitzung

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
08.11.2018 | 21:28

NEW YORK (awp international) - Der Eurokurs hat am Donnerstag im US-Handel mit einem klaren Rückgang auf die Ergebnisse der US-Notenbanksitzung reagiert. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung 1,1362 Dollar, nachdem sie im europäischen Nachmittagsgeschäft noch bis auf 1,1445 Dollar gestiegen war.

Gegenüber dem Franken gab der Euro auf 1,1435 Franken ab, von zuvor 1,1465 am Nachmittag. Der Dollar zog auch zum Franken an und legte auf 1,0064 von 1,0031 Franken zu.

Die US-Notenbank Fed hält an ihrem geldpolitischen Kurs fest. Sie hat ihren Leitzins wie erwartet nicht angetastet, stellt jedoch weitere graduelle Zinserhöhungen in Aussicht. Ökonomen hatten mit dieser Entscheidung gerechnet. Man erwarte, dass "weitere graduelle Erhöhungen" der Leitzinsen angemessen seien, hiess es im Kommentar zur Zinsentscheidung. Die Risiken für den wirtschaftlichen Ausblick seien ausgewogen. Die Wirtschaft wachse mit einem hohen Tempo, schrieb die Fed. Der Arbeitsmarkt sei stark und die Arbeitslosenquote sei gesunken.

/edh/jsl/fba

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
News im Fokus "Wirtschaft & Devisen"
10:04DEVISEN : Euro unter 1,12 US-Dollar und unter 1,13 Franken - austr. Dollar fest
AW
09:52DEVISEN : Euro unter 1,12 US-Dollar - australischer Dollar legt zu
DP
09:49IFO UMFRAGE : Direktinvestitionen aus China werden kritischer betrachtet als die anderer Länder
PU
09:34OTS : Blue Code International AG / Wettbewerb der Europäischen Zentralbank für ...
DP
09:23'BILD' : Flüchtlingskosten 2018 bei 23 Milliarden Euro
DP
09:22TEURE STÄDTE : Wo sind die Preise am höchsten?
DP
09:21Weniger Baugenehmigungen für Wohnungen im ersten Quartal
DP
09:09Japans Wirtschaft wächst überraschend - Rezessionsrisiko bleibt
RE
08:54Handelsstreit zwischen USA und China belastet Europas Firmen
DP
08:54BRINKHAUS : Wir planen mit der nächsten Bundestagswahl 2021
DP
News im Fokus "Wirtschaft & Devisen"
Werbung