Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Märkte

News : Märkte
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren 

Aktien Schweiz Vorbörse: Rekordjagd geht dank Novartis weiter

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
24.04.2019 | 08:45

Zürich (awp) - Der Schweizer Aktienmarkt steuert am Mittwoch auf eine höhere Eröffnung zu, dies zumindest deuten die vorbörslichen Notierungen an. Damit scheint es dank der guten Novartis-Zahlen zu einer Fortsetzung der Rekordjagd zu kommen. Denn erst am Vortag hatte der SMI seinen seit Jahresbeginn starken Lauf fortgesetzt und erstmals über 9'600 Punkten geschlossen. Im Fokus stehen nach Zahlen auch Credit Suisse, welche noch deutlicher als Novartis zulegen.

Bei der Mehrheit der übrigen Aktien kommt es dagegen auf dem hohen Niveau zu Gewinnmitnahmen, trotz dank guter Unternehmensergebnisse freundlicher Vorgaben aus den USA. Die Stimmung sei weiterhin positiv, hiess es dazu am Markt. Auf dem aktuellen Niveau sei das Potential nach oben aber beschränkt und eine Konsolidierungsphase käme nicht überraschend.

Der vorbörslich von der Bank Julius Bär berechnete SMI steht um 08.15 Uhr 0,24 Prozent höher bei 9'658,48 Punkten.

Gestützt wird der Gesamtmarkt insbesondere von den starken Novartis (+1,1%). Der Pharmakonzern hat die Erwartungen insbesondere mit dem Umsatz im Bereich innovative Medikamente übertroffen. Gut aufgenommen wird aber auch die Erhöhung des Ausblicks für den operativen Gewinn im Gesamtjahr. Roche (-0,1%) profitieren von den Novartis-Zahlen kaum, und auch die von Novartis abgespaltenen Alcon geben 0,1 Prozent nach.

Noch deutlicher legen allerdings CS (+2,9%) zu. Die Bank wusste mit dem Quartalsergebnis auf allen Ebenen zu überzeugen. Im Sog von Credit Suisse werden auch UBS (+0,9%) und Julius Bär (+0,6%) höher gestellt.

Die weiteren Blue Chips stehen mehrheitlich im Minus, so etwa auch Nestlé nach einer Bestätigung des Ratings "Buy" durch Berenberg.

Im breiten Markt werden dagegen Flughafen Zürich (+1,5%) von einer positiven Einschätzung der Credit Suisse gestützt, die Bank hat die Einstufung "Outperform" bestätigt.

Und Burckhardt Compression (+0,9%) erhalten von einer Meldung zu verschiedenen Grossaufträgen aus China etwas Rückenwind.

cf/rw

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
SMI -0.73%9937.03 verzögerte Kurse.16.86%
SPI -0.54%12028.67 verzögerte Kurse.21.31%
SWITZERLAND SWISS LEADER -0.45%1525.56 verzögerte Kurse.17.35%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
News im Fokus "Märkte"
19.07.Aktien New York Schluss: Schwächer - Sorgen um Konflikt mit Iran
AW
19.07.Aktien New York Schluss: Schwächer - Sorgen um verschärften Konflikt mit Iran
DP
19.07.Aktien New York: Dow moderat im Plus
AW
19.07.AKTIEN OSTEUROPA SCHLUSS : Mit Gewinnen ins Wochenende
DP
19.07.Aktien Schweiz Schluss: Roche und Banken drücken SMI ins Minus
AW
19.07.AKTIEN WIEN SCHLUSS : ATX schließt dritten Tag in Folge im Minus
DP
19.07.Zinshoffnungen stützen Börsen - Wirecard glänzen
RE
19.07.Aktien Europa Schluss: Richtungslos ins Wochenende
DP
19.07.Aktien Frankfurt Schluss: Dax knapp im Plus - Aber zweite Verlustwoche
DP
19.07.WDH/EUROSTOXX-FLASH : Moderate Verluste
DP
News im Fokus "Märkte"
Werbung