Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Märkte

News : Märkte

Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren 

Aktien Frankfurt Schluss: Dax legt kurz vor Fed-Sitzung leicht zu

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
13.06.2018 | 17:57

FRANKFURT (dpa-AFX) - Verhalten optimistisch haben sich Anleger wenige Stunden vor der Sitzung der US-Notenbank gezeigt. Der Dax schloss mit einem Plus von 0,38 Prozent auf 12 890,58 Punkte. Die Börsenumsätze gingen jedoch zurück, Investoren gingen vor der Fed-Sitzung und dem Treffen der Europäischen Zentralbank am Donnerstag keine größeren Aktiengeschäfte mehr ein. Ein Ausbruch des Dax aus der Handelsspanne der vergangenen zwei Wochen gelang nicht.

"Jetzt heißt es warten auf die Fed", sagte Analyst Jochen Stanzl vom Broker CMC Markets. Eine weitere Zinserhöhung durch die Notenbanker am Abend sei ausgemachte Sache. Für die Investoren gehe es vor allem darum, aus den Aussagen der Notenbank herauszuhören, ob in diesem Jahr nur eine oder noch zwei weitere Zinsanhebungen im Raum stehen.

Der Fed sei es gelungen, die Inflation und den Arbeitsmarkt "dorthin zu bewegen, wo sie sie haben will", sagte Stanzl. Im Gegensatz dazu habe die EZB noch einiges an Arbeit zu leisten. Die amerikanische Wirtschaft wachse doppelt so schnell wie die der Eurozone.

Der MDax der 50 mittelgroßen Börsentitel rückte um 0,26 Prozent vor auf 26 848,84 Punkte vor. Der Technologiewerte-Index TecDax stieg stärker um 1,30 Prozent auf 2903,38 Zähler auf den höchsten Stand seit Anfang 2001. Der SDax der kleinen Börsenwerte kletterte wie schon am Vortag auf ein Rekordhoch.

Am Nachmittag rückten die Aktien von Siemens in den Fokus, sie legten um 2,40 Prozent zu. Die Hoffnung auf einen Verkauf des zuletzt schwierigen Geschäfts mit großen Gasturbinen verlieh Rückenwind. Der Industriekonzern prüft den Verkauf dieses Geschäftsbereichs, wie die Nachrichtenagentur Bloomberg mit Berufung auf informierte Personen berichtete. Das Gasturbinen-Geschäft gehört zur kriselnden Kraftwerkssparte, für die Siemens Ende 2017 angekündigt hatte, weltweit rund 6900 Arbeitsplätze zu streichen.

Die Anteile von Thyssenkrupp stiegen um 1,93 Prozent. Der Industriekonzern könnte laut informierten Kreisen einen höheren Anteil am geplanten Gemeinschaftsunternehmen mit der indischen Tata Steel in der Stahlproduktion erhalten.

Im MDax setzten sich die Aktien des Frankfurter Flughafenbetreibers Fraport nach starken Verkehrszahlen im Mai an die Index-Spitze mit plus 3,42 Prozent. Mit dem Rückenwind von Fraport legten auch die Aktien der Lufthansa um 3,25 Prozent zu und waren damit Spitzenwert im Dax.

Im TecDax waren Wirecard gefragt, sie stiegen um 3,66 Prozent auf ein Rekordhoch. Auftrieb gab der erfolgreiche Börsengang des niederländischen Zahldienstleisters Adyen. Nach einem Ausgabepreis von 240 Euro je Adyen-Aktie schnellte der Kurs in der Spitze auf über 500 Euro nach oben. Die Eigentümer von Adyen nahmen dank einer weltweit hohen Nachfrage nach den Papieren rund 950 Millionen Euro ein./bek

Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 legte um 0,11 Prozent auf 3479,56 Punkte zu. Der Pariser CAC-40 und auch der Londoner FTSE 100 schlossen kaum verändert zum Vortag. Der New Yorker Leitindex Dow Jones Industrial trat zum europäischen Börsenschluss ebenfalls auf der Stelle.

Am deutschen Rentenmarkt fiel die Umlaufrendite von 0,32 Prozent am Dienstag auf 0,29 Prozent. Der Rentenindex Rex legte um 0,14 Prozent auf 140,46 Punkte zu. Der Bund-Future stieg um 0,13 Prozent auf 160,05 Punkte. Der Euro gewann zum US-Dollar und handelte zuletzt mit 1,1783. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Nachmittag auf 1,1764 (Dienstag: 1,1788) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8483 (0,8482) Euro./bek/tos

--- Von Benjamin Krieger, dpa-AFX ---

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DAX -0.29%12193.1 verzögerte Kurse.-5.27%
DJ INDUSTRIAL 1.58%25558.73 verzögerte Kurse.3.40%
EURO STOXX 50 -0.12%3369.86 verzögerte Kurse.-4.13%
FTSE 100 INDEX 0.28%7234.11 Schlusskurs.-5.90%
MDAX -0.15%26382.03 verzögerte Kurse.0.88%
NASDAQ 100 0.27%7374.2948 verzögerte Kurse.14.98%
NASDAQ COMP. 0.42%7806.5241 verzögerte Kurse.12.61%
S&P 500 0.79%2840.69 Realtime Kurse.5.41%
SDAX PERFORMANCE INDEX 9:00-20:00 0.07%12145.76 verzögerte Kurse.2.11%
TECDAX PERFORMANCE INDEX 9:00-20:00 0.08%2893.82 verzögerte Kurse.14.31%

© dpa-AFX 2018
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
News im Fokus "Märkte"
11:49AKTIEN EUROPA : Stabilisierung verpufft - Nächster Wochenverlust in Sicht
AW
11:40Aktien Schweiz: SMI hält sich leicht im Plus - Schindler nach Zahlen fester
AW
11:34Aktien Frankfurt: Dax verliert wieder leicht an Boden
AW
10:16UM 10 : DAX stabil, mehr nicht – Wall Street nimmt Anlauf auf Rekord
MA
09:57AKTIEN ASIEN : Mehrheitlich Gewinne - Chinas Festlandbörsen bleiben schwach
AW
09:53Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax profitiert nicht von starker Wall Street
AW
09:44Aktien Schweiz Eröffnung: Erholungskurs setzt sich fort
AW
09:22Dax steht still - Kleiner Verfall im Blick
RE
09:16Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax kommt kaum vom Fleck
DP
09:07DAX-ANALYSE AM MORGEN : Starker Dow, zaghafter DAX
MA
News im Fokus "Märkte"
Werbung