Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Märkte

News : Märkte

Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren 

Aktien Osteuropa Schluss: Überwiegend freundlich

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
12.10.2017 | 18:53

BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU (dpa-AFX) - Mehrheitlich leicht im Plus sind die wichtigsten osteuropäischen Aktienmärkte am Donnerstag aus dem Handel gegangen. In einem eher verhaltenen europäischen Börsenumfeld verzeichnete lediglich die polnische Börse am Ende negative Vorzeichen.

Der Warschauer Wig-30 <PL9999999375> sank um 0,40 Prozent auf 2920,48 Punkte. Der breiter gefasste Wig verlor 0,31 Prozent auf 65 529,10 Einheiten. Unter den Einzelwerten stiegen Asseco-Aktien um 1,35 Prozent. Medien zufolge erwartet der IT-Konzern, dass der Verkauf des israelischen Unternehmens Formula Systems den Nettogewinn im ersten Halbjahr 2017 um 330 bis 360 Millionen Zloty erhöhen wird. Bei den Nebenwerten zogen die Titel von Budimex um 6,41 Prozent an. Der Baukonzern hatte den Nettogewinn im dritten Quartal um 25 Prozent gesteigert.

In Prag gewann der Leitindex PX <XC0009698371> 0,05 Prozent auf 1054,88 Punkte. Auf Unternehmensseite teilte CEZ mit, 100 Milliarden Kronen in weitere Öko-Maßnahmen für Braunkohlekraftwerke investiert zu haben. Die Titel des Energieversorgers gingen kaum verändert aus dem Handel. Hingegen zogen die Papiere des Medienunternehmens CETV an der PX-Spitze um 2,18 Prozent an. Die Bankaktien Komercni Banka (plus 1,19 Prozent) und Moneta Money Bank (plus 0,66 Prozent) verzeichneten ebenfalls klare Kursaufschläge. Deutliche Verluste mussten die Anteilsscheine des Telekomkonzerns O2 C.R. (minus 1,94 Prozent) und die Aktien von Pegas Nonwovens (minus 2,55 Prozent) hinnehmen.

Der ungarische Leitindex Bux legte um 0,83 Prozent auf 38 772,08 Zähler zu und verzeichnete damit den bereits fünften Handelstag in Folge Kursgewinne. Bei den Einzelwerten stachen die Aktien des Öl- und Gaskonzerns Mol mit einem Plus von 2,65 Prozent hervor. Die Titel der OTP Bank stiegen um 0,57 Prozent. Hingegen gaben die Anteilscheine des Pharmaunternehmens Gedeon Richter um 0,67 Prozent nach. Die Papiere von Magyar Telekom beendeten den Handelstag unverändert zum Vortag.

Der Moskauer RTS-Interfax-Index <RU000A0JPEB3> schloss 0,06 Prozent fester bei 1143,96 Punkten./dkm/APA/edh/he


© dpa-AFX 2017
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
News im Fokus "Märkte"
14:54AKTIEN NEW YORK AUSBLICK : Solider Auftakt erwartet
AW
14:41Aktien Frankfurt: Gewinne bröckeln - Zalando-Aktien brechen ein
AW
14:36Börsen reagieren gelassen auf Eskalation im Handelsstreit
RE
12:36MUNICH RE IM FOKUS : Warten auf die Hurrikan-Schäden
DP
12:23MARKTEINBLICKE UM 12 : DAX hält sich im Plus, VW gesucht und Zalando unter Druck
MA
12:18Aktien Frankfurt: Gewinne - Anleger gehen Handelsstreit gelassen an
AW
11:45AKTIEN EUROPA : Eurostoxx knüpft trotz Handelsstreits an solide Vorwoche an
AW
11:31Aktien Schweiz: SMI fällt leicht zurück - Clariant auf dem Vormarsch
AW
10:02UM 10 : DAX nimmt wichtige Hürde – Gelassenheit in Sachen Handelsstreit ist angesagt
MA
10:02Aktien Frankfurt Eröffnung: Anleger kommen wieder aus der Deckung
AW
News im Fokus "Märkte"
Werbung