Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Märkte

News : Märkte

Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren 

Aktien Wien Schluss: Klare Verluste

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
13.03.2018 | 18:27

WIEN (dpa-AFX) - Die Wiener Börse hat am Dienstag deutlich schwächer geschlossen. Der ATX <AT0000999982> fiel um 1,01 Prozent auf 3448,38 Einheiten. War die Stimmung am Vormittag noch freundlich, so ging es am Nachmittag europaweit deutlich bergab. Für internationales Aufsehen sorgte die Meldung, dass US-Präsident Donald Trump seinen Außenminister Rex Tillerson entlassen hat. Die Nachricht setzte vor allem den Dollar deutlich unter Druck und auch an den US-Börsen trübte sich die Stimmung im Handelsverlauf ein. Die US-Verbraucherpreise fielen indessen wie erwartet aus und erhielten daher nur wenig Aufmerksamkeit.

Unter den wenigen Kursgewinnern waren Verbund mit plus 3,72 Prozent auf 22,30 Euro zu finden, gefolgt von Semperit mit einem Kursgewinn von 1,73 Prozent auf 16,50 Euro. Zudem legten Buwog-Aktien 0,76 Prozent auf 28,98 Euro zu. Das Angebot des deutschen Immobilienkonzerns Vonovia <DE000A1ML7J1> für die Buwog war erfolgreich: Bis Montagabend wurden 73,7 Prozent der Aktien angedient und damit die nötige Übernahmeschwelle von 50 Prozent plus einer Aktie überschritten.

Bei OMV <AT0000743059> ging es um 2,01 Prozent auf 46,20 Euro bergab. Der Öl- und Gaskonzern will in den nächsten Jahren kräftig wachsen, bis 2025 sind jährliche Investitionen von durchschnittlich 2,0 bis 2,5 Milliarden Euro geplant. Allein in Zukäufe sollen 10 Milliarden Euro fließen - das sieht die neue Konzernstrategie vor, die der OMV-Vorstand heute in London präsentierte.

Nach der Vorlage von Passagierzahlen rutschten die Aktien des Flughafen Wien <AT0000911805> bis Handelsschluss um 2,14 Prozent auf 31,30 Euro nach unten. Bei Strabag fiel das Minus mit 0,30 Prozent auf 33,20 Euro dagegen moderat aus. Der Baukonzern errichtet in Ungarn für 167 Millionen Euro ein 20,5 km langes Stück der Schnellstraße M85./bel/APA/edh


© dpa-AFX 2018
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
News im Fokus "Märkte"
14:54Börse Stuttgart-News: Trend am Mittag
DP
14:51AKTIEN NEW YORK AUSBLICK : Dow gönnt sich nach jüngster Rally Verschnaufpause
AW
14:50Wdh/Aktien Frankfurt: Dax nimmt nach Kurs-Rally eine Auszeit
AW
13:40WIRECARD : Was für ein erster Tag im DAX
MA
11:51Aktien Frankfurt: Dax nimmt nach kräftiger Erholung eine Auszeit
AW
11:36Aktien Schweiz: SMI beginnt neue Handelswoche mit leichten Verlusten
AW
11:19AKTIEN EUROPA : Verschnaufpause nach Rally - Handelskonflikt bleibt im Fokus
AW
10:32Börse Frankfurt-News: Konsolidierung auf hohem Niveau (Wochenausblick)
DP
10:14Perspektiven für Banken hellen sich auf - Barclays stuft Sektor hoch
DP
10:01UM 10 : DAX unterbricht Rally – USA und China streiten, Italien beruhigt, Fed entscheidet
MA
News im Fokus "Märkte"
Werbung