Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Märkte

News : Märkte
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren 

Aktien Schweiz Vorbörse: Leichtere Kurse erwartet - UBS im Fokus

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
20.02.2020 | 08:43

Zürich (awp) - Die Schweizer Börse dürfte aufgrund vorbörslicher Indikationen am Donnerstag mit etwas leichteren Kursen starten. Nach dem starken Kursgewinn vom Vortag auf ein neues Rekordhoch dürfte der Markt zunächst eine Atempause einlegen, heisst es am Markt. Dabei dürften sich die Anleger auf Spezialsituationen fokussieren. Im Mittelpunkt steht die Grossbank UBS, bei der es zu einem Chefwechsel kommt. Zudem legte mit Swiss Re ein Unternehmen aus dem SMI seine Ergebnisse vor, die allerdings nicht ganz den Erwartungen der Analysten entsprechen.

Weniger Einfluss haben dürfte das Sitzungsprotokoll der US-Notenbank Fed, das am Vorabend veröffentlicht wurde. Daraus gingen keine grösseren Impulse hervor. Die Fed signalisierte ein Festhalten an ihrer Geldpolitik. Gleichzeitig verwies man auf globale Entwicklungen, wie den Coronavirus, die die Wirtschaft belasteten könnten.

Der von der Bank Julius Bär berechnete SMI sinkt um 8.15 Uhr um 0,15 Prozent auf 11'246,09 Punkte. Die Kursänderungen halten sich in Grenzen. 18 der 20 SMI-Titel werden lediglich um rund 0,1 Prozent tiefer indiziert. Am Mittwoch ist der SMI um 1,05 Prozent gestiegen und hat praktisch auf Rekordhoch geschlossen.

Nach der Credit Suisse wird auch bei der Nummer 1 der Branche UBS der Chef ausgetauscht. Sergio Ermotti, der den Posten seit 2011 innehatte, wird im November von Ralph Hamers abgelöst. Der 53-jährige Niederländer kommt von der ING Group. Am Markt wird der Schritt begrüsst, wird doch UBS als einziger SMI-Wert höher, nämlich um 0,9 Prozent, gestellt.

Die Aktien der Bank Julius Bär (-1,1%) werden nach einer Rüge der FINMA tiefer indiziert. Die Aufsichtsbehörde hat bei der Bank "schwere Mängel in der Geldwäschereibekämpfung festgestellt und Massnahmen angeordnet. Bis zur "Wiederherstellung des ordnungsgemässen Zustandes" darf die Bank keine grossen und komplexen Firmenakquisitionen durchführen. Die Umsetzung der Massnahmen soll von einem unabhängigen Beauftragten überprüft werden.

Deutlich tiefer gestellt sind Swiss Re (-3,1%). Der Rückversicherer hat 2019 zwar eine deutliche Gewinnsteigerung gemacht, aber Erwartungen der Finanzgemeinde weit verfehlt. Teure Katastrophen wie Wirbelstürme in den USA oder Japan oder verheerende Feuersbrünsten in Australien drückten aufs Ergebnis. Swiss Re will die Aktionäre mit einer auf 5,90 von 5,60 Franken erhöhten Dividende und einem Rückkaufprogramm von bis zu einer Milliarde Franken bei der Stange halten.

Erfreuliche Zahle zu den Schweizer Exporten können die Aktien von Richemont und Swatch (je -0,1%) nicht positiv beeinflussen. "Anscheinend überwiegen die Coronasorgen, auch wenn die Ansteckungsrate abflacht", sagt ein Händler. Die Schweizer Uhrenexporte sind im Januar nominal um 9,4 und real um 3,7 Prozent gestiegen.

pre/ra

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
COMPAGNIE FINANCIÈRE RICHEMONT SA 1.88%53.02 verzögerte Kurse.-31.50%
CREDIT SUISSE GROUP AG 0.70%8.024 verzögerte Kurse.-38.97%
SMI 1.44%9298.39 verzögerte Kurse.-13.31%
SPI 1.36%11322.36 verzögerte Kurse.-13.17%
SWISS RE 4.98%73.82 verzögerte Kurse.-35.33%
SWITZERLAND SWISS LEADER 1.56%1361.78 verzögerte Kurse.-16.83%
THE SWATCH GROUP SA 2.68%193.55 verzögerte Kurse.-30.13%
UBS GROUP AG -0.44%9.018 verzögerte Kurse.-25.86%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
News im Fokus "Märkte"
12:02Aktien Frankfurt: Dax stabilisiert sich über 10 000 Punkten
DP
11:57Aktien Frankfurt: Dax stabilisiert sich über 10 000 Punkten
AW
11:53Aktien Europa: Erholung hält an dank positiver Signale unter anderem aus China
DP
11:48AKTIEN EUROPA : Erholung hält an dank positiver Signale unter anderem aus China
AW
11:31Aktien Schweiz: Erholung geht weiter
AW
11:05AKTIEN IM FOKUS : Autowerte setzen Erholung fort
DP
10:27Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax steigt über 10 000 Punkte
DP
10:22Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax steigt über 10 000 Punkte
AW
09:32Aktien Schweiz Eröffnung: Erholung geht in die Fortsetzung
AW
09:29ANALYSE/HSBC : Von Erholung nicht täuschen lassen - Weiter Risiken am Aktienmarkt
DP
News im Fokus "Märkte"