Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Märkte

News : Märkte
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren 

Aktien Schweiz Vorbörse: Moderates Plus erwartet

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
05.12.2019 | 08:44

Zürich (awp) - Der Schweizer Aktienmarkt dürfte am Donnerstag mit moderaten Gewinnen in den Handel starten. Für eine leichte Aufwärtstendenz spricht laut Analysten, dass die Handelsstreit-Ängste vom Wochenbeginn in den Augen der meisten Investoren wohl doch übertrieben gewesen seien. So sollen die Gespräche der USA mit China trotz der zugespitzten politischen Krise konstruktiv weiterlaufen, hiess es in Agenturberichten.

Nachdem es an den ersten drei Handelstagen der Woche markant ab und aufwärts ging, könnte sich die Lage nun etwas beruhigen, meinen Händler. Die US-Börsen geben nämlich keine klare Richtung vor, in Asien ging es dann grösstenteils moderat aufwärts. Konjunkturseitig richtet sich das Interesse am Berichtstag auf US-Daten zur Handelsbilanz und den Auftragseingängen in der Industrie, die im Verlauf des Nachmittags eintreffen werden.

Der vorbörslich von der Bank Julius Bär berechnete SMI steigt um 08.20 Uhr um 0,22 Prozent auf 10'357,77 Punkte. Das Gros der Blue Chips avanciert um 0,1 oder 0,2 Prozent.

Die beiden Ausnahmen sind auf der positiven Seite Novartis (+0,8%) und auf der negativen Julius Bär (-1,4%).

Novartis gab sich im Vorfeld des heutigen Investorentag optimistisch. Die eigene Pipeline biete bis zu 25 potenzielle Kassenschlager.

Julius Bär wartete dagegen am Vorabend mit einer Negativmeldung auf: Die Bank erlitt vor einem Gericht eine Niederlage und nimmt nun eine Rückstellung in dreistelliger Millionenhöhe vor. Im Rechtsstreit geht es um verschollene DDR-Vermögen.

Bei AMS (+0,1%) könnte die Nervosität im Tagesverlauf zunehmen, denn um Mitternacht läuft beim Übernahmeangebot für Osram die Frist ab. "Es wird spannend", heisst es dazu am Markt. Zuletzt meldete AMS, dass man sich einen Anteil von gut einem Drittel gesichert habe. Das Mindestziel sind aber 55 Prozent.

Am breiten Markt zeichnen sich bei Cembra Money Bank (+1,1%) und Idorsia (+0,9%) wegen neuer Kooperationen Gewinne ab.

Ein Thema sind auch SoftwareOne (+0,1%). Zum Titel, der erst seit kurzem an der Börse kotiert ist, haben diverse Banken ihre Ersteinstufung publiziert.

rw/kw

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
CEMBRA MONEY BANK AG -0.51%116 verzögerte Kurse.7.45%
IDORSIA LTD 1.22%33.08 verzögerte Kurse.9.08%
NOVARTIS 0.18%92.89 verzögerte Kurse.0.96%
RUSLAND-RTS -0.75%1634.32 Schlusskurs.5.12%
SMI 0.35%10884.51 verzögerte Kurse.2.12%
SOFTWAREONE HOLDING AG -0.39%25.7 verzögerte Kurse.1.41%
SPI 0.45%13194.07 verzögerte Kurse.2.18%
SWITZERLAND SWISS LEADER 0.39%1674.21 verzögerte Kurse.1.99%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
News im Fokus "Märkte"
20:01Aktien New York: Coronavirus bremst die Rally
AW
18:34Aktien Osteuropa Schluss: Coronavirus drückt auf die Kurse
DP
18:24Coronavirus-Ausbruch schürt Konjunktursorgen an der Börse
RE
18:14Aktien Schweiz Schluss: SMI erreicht trotz China-Sorgen neuen Rekordstand
AW
18:08AKTIEN WIEN SCHLUSS : Unsicherheit um Coronavirus drückt Kurse
DP
18:01Aktien Europa Schluss: Coronavirus lässt Investoren vorsichtiger werden
DP
18:00Wdh/Aktien Frankfurt Schluss: Dax trotz Sorgen um Lungenvirus im Plus
AW
17:51Aktien Frankfurt Schluss: Dax trotz Sorgen um Lungenvirus wieder knapp im Plus
DP
16:03Aktien New York: Schwäche in Asien und Europa bremst auch den Dow
AW
15:17Aktien New York Ausblick: Asien-Schwäche drückt auf den Dow
AW
News im Fokus "Märkte"