Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Märkte

News : Märkte
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren 

Aktien Schweiz Vorbörse: Festere Kurse erwartet

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
14.02.2020 | 08:45

Zürich (awp) - Der Schweizer Aktienmarkt wird zum Wochenschluss etwas höher erwartet. Die Erholung, die sich am Vortag abgezeichnet habe, könnte sich noch etwas fortsetzen, heisst es am Markt. Vor allem bei den Aktien, die am Vortag stark gelitten hätten, sei vor dem Wochenende durchaus eine Gegenreaktion zu erwarten. Impulse in Form von Firmenabschlüssen sind nach der Schwemme vom Vortag dünn gesät. Dafür werden am Nachmittag zahlreiche US-Daten veröffentlicht. Darunter sind die Detailhandelsumsätze und das Konsumentenvertrauen. Je nachdem wie die Zahlen aufgenommen würden, sei gar ein neues Kurshoch für den Leitindex SMI zu erwarten. Dieses steht derzeit bei 11'119,89 Zählern und wurde am Mittwoch markiert.

Ein weniger dominantes Thema am Markt sei derzeit das Coronavirus, heisst es und dies obwohl die Zahl der mit dem Coronavirus Erkrankten und der Todesfälle weiter zunimmt und immer mehr Unternehmen auf mögliche Verzögerungen und Produktionsunterbrechungen im Zusammenhang mit dem Virus hinweisen. "Aber das scheint derzeit noch niemanden ernsthaft zu beunruhigen", sagt ein Händler. "Bisher geht man nur von einer Wachstumsdelle aus." Die Anleger seien zuversichtlich, dass die Notenbanken "im Fall der Fälle" mit Liquiditätsmassnahmen den Märkten unter die Arme greifen dürften, sagt ein Händler.

Der von der Bank Julius Bär berechnete SMI steigt gegen 8.15 Uhr 0,19 Prozent auf 11'112,98 Punkte. Bis auf Schindler PS stehen alle SMI-Titel im Plus. Die Gewinne halten sich mit meist nur 0,1 Prozent in Grenzen.

Einzig Roche werden um 0,6 Prozent höher indiziert. Der Pharmakonzern hat in China die Zulassung für Tecentriq in Kombination mit einer Chemotherapie als Erstlinien-Therapie gegen Lungenkrebs erhalten.

Die PS von Schindler sind um 0,4 Prozent tiefer indiziert. Der Lift- und Rolltreppenhersteller Schindler ist im vergangenen Geschäftsjahr zwar weiter gewachsen. Höhere Kosten und Investitionen haben jedoch den Gewinn etwas geschmälert. Unter dem Strich fielen der Reingewinn mit 929 Millionen Franken leicht unter den Erwartungen von 939 Millionen aus.

Die Aktien von Nestlé (+0,1%) werden etwas höher gestellt. Der Titel des Nahrungsmittelmultis hat am Vortag 2,2 Prozent eingebüsst, weil der Jahresabschluss insgesamt als enttäuschend aufgenommen wurde.

pre/kw

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
SCHINDLER HOLDING -1.29%229.6 verzögerte Kurse.-1.10%
SMI -0.20%11146.28 verzögerte Kurse.4.82%
SPI -0.25%13424.11 verzögerte Kurse.4.54%
SWITZERLAND SWISS LEADER -0.46%1707.66 verzögerte Kurse.4.77%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
News im Fokus "Märkte"
08:45Aktien Schweiz Vorbörse: Festere Kurse erwartet - Coronavirus bleibt Thema
AW
08:45AKTIEN ASIEN : Stabilisierung nach Vortagesverlusten
AW
08:17Aktien Frankfurt Ausblick: Anleger nutzen niedrigere Kurse wieder zum Einstieg
AW
07:34DPA-AFX BÖRSENTAG AUF EINEN BLICK : Kursgewinne erwartet
DP
07:09DAX-FLASH : Dax stabil erwartet - Niedrigere Kurse zum Einstieg genutzt
DP
06:31BÖRSE ZÜRICH : 4-Wochenvorschau Schweiz
AW
06:31Tagesvorschau International
AW
18.02.Aktien New York Schuss: Dow zeigt Schwäche mit Apple wegen Virussorgen
AW
18.02.Aktien New York Schluss: Dow zeigt Schwäche mit Apple - Virussorgen zurück
DP
18.02.AKTIEN OSTEUROPA SCHLUSS : Verluste - Budapest als positive Ausnahme
DP
News im Fokus "Märkte"