Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Märkte

News : Märkte
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren 

Aktien New York Ausblick: Anleger sind vor geldpolitischen Massnahmen vorsichtig

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
11.09.2019 | 14:57

NEW YORK (awp international) - An der Wall Street dürften die Anleger auch zur Wochenmitte erst einmal weiter abwarten. Der Broker IG taxierte den US-Leitindex Dow Jones rund eine Dreiviertelstunde vor Handelsbeginn lediglich minimal höher auf 26 922 Punkte.

Die Anleger hatten zuletzt bereits zögerlicher agiert als in den beiden Vorwochen. Mit Spannung wird auf die geldpolitischen Entscheidungen in Europa am Donnerstag und in den USA in der kommenden Woche geblickt. Die Erwartungen an die Währungshüter gelten auf beiden Seiten des Atlantiks mittlerweile als recht hoch, was die Gefahr von Enttäuschungen mit sich bringt.

Unter den Einzelwerten stehen die Aktien von Amazon im Fokus. Dessen Händler-Plattform Marketplace gerät nach Wettbewerbsermittlungen in Europa auch ins Blickfeld amerikanischer Regulierer. Die US-Handelsaufsicht FTC befrage teilnehmende Händler, um festzustellen, ob Amazon Wettbewerber benachteilige, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg. Die FTC-Vertreter wollten dabei unter anderem wissen, welcher Anteil ihres Geschäfts auf Marketplace entfalle, verglichen mit anderen Plattformen wie Ebay . Das Interesse könnte auf die Vorbereitung offizieller Ermittlungen hinweisen. Für die Amazon-Aktien ging es im vorbörslichen US-Handel leicht nach unten.

Weiterhin einen Blick wert sind auch die Papiere von Apple , nachdem der Konzern bereits am Dienstag vor Handelsschluss unter anderem ein neues iPhone mit besseren Kameras vorgestellt hatte. Nun stehen die Kommentare der Analysten zu den Produktneuheiten im Fokus. Die Expertin Kathryn Huberty von der Investmentbank Morgan Stanley etwa rechnet jetzt für das Geschäftsjahr 2020 mit mehr Wachstumsdynamik. Neue Serviceangebote und der neue Mobilfunkstandard 5G sprächen für steigende Bewertungen./la/jsl

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
APPLE 0.51%218.83 verzögerte Kurse.38.03%
DJ INDUSTRIAL 0.07%26959.47 verzögerte Kurse.15.47%
EBAY INC. -0.32%40.27 verzögerte Kurse.43.78%
MORGAN STANLEY -0.18%43.59 verzögerte Kurse.10.14%
NASDAQ 100 0.03%7825.980082 verzögerte Kurse.24.83%
NASDAQ COMP. 0.06%8121.303013 verzögerte Kurse.23.32%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
News im Fokus "Märkte"
18:43AKTIEN OSTEUROPA SCHLUSS : Teils deutliche Verluste - Schwache Konjunkturdaten
DP
18:23Aktien Europa Schluss: Maue Unternehmensstimmung belastet den EuroStoxx
AW
18:15Aktien Schweiz Schluss: Konjunkturängste schicken Börsen nach unten
AW
18:06AKTIEN WIEN SCHLUSS : Deutliche Verluste zum Wochenauftakt
DP
18:04Furcht vor Rezession verschreckt Anleger in Europa
RE
18:03Aktien Europa Schluss: EuroStoxx 50 leidet unter schlechter Unternehmensstimmung
DP
17:53Aktien Frankfurt Schluss: Konjunktursorgen drücken auf die Kurse
DP
16:41Aktien New York: Leichte Verluste - Konjunktursorgen und Handelsstreit
AW
16:11Aktien New York: Leichte Verluste wegen Konjunktursorgen und Handelsstreit
AW
14:53Aktien Frankfurt: Dax unter Druck wegen düsterer Wirtschaftssignale
AW
News im Fokus "Märkte"