Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Märkte

News : Märkte

Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren 

Aktien New York Ausblick: Moderate Verluste - Walmart und Cisco mit Zahlen

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
17.05.2018 | 19:23

NEW YORK (dpa-AFX) - Am US-Aktienmarkt dürfte es am Donnerstag moderat abwärts gehen. Im Blick der Anleger stehen weiterhin vor allem die Renditen am US-Anleihemarkt, denn richtungsweisende zehnjährige Staatsanleihen rentieren mittlerweile über 3 Prozent und auch die kurzfristigen stehen schon recht dicht vor dieser Marke. Zudem befinden sich die Ölpreise weiter im Höhenflug. Preistreibend wirkt nach wie vor die Sorge vor einer Angebotsverknappung aufgrund der US-Sanktionen gegen das wichtige Förderland Iran.

Der Broker IG taxierte den Wall Street-Index rund eine Dreiviertelstunde vor dem Handelsstart 0,24 Prozent tiefer bei 24 709 Punkten.

Unter den Einzelwerten dürften einige Konzerne mit ihren Quartalsbilanzen Aufmerksamkeit wecken. Zudem dreht sich einiges auch um Übernahmen. Der US-Händler Walmart startete mit mehr Umsatz in das neue Geschäftsjahr und wurde dabei auch von günstigen Währungseffekten gestützt. Vorbörslich brachte das den im Dow notierten Aktien ein Plus von 1 Prozent ein.

Der Netzwerk-Spezialist Cisco hingegen enttäuschte mit seinem Ausblick, nachdem die Zahlen zum dritten Geschäftsquartal erfreulich ausgefallen waren. Vor dem Handelsstart ging es daher für die Papiere des ebenfalls im Dow zu findenden Unternehmens um 4 Prozent abwärts. Börsianer hatten sich hinsichtlich der Jahresprognose mehr Optimismus gewünscht.

Bewegung dürfte zudem in die Chipwerte kommen. Laut einem Insider erfolgte nun die Genehmigung Chinas für den milliardenschwere Verkauf der Speicherchipsparte des japanischen Technologiekonzerns Toshiba. Das trieb vorbörslich die NXP-Aktien hoch.

Der Bloomberg-Bericht gebe nun auch jenen neue Hoffnung, die auf ein Ok Chinas zur geplanten Fusion von Qualcomm und NXP Semiconductors warteten, hieß es zur Begründung. Die NXP-Papiere stiegen vor dem Handelsstart an der Nasdaq um 1,7 Prozent. Qualcomm reagierten mit plus 0,1 Prozent kaum.

Die Aktien von Kroger gewannen vorbörslich 3 Prozent, während die von Ocado in London um mehr als 60 Prozent hochsprangen. Die britische Online-Supermarktkette Ocado hat den größten US-Lebensmittel-Supermarktbetreiber Kroger für seine Technologie-Plattform und als neuen Anteilseigner gewonnen. Experten erwarten nun, dass Kroger Amazon und Walmart damit Konkurrenz machen könnte./ck/jha/

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
RUSLAND-RTS 0.52%1169.04 Schlusskurs.1.26%
S&P 500 -0.35%2919.37 Realtime Kurse.9.57%

© dpa-AFX 2018
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
News im Fokus "Märkte"
19:17AKTIEN OSTEUROPA SCHLUSS : Teils deutliche Gewinne
DP
18:48AKTIEN IM FOKUS 2 : Gewinnwarnung von BMW schickt Autowerte abwärts
DP
18:23AKTIEN WIEN SCHLUSS : ATX mit plus 0,5 Prozent freundlich
DP
18:22AKTIEN EUROPA SCHLUSS : Moderate Gewinne nach schwachem Wochenstart
DP
18:16AKTIEN SCHWEIZ SCHLUSS : SMI rückt vor - Lonza am Investorentag gesucht
AW
18:15AKTIEN FRANKFURT SCHLUSS : Solide vor Fed-Entscheid trotz BMW-Kurssturz
AW
18:11DAX : BMW-Gewinnwarnung zieht Autowerte in die Tiefe
MA
18:07Dax-Anleger im Bann von Zollstreit und Fed - BMW brechen ein
RE
17:56AKTIEN FRANKFURT SCHLUSS : Solide vor Fed-Entscheid - BMW mit Gewinnwarnung
DP
17:27Aktien New York: Mühsame Stabilisierung - Anleger warten auf US-Zinsentscheid
AW
News im Fokus "Märkte"
Werbung