Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Märkte

News : Märkte
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren 

Aktien Schweiz Vorbörse: Markante Einbussen - Novartis nach Zahlen gesucht

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
18.07.2019 | 08:45

Zürich (awp) - Der Schweizer Aktienmarkt wird die Sitzung vom Donnerstag gemäss vorbörslichen Kursen mit klar tieferen Kursen eröffnen. Damit dürfte es nach drei Tagen mit deutlichen Avancen im SMI erstmals wieder zu grösseren Gewinnmitnahmen kommen. Die Vorgaben aus den USA sind dabei schwach: Der Dow Jones Index war am Vorabend nach Verlusten nahe dem Tagestief aus dem Handel gegangen.

Hierfür seien vor allem durchwachsene Unternehmensberichte und mangelnde Fortschritte im sino-amerikanischen Handelsstreit verantwortlich zu machen, hiess es im Handel. An den asiatischen Märkten setzten sich die Abgaben dann fort, wobei vor allem der japanische Nikkei nach schwachen Exportdaten des Landes deutlich unter Druck stand.

Der vorbörslich von der Bank Julius Bär berechnete SMI verliert um 08.15 Uhr um 0,47 Prozent auf 9'895,47 Punkte. Von den 20 SMI-Werten stehen 19 im Minus.

Hierzulande stehen vor allem Unternehmenszahlen im Fokus, haben doch gleicht vier SMI-Unternehmen und weitere wichtige Firmen ihre jüngsten Ergebnisse veröffentlicht. Während die Industriewerte vorbörslich zumeist (deutlich) unter Druck stehen, können sich Novartis mit einem guten Ergebnis gegen die Abgaben stemmen und sind damit auch für das relativ geringe Minus im SMI verantwortlich.

Die Novartis-Aktie gewinnt vorbörslich satte 1,8 Prozent. Der Pharmakonzern hat mit seinen Zahlen auf allen Ebenen (Umsatz, EBIT, Gewinn) gegenüber dem AWP-Konsens positiv überrascht, zudem wurde auch der Ausblick erhöht. Ausserdem sei die Generikasparte Sandoz - notabene das Sorgenkind von Novartis - besser gelaufen als erwartet, heisst es im Handel.

Stark unter Druck sind dagegen Richemont (-3,8%) nach Quartalszahlen. Das organische Wachstum fiel zwar deutlich über den Schätzungen aus, allerdings ist die Aktie in den letzten Tagen bzw. im bisherigen Jahresverlauf stark gelaufen. Ausserdem seien die Uhrenexportdaten eher schwach ausgefallen, heisst es im Markt. Auch Swatch (-1,5%) leiden etwas darunter bzw. unter Gewinnmitnahmen nach den Avancen im Zusammenhang mit den am Vortag veröffentlichten Halbjahreszahlen.

Klar verkauft werden vorbörslich auch Givaudan (-3,3%). Der Aromen- und Riechstoffkonzern hat bei Umsatz im Rahmen der Erwartungen abgeschnitten, die Gewinnschätzungen allerdings nicht erreicht. Die Papiere des Warenprüfkonzerns SGS (-2,0%) verlieren ebenfalls deutlich nach Zahlen knapp unter den Erwartungen.

Unter den Blue Chips hat zudem Temenos (-2,2%) bereits am Vorabend seine Quartalszahlen publiziert und gleichzeitig eine kleine Akquisition bekanntgegeben. Das Bankensoftware-Haus hat deutlich mehr umgesetzt und auch klar mehr verdient und damit im Rahmen der Erwartungen abgeschnitten. Die Abgaben werden entsprechend vor allem mit Gewinnmitnahmen begründet.

Neben Novartis sind bei den 30 wichtigsten Titeln vorbörslich einzig noch Julius Bär (+0,9%) gesucht. Hier unterstützt laut Händlern eine Aufstufung durch die Citigroup.

Im breiten Markt verlieren die Industriewerte Bobst (-9,8%) und Georg Fischer (-5,0%) nach Zahlen sehr deutlich an Wert. Recht gut halten sich dagegen Rieter (-0,2%).

uh/ys

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BOBST GROUP SA 3.72%47.92 verzögerte Kurse.-32.36%
CITIGROUP INC. -0.33%63.25 verzögerte Kurse.21.82%
COMPAGNIE FINANCIÈRE RICHEMONT 2.44%77.18 verzögerte Kurse.19.59%
GEORG FISCHER 1.90%805 verzögerte Kurse.0.45%
GIVAUDAN 0.35%2589 verzögerte Kurse.13.36%
NIKKEI 225 -0.28%20618.57 Realtime Kurse.2.02%
NOVARTIS 1.05%88.56 verzögerte Kurse.17.97%
RIETER HOLDING AG 0.92%131 verzögerte Kurse.0.78%
SGS 1.40%2397 verzögerte Kurse.6.97%
SMI 0.80%9848.11 verzögerte Kurse.15.41%
SPI 0.89%11981.83 verzögerte Kurse.20.31%
SWITZERLAND SWISS LEADER 0.94%1493.27 verzögerte Kurse.13.42%
TEMENOS GROUP 0.00%Schlusskurs.40.17%
THE SWATCH GROUP 1.89%269.4 verzögerte Kurse.-7.78%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
News im Fokus "Märkte"
22:22Aktien New York Schluss: Hoffnung auf Geldpolitik schiebt den Dow wieder an
DP
18:47Aktien Osteuropa Schluss: Prag und Moskau profitieren vom positiven Börsenumfeld
DP
18:26AKTIEN WIEN SCHLUSS : ATX schließt um satte 2 Prozent fester
DP
18:15Aktien Schweiz Schluss: Zinshoffnung beschert SMI Gewinne
AW
18:05Aktien Europa Schluss: Börsen dank Notenbankhoffnung wieder im Höhenflug
DP
17:57Spekulation auf Konjunkturhilfen gibt Börsen Auftrieb
RE
17:48Aktien Frankfurt Schluss: Hoffnung auf Notenbank-Aktion treibt an
DP
16:35Aktien New York: US-Börse legt wieder den Vorwärtsgang ein
AW
14:49Aktien New York Ausblick: Dow dürfte Marke von 26 000 Punkten zurückerobern
AW
14:25AKTIE IM FOKUS : Dax-Nachzügler Continental und Thyssenkrupp erholen sich
DP
News im Fokus "Märkte"
Werbung