Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Wirtschaft & Devisen  >  Alle News

News : Wirtschaft & Devisen
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisenPressemitteilungen

Bundesregierung plant höhere Bafög-Sätze für mehr Studenten

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
06.12.2018 | 18:27

BERLIN (dpa-AFX) - Die geplante Bafög-Reform nimmt einem Medienbericht zufolge Gestalt an. Das Bildungsministerium habe den Referentenentwurf für das BaföG-Änderungsgesetz fertiggestellt, berichtete die "Wirtschaftswoche". Nach Angaben des Magazins sieht der Entwurf eine Anhebung des Förderhöchstsatzes von derzeit 735 auf 850 Euro vor. Demnach rechnet das Bildungsministerium damit, dass die Zahl der BaföG-Berechtigten durch die Reform im Jahr 2019 um 70 000 und im Jahr 2020 um weitere 10 000 auf dann 513 000 Menschen steigt und sich die Bafög-Ausgaben von 1,9 Milliarden Euro auf 2,6 Milliarden Euro erhöhen.

Das Bildungsministerium teilte auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur am Donnerstag mit, dass sich das Gesetz in der Schlussredaktion befinde und im Sommer 2019 in Kraft treten solle. Zu den Zahlen der Förderberechtigten könne die Bundesregierung derzeit jedoch keine Angaben machen, da verschiedene Parameter für die Schätzung, etwa die Zahl der Studenten im aktuellen Wintersemester, noch nicht absehbar seien./afa/DP/jha


© dpa-AFX 2018
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
News im Fokus "Wirtschaft & Devisen"
13:14HÖRMANN INDUSTRIES GMBH : Vorzeitige Schließung des Angebots der Anleiheemission 2019/2024
DP
13:05SENIVITA SOZIAL GGMBH : Halbjahresabschluss 2018 (nach HGB) liegt vor - Ergebniswende geschafft - Überschuss von 2,0 Mio. Euro (Vorjahr: -0,2 Mio. Euro) - Verlustteilnahme der Genussschein-Inhaber für 2017 ausgeglichen
DP
13:05Veröffentlichung des neuen Brexit-Plans wird verschoben
DP
12:57Deutscher Konjunktur droht neue Delle nach gutem Jahresauftakt
DP
12:50Bundeskartellamt nimmt Nutzerbewertungen im Internet unter die Lupe
DP
12:36Fachleute äußern sich skeptisch zu geplanter Masern-Impfpflicht
DP
12:25DEVISEN : Euro fällt nach schlechten Daten zur deutschen Wirtschaftsstimmung
DP
12:17Vaillant profitiert von großer Wärmepumpen-Nachfrage in Europa
DP
12:16Teuerste Luxusimmobilien stehen laut UBS am Genfersee
AW
12:06Preisverfall drückt Nordzucker in die roten Zahlen
DP
News im Fokus "Wirtschaft & Devisen"
Werbung