Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Märkte

News : Märkte
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren 

Aktien Wien Schluss: ATX mit 7. Gewinntag in Folge

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
12.09.2019 | 18:47

WIEN (dpa-AFX) - Die Wiener Börse hat am Donnerstag erneut höher geschlossen. Der ATX stieg um weitere 18,06 Punkte oder 0,60 Prozent auf 3.018,27 Einheiten. Zum Vergleich die wichtigsten Börsenindizes um 17.30 Uhr: Dow Jones/New York +0,28 Prozent, Dax/Frankfurt +0,39 Prozent, FTSE-100/London +0,06 Prozent und CAC-40/Paris +0,45 Prozent.

Gestützt auf eine freundliche internationale Börsenstimmung setzte der heimische Markt seine Gewinnserie fort. Der ATX absolvierte damit bereit seinen beachtlichen 7. Plustag in Folge. International wurden vor allem die weiteren geldpolitischen Lockerungsmaßnahmen seitens der EZB, sowie die jüngsten Entspannungssignale im Handelskonflikt zwischen den USA und China positiv aufgenommen.

Unter den Einzelwerten in Wien zog die AT&S-Aktie mit einem Kurssprung in Höhe von fast zehn Prozent die Aufmerksamkeit der Anleger auf sich. Bereits zur Wochenmitte hatten die Titel des Leiterplattenherstellers um fast fünf Prozent zugelegt.

Mit Abstand verteuerten sich am 2. Platz die Andritz-Titel um 2,6 Prozent. Die Verbund-Anteilsscheine steigerten sich um 1,9 Prozent. Unter den weiteren Schwergewichten stärkten sich Voestalpine um 0,9 Prozent. Wienerberger bauten ein Plus von 0,7 Prozent. Die Aktionäre der Erste Group verbuchten einen Zuwachs von 0,4 Prozent. Raiffeisen Bank International legten vergleichsweise moderate 0,1 Prozent zu.

Ins Blickfeld rückten auch neue Analystenmeinungen. Marinomed steigerten sich um 1,6 Prozent auf 97,5 Euro. Experten von der Erste Group haben ihr Kursziel für die Aktien des Biotechunternehmens von 130,0 Euro auf 133,0 Euro leicht nach oben geschraubt. Die Kaufempfehlung "Buy" wurde gleichzeitig bekräftigt.

Die Bawag-Aktie erhöhte sich um 0,8 Prozent auf 17,08 Euro. Hier haben Analysten der Erste Group ihr Anlagevotum für die Aktien von "Reduce" auf "Hold" erhöht. Das Kursziel wurde gleichzeitig von 43,0 auf 40,0 Euro gesenkt.

Addiko schlossen unverändert bei 17,5 Euro. Die Analysten der Raiffeisen Centrobank (RCB) haben die Aktien der Bank in ihre Bewertung aufgenommen und starten diese mit einer Kaufempfehlung ("Buy"). Als Kursziel wurden 25,0 Euro errechnet./ste/APA/stk

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ANDRITZ AG 1.00%42.6 Schlusskurs.5.97%
BAWAG GROUP AG -1.56%37.82 Schlusskurs.5.11%
CAC 40 INDEX FUTURE (FCE) - LIF/C1 -0.01%5905 verzögerte Kurse.24.92%
RAIFFEISEN BANK INTERNATIONAL AG -1.89%22.78 Schlusskurs.1.33%
VOESTALPINE AG -1.35%24.81 Schlusskurs.-5.27%
WIENERBERGER AG 1.87%25.04 Schlusskurs.39.58%

© dpa-AFX 2019
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
News im Fokus "Märkte"
18:52Aktien Osteuropa Schluss: Schwächer außer in Budapest
DP
18:19AKTIEN WIEN SCHLUSS : ATX weitete Kursverluste im Späthandel aus
DP
18:16Aktien Schweiz Schluss: SMI schliesst klar im Minus
AW
18:09Aktien Europa Schluss: Schwächer infolge China-Daten und Zollsorgen
DP
17:55Zollstreit und Konjunkturdaten trüben Anlegerstimmung
RE
17:50Aktien Frankfurt Schluss: Weitere Atempause für den Dax
DP
16:11Aktien New York: Dow mit schwerfälligem Start nach Rekordhoch
AW
14:56Aktien New York Ausblick: Dow mit schwerfälligem Start nach Rekordhoch erwartet
AW
14:53Aktien Frankfurt: Atempause nach imposanter Rally
AW
12:33AKTIE IM FOKUS : Daimler schwach am Dax-Ende - Ergebnisziel 2020 enttäuscht
DP
News im Fokus "Märkte"