Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Märkte

News : Märkte

Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren 

Aktien New York Ausblick: Leicht schwächer - Anleihe-Renditen bleiben im Blick

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
16.05.2018 | 14:55

NEW YORK (awp international) - Die US-Börsen dürften am Mittwoch an ihre Vortagesschwäche anknüpfen. Nachdem der Dow Jones Industrial tags zuvor erstmals wieder seit acht Tagen in negativem Terrain geschlossen hatte, taxierte der Broker IG den Wall Street-Index nun rund eine Dreiviertelstunde vor dem Handelsstart weitere 0,14 Prozent tiefer bei 24 673 Punkten. Im Fokus stehen nach wie vor die steigenden Renditen am US-Anleihemarkt sowie die Ölpreise. Konjunkturseitig dürften darüber hinaus vor allem die April-Daten zur Industrieproduktion beachtet werden.

"Nach ermutigenden Einzelhandelsdaten, die am Dienstag den Renditen am Anleihemarkt Auftrieb gaben, wird auf eine Reihe weiterer Daten aus der weltgrössten Volkswirtschaft gewartet", sagte Marktexperte Craig Erlam vom Devisenbroker Oanda. Starke Wirtschaftsdaten werden als Signal für die US-Notenbank gesehen, ihre Politik der schrittweisen Leitzinsanhebung fortzusetzen; womöglich aber mit gesteigertem Tempo. Das wiederum macht Börsianer nervös, denn dann werden andere Anlageformen wie etwa Anleihen wieder zunehmend attraktiver.

Unter den Einzelwerten rückten bereits vorbörslich die Papiere von Macy's mit einem Kurssprung von fast 9 Prozent in den Blick. Der Warenhausbetreiber überzeugte mit starken Quartalszahlen und äusserte sich nun noch optimistischer über das Gesamtjahr. Die in Aussicht gestellte Spanne für das Ergebnis je Aktie von 3,75 bis 3,95 US-Dollar übertraf dabei die höchsten Markterwartungen. Bevor Cisco Systems nach dem Handelsschluss seinen Quartalsbericht vorlegt, steht zudem noch ein Übernahmevorhaben im Fokus.

In der Pharmaindustrie ist der US-Tiergesundheitskonzern Zoetis am Medizintechnikhersteller Abaxis interessiert. Beide Unternehmen haben sich bereits auf den Deal geeinigt, der für rund 2 Milliarden Dollar über die Bühne gehen soll. Während die Anteile von Abaxis vorbörslich um 14,8 Prozent stiegen, gaben die von Zoetis zuletzt um 0,6 Prozent nach.

Darüber hinaus legten auch die Papiere der Ratiopharm-Mutter Teva vor dem Handelsstart bereits um 3,7 Prozent zu, nachdem bekannt wurde, dass Warren Buffett in den israelischen Pharmahersteller investiert hat./ck/jha/

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DJ INDUSTRIAL -0.18%26518.12 verzögerte Kurse.7.46%
NASDAQ 100 0.16%7559.8809 verzögerte Kurse.18.02%
NASDAQ COMP. 0.19%8007.6051 verzögerte Kurse.15.70%
S&P 500 -0.35%2919.37 Realtime Kurse.9.57%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
News im Fokus "Märkte"
19:17AKTIEN OSTEUROPA SCHLUSS : Teils deutliche Gewinne
DP
18:48AKTIEN IM FOKUS 2 : Gewinnwarnung von BMW schickt Autowerte abwärts
DP
18:23AKTIEN WIEN SCHLUSS : ATX mit plus 0,5 Prozent freundlich
DP
18:22AKTIEN EUROPA SCHLUSS : Moderate Gewinne nach schwachem Wochenstart
DP
18:16AKTIEN SCHWEIZ SCHLUSS : SMI rückt vor - Lonza am Investorentag gesucht
AW
18:15AKTIEN FRANKFURT SCHLUSS : Solide vor Fed-Entscheid trotz BMW-Kurssturz
AW
18:11DAX : BMW-Gewinnwarnung zieht Autowerte in die Tiefe
MA
18:07Dax-Anleger im Bann von Zollstreit und Fed - BMW brechen ein
RE
17:56AKTIEN FRANKFURT SCHLUSS : Solide vor Fed-Entscheid - BMW mit Gewinnwarnung
DP
17:27Aktien New York: Mühsame Stabilisierung - Anleger warten auf US-Zinsentscheid
AW
News im Fokus "Märkte"
Werbung