Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Märkte

News : Märkte
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren 

Aktien Schweiz Vorbörse: Festere Kurse erwartet - Coronavirus bleibt Thema

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
19.02.2020 | 08:45

Zürich (awp) - Der Schweizer Aktienmarkt wird am Mittwoch etwas höher erwartet. Der Apple-Schock dürfte verdaut sein und es könnte daher zu einer Erholung in den Werten kommen, die am Vortag stärker gelitten hätten, heisst es am Markt. Das Coronavirus dürfte aber das Thema am Markt bleiben, daher könnte der Verlauf wiederum von volatilen Kursbewegungen gekennzeichnet sein.

Am Vortag hatte Apple die Märkte mit der Kappung der erst kürzlich veröffentlichten Umsatzprognose verunsichert. Damit steht der US-Konzern allerdings nicht alleine da. Immer mehr Firmen, die in China produzieren oder auf Lieferanten aus dem Reich der Mitte angewiesen sind, spüren die Auswirkungen der mit dem Virus verbundenen Probleme und äussern sich entsprechend zurückhaltend. Wirklich überraschend sei die Apple-Warnung daher nicht. Doch manche hätten deswegen nach dem Rally der vergangenen Tage Gewinne mitnehmen wollen. "Man sollte nicht vergessen, wir stehen nach wie vor praktisch auf Rekordhoch", sagte ein Händler.

Der von der Bank Julius Bär berechnete SMI steigt gegen 8.15 Uhr um 0,32 Prozent auf 11'182,04 Punkte. Sämtliche SMI-Titel stehen zwischen 0,2 und 0,4 Prozent höher.

Der Nachrichtenfluss bei den Grosskonzernen ist erneut eher spärlich. Auch wichtige Konjunkturzahlen stehen nicht auf der Agenda. Am Abend wird allerdings das Protokoll zur Sitzung der US-Notenbank vom 28./29. Januar 2020 veröffentlicht.

Für die Aktien von Richemont und Swatch (je +0,3%) werden höhere Kurse indiziert. Die Luxusgüterwerte zählten am Vortag mit Abschlägen von je 2,5 Prozent zu den grössten Verlierern.

Die Genussscheine von Roche stehen um 0,4 Prozent höher. Die US-Arzneimittelbehörde FDA hat dem Pharmakonzern für Tecentriq bei Lungenkrebs die vorrangige Prüfung zugestanden.

Am breiteren Markt gewinnen Sulzer 1,3 Prozent. Der Anlagenbauer hat 2019 deutlich mehr Bestellungen hereingeholt und den Umsatz klar gesteigert. Daher soll die Dividende um 0,50 auf 4,00 Franken je Aktie erhöht werden.

Valora sind um 1,3 Prozent höher indiziert. Der Detailhandelskonzern hat ertragsmässig besser als erwartet abgeschnitten und stellt eine unveränderte Dividende in Aussicht.

pre/kw

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
APPLE INC. -1.44%241.41 verzögerte Kurse.-17.79%
COMPAGNIE FINANCIÈRE RICHEMONT SA -1.69%49.96 verzögerte Kurse.-34.32%
SMI -0.31%9242.44 verzögerte Kurse.-12.29%
SPI 0.17%11291.96 verzögerte Kurse.-11.82%
SULZER LTD -0.95%62.45 verzögerte Kurse.-42.18%
SWITZERLAND SWISS LEADER -0.82%1326.09 verzögerte Kurse.-16.65%
THE SWATCH GROUP SA -3.06%182.35 verzögerte Kurse.-32.46%
VALORA HOLDING AG -1.46%161.6 verzögerte Kurse.-40.15%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
News im Fokus "Märkte"
03.04.Aktien New York Schluss: Dow wieder auf Talfahrt nach düsteren Jobdaten
DP
03.04.Aktien New York: Dow wieder auf Talfahrt nach düsteren Jobdaten
AW
03.04.AKTIEN OSTEUROPA SCHLUSS : Zu Wochenschluss kein gemeinsamer Nenner
DP
03.04.BÖRSE WALL STREET : US-Jobabbau belastet Börsen - "Das Schlimmste liegt noch vor uns"
RE
03.04.Aktien Schweiz Schluss: SMI gibt zu Wochenschluss leicht nach
AW
03.04.AKTIEN WIEN SCHLUSS : Konjunkturdaten belasteten heimischen ATX
DP
03.04.Aktien Europa Schluss: Anleger bleiben zu Wochenschluss in Deckung
DP
03.04.Aktien Frankfurt Schluss: Dax schwächelt nach US-Jobdaten
DP
03.04.WOCHENAUSBLICK : Dax bleibt auch vor Ostern fest im Griff der Corona-Krise
DP
03.04.Aktien New York: Dow startet schwächer mit düsteren Jobdaten
AW
News im Fokus "Märkte"