Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Märkte

News : Märkte

Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren 

Aktien Osteuropa Schluss: Kurse steigen weiter

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
12.01.2018 | 18:06

BUDAPEST/WARSCHAU/PRAG/MOSKAU (dpa-AFX) - Osteuropas wichtigste Börsen haben ihre Erholung am Freitag fortgesetzt. Nach zwei Verlusttagen legten die Kurse wie schon am Donnerstag zu.

Am stärksten zeigte sich erneut der rohstofflastige russische Aktienmarkt, der schon davor dem negativen Trend getrotzt hatte: Der Moskauer RTSI-Index <RU000A0JPEB3> zog um weitere 0,99 Prozent auf 1261,07 Punkte an. Erneut gaben steigende Notierungen für zahlreiche Metalle Auftrieb. Die Ölpreise verloren nach ihrem jüngst kräftigen Anstieg nur moderat.

In Budapest legte der ungarische Leitindex Bux <XC0009655090> um 0,26 Prozent auf 39 877,86 Punkte zu. Das Handelsvolumen belief sich auf 9,4 (zuletzt: 12,6) Milliarden Forint. Nachrichten waren Mangelware. Unter den Standardwerten gaben Magyar Telekom <HU0000073507> am stärksten nach mit minus 0,74 Prozent. Größter Gewinner waren die Aktien von Gedeon Richter mit plus 0,67 Prozent. Knapp dahinter folgten die Mol <HU0000068952>-Aktien mit plus 0,66 Prozent.

In Warschau stieg der Wig-30 <PL9999999375> um 0,16 Prozent auf 2912,78 Punkte. Der breiter gefasste Wig rückte um 0,13 Prozent auf 65 465,65 Punkte vor. Im Finanzbereich gewannen Alior-Bank-Titel 2,8 Prozent, während die der Bank Pekao um 1,1 Prozent nachgaben. Die Aktien des Branchenprimus PKO Bank schlossen mit minus 0,02 Prozent nahezu unverändert.

Unter den Energiewerten büßten Tauron <PLTAURN00011> Polska Energy 1,6 Prozent ein. PGNiG <PLPGNIG00014> (Polish Oil & Gas) legten hingegen um 0,8 Prozent zu. Die Ölaktie PKN Orlen gewann 0,4 Prozent.

In Prag legte der tschechische Leitindex PX <XC0009698371> um 0,10 Prozent auf 1108,81 Punkte zu. Das Handelsvolumen lag bei 0,74 (zuletzt: 0,93) Milliarden tschechische Kronen. Weiterhin stand die Politik im Fokus: Am Freitag begann in Tschechien die zweitägige Präsidentenwahl. Knapp 8,4 Millionen Stimmbürger sind aufgerufen, ihr Staatsoberhaupt direkt zu wählen. Es ist das zweite Mal seit einer Verfassungsänderung 2012. Als Favorit unter den neun Kandidaten gilt Umfragen zufolge Amtsinhaber Milos Zeman.

Auf Unternehmensebene legten Finanzwerte durchweg zu: Unter anderem gewannen die Aktien der Moneta Money Bank 0,4 Prozent. Komercni Banka <CZ0008019106> legten um vergleichsweise zaghafte 0,05 Prozent zu. Die Energieaktie CEZ <CZ0005112300> ging mit minus 0,3 Prozent ins Wochenende./ste/APA/ck/he


© dpa-AFX 2018
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
News im Fokus "Märkte"
14:54AKTIEN NEW YORK AUSBLICK : Solider Auftakt erwartet
AW
14:41Aktien Frankfurt: Gewinne bröckeln - Zalando-Aktien brechen ein
AW
14:36Börsen reagieren gelassen auf Eskalation im Handelsstreit
RE
12:36MUNICH RE IM FOKUS : Warten auf die Hurrikan-Schäden
DP
12:23MARKTEINBLICKE UM 12 : DAX hält sich im Plus, VW gesucht und Zalando unter Druck
MA
12:18Aktien Frankfurt: Gewinne - Anleger gehen Handelsstreit gelassen an
AW
11:45AKTIEN EUROPA : Eurostoxx knüpft trotz Handelsstreits an solide Vorwoche an
AW
11:31Aktien Schweiz: SMI fällt leicht zurück - Clariant auf dem Vormarsch
AW
10:02UM 10 : DAX nimmt wichtige Hürde – Gelassenheit in Sachen Handelsstreit ist angesagt
MA
10:02Aktien Frankfurt Eröffnung: Anleger kommen wieder aus der Deckung
AW
News im Fokus "Märkte"
Werbung