Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Märkte

News : Märkte
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren 

Aktien Schweiz Vorbörse: Erholungsversuch nach schwachem Wochenausklang

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
25.05.2020 | 08:46

Zürich (awp) - Der Schweizer Aktienmarkt zeigt sich am Montag im vorbörslichen Geschäft etwas fester. Damit zeichnet sich für die hiesigen Aktien eine Gegenbewegung nach dem schwachen Freitag ab. In Marktkreisen wird mangels Impulsen von Unternehmensseite und auch wegen der in Grossbritannien und den USA am Montag feiertagsbedingt geschlossenen Börsen mit einem eher ruhigen Handelstag gerechnet. Ob es dabei zu klaren Gewinnen reicht, bleibt fraglich. Denn die Stimmung an den Börsen bleibt angesichts der geopolitischen Lage fragil.

Die Spannungen zwischen den USA und China stünden dem Optimismus bezüglich der wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Lockerungsmassnahmen des Corona-Lockdowns entgegen, heisst es etwa in einem Kommentar von CMC Markets. Ausserdem sorgten die Pläne von China, in Hongkong mit Sicherheitsgesetzen stärker als je in die Autonomie der Sonderverwaltungsregion einzugreifen, für Sorgenfalten. Erstmals seit Beginn der Corona-Pandemie haben am Sonntag in Hongkong wieder Tausende gegen den Einfluss Chinas demonstriert, während die Polizei mit Tränengas, Pfefferspray und Wasserwerfern dagegen hielt. Die Aktienmärkte in China sind denn auch mit sinkenden Kursen in die neue Woche gestartet.

Der von der Bank Julius Bär vorbörslich berechnete SMI steht um 8.15 Uhr 0,55 Prozent höher bei 9'741,85 Punkten. Von den 20 SMI-Titeln legen alle zu.

Die Avancen liegen dabei mehrheitlich im Bereich von +0,6 bis +0,7 Prozent. Die Schwergewichte Nestlé, Novartis und Roche werden alle um jeweils 0,5 Prozent höher gestellt.

Mit einem Plus von je 0,8 Prozent zeigen die Aktien von CS, UBS, ABB und Adecco leichte Ausreisser nach oben, während SGS und Swisscom als Schlusslichter lediglich knapp 0,4 Prozent anziehen.

Richemont (+0,6%) fallen derzeit noch nicht auf. Die Aktie wurde von Julius Bär auf "Hold" von "Buy" zurückgestuft. Die Visibilität für das angelaufene Geschäftsjahr 2020/21 sei beim Luxusgüterhersteller weiterhin gering, hiess es zur Begrünung unter anderem.

cf/rw

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ADECCO GROUP AG 0.07%44.51 verzögerte Kurse.-27.30%
CMC MARKETS PLC -0.91%328 verzögerte Kurse.123.74%
COMPAGNIE FINANCIÈRE RICHEMONT SA 0.68%62.64 verzögerte Kurse.-17.64%
NOVARTIS AG 0.12%82 verzögerte Kurse.-10.77%
SGS AG 1.82%2352 verzögerte Kurse.-11.28%
SMI 0.85%10229.97 verzögerte Kurse.-3.64%
SPI 0.82%12670.41 verzögerte Kurse.-1.30%
SWISSCOM AG 0.65%492.2 verzögerte Kurse.-3.98%
SWITZERLAND SWISS LEADER 1.02%1543.41 verzögerte Kurse.-5.49%
UBS GROUP AG 1.23%11.135 verzögerte Kurse.-8.92%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
Aktuelle Nachrichten "Märkte"
11.07.Credit Suisse legt Streit mit US-Aktionären mit Vergleich bei
AW
10.07.Aktien New York Schluss: Dow über 26 000 Punkte - Nasdaq auf Rekordhoch
DP
10.07.Aktien New York: Dow fest - Nasdaq auf Rekordhoch - Remdesivir gibt Hoffnung
AW
10.07.Aktien Osteuropa Schluss: Uneinheitlich - Gewinne in Moskau und Warschau
DP
10.07.Konjunkturhoffnung trägt Europas Börsen
RE
10.07.Aktien Schweiz Schluss: Starker Abschluss bringt Gesamtwoche ins Plus
AW
10.07.Aktien Wien Schluss - ATX gewinnt 0,5 Prozent
DP
10.07.Aktien Europa Schluss: Auftrieb durch Gewinne an der Wall Street
DP
10.07.Aktien Frankfurt Schluss: Anleger honorieren positive Konjunkturdaten
DP
10.07.WOCHENAUSBLICK : Anleger zwischen Corona-Angst und Konjunkturoptimismus
DP
Aktuelle Nachrichten "Märkte"