Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Märkte

News : Märkte
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren 

Aktien Osteuropa Schluss: Mehrheitliche Verluste - Nur Prag solide

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
13.11.2019 | 19:33

MOSKAU/BUDAPEST/PRAG/WARSCHAU (dpa-AFX) - Osteuropas große Börsenplätze haben sich am Dienstag mehrheitlich dem europaweit schwachen Marktumfeld angeschlossen.

Nur in Prag verabschiedete sich der Leitindex mit einem positiven Vorzeichen in den Feierabend. Der PX legte knapp um 0,08 Prozent auf 1084,96 Punkte zu, obwohl unter den Schwergewichten die Titel der aus Österreich stammenden Erste Group in einem trüben Marktumfeld für westeuropäische Banken den Index mit einem 1,1-prozentigen Abschlag bremsten. Die Titel der Branchenkollegen Komercni Banka und Moneta Money Bank schlugen sich mit nur kleineren Veränderungen besser.

Der Budapester Leitindex Bux gab um 0,63 Prozent auf 43 216,34 Punkte nach. Unter den ungarischen Schwergewichten stand die Aktie des Ölkonzerns MOL mit 2 Prozent unter Verkaufsdruck. Die Aktionäre der OTP Bank mussten einen Kursverlust in Höhe von 0,6 Prozent hinnehmen, während die Pharmaaktie Gedeon Richter 0,6 Prozent zulegte. MTelekom schlossen knapp im Minus.

In Warschau fiel der Wig-30 um 0,67 Prozent auf 2531,97 Punkte, während der breiter gefasste WIG um 0,55 Prozent auf 58 816,98 Zähler nachgab. In der Branchenbetrachtung standen Energie- und Finanzwerte auf den Verkaufslisten der Anleger. Die Titel von PGE rutschten um satte 7,4 Prozent ab. Santander Polska, Bank Pekao und PGNiG verbilligten sich um bis zu 1,8 Prozent.

Noch etwas deutlicher nach unten ging es auch in Moskau, wo der RTSI Index den vierten Handelstag in Folge im Minus beendete. Er fiel er wie schon am Vortag um 0,79 Prozent. Dabei standen letztlich nur noch 1437,85 Punkte auf der Kurstafel./ste/APA/tih/jsl

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BANK POLSKA KASA OPIEKI S.A. 3.92%98.56 Schlusskurs.-9.62%
POLSKIE GÓRNICTWO NAFTOWE I GAZOWNICTWO S.A. 3.47%4.17 Schlusskurs.-39.57%
RUSLAND-RTS 0.30%1501.42 Schlusskurs.40.40%

© dpa-AFX 2019
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
News im Fokus "Märkte"
22:33Aktien New York Schluss: Handelsdeal mit China verpufft grösstenteils
AW
22:21Aktien New York Schluss: Teil-Einigung im Handelskonflikt verpufft größtenteils
DP
19:40Aktien Osteuropa Schluss: Gewinne dank Zollstreit-Deal und Briten-Wahl
DP
19:25Aktien Europa Schluss: Gute Stimmung - Zollstreit-Deal und Briten-Wahl
AW
18:49Aktien Europa Schluss: Gute Stimmung dank Zollstreit-Deal und Briten-Wahl
DP
18:25Briten-Wahl und Handelsdeal treiben Börsen an
RE
18:23Aktien Frankfurt Schluss: Gewinne dank Handelsdeal und Tory-Wahlsieg
AW
18:16Aktien Schweiz Schluss: SMI am Nachmittag ins Minus gerutscht
AW
18:11AKTIEN WIEN SCHLUSS : ATX mit plus 0,05% kaum verändert
DP
17:57Aktien Frankfurt Schluss: Gewinne nach Deal im Handelskonflikt und Tory-Wahlsieg
DP
News im Fokus "Märkte"