Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Märkte

News : Märkte
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren 

Aktien Europa: Deutlich im Plus - Börse London geschlossen

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
25.05.2020 | 12:08

PARIS/LONDON (awp international) - In einem feiertagsbedingt dünnerem Handel haben Europas Aktienmärkte am Montag klare Gewinne verzeichnet. Zunehmende Lockerungen der Corona-Beschränkungen in den europäischen Ländern sowie ermutigende Konjunktursignale aus Deutschland hätten die Kurse beflügelt, sagten Börsianer. Dämpfend wirkt jedoch die sich weiter drehende Eskalationsspirale in den Beziehungen zwischen den USA und China.

Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 notierte gegen Mittag 1,49 Prozent höher bei 2949 Punkten. In Paris stieg der Cac 40 um 1,31 Prozent auf 4502,92 Punkte. Die Londoner Börse ist an diesem Montag wegen eines Feiertags ebenso geschlossen, wie die Aktienmärkte in den USA.

Die Stimmung der deutschen Unternehmen hellte sich nach einem historischen Einbruch wegen der Corona-Krise etwas auf. Der Ifo-Geschäftsklimaindex stieg im Mai höher als von Analysten erwartet. Die ersten Lockerungen der Corona-Beschränkungen sorgten für einen Hoffnungsschimmer, kommentierte Ifo-Präsident Clemens Fuest. Während die befragten Unternehmen die aktuelle Lage etwas schlechter einschätzten, wurden die Aussichten für das kommende halbe Jahr spürbar besser bewertet.

"Das Wiederanfahren der Wirtschaft ist für viele Unternehmen ein Silberstreif am Horizont", kommentierte Thomas Gitzel, Chefökonom der Liechtensteiner VP Bank. Zugleich dämpfte er zu hohe Erwartungen: "Die Unternehmen zeigen wieder Lebenszeichen, doch von Vitalität kann keine Rede sein." Die deutsche Wirtschaft werde nicht so schnell auf den Wachstumspfad einschwenken, auf dem sie sich in den vergangenen Jahren befand.

Unterdessen läutete China mit scharfen Attacken gegen die USA eine neue Runde in dem schwelenden Konflikt beider Länder ein. Chinas Aussenminister Wang Yi warnte am Sonntag vor einem "neuen Kalten Krieg" - und damit einer Gefahr für den Weltfrieden. Davor hatten die USA immer wieder China vorgeworfen, Profit aus der Corona-Pandemie zu schlagen, das Virus nicht am Ursprung gestoppt, die ganze Welt infiziert und enormen Schaden angerichtet zu haben.

Aus Unternehmenssicht ist die Nachrichtenlage europaweit sehr dünn. Zu den besten Branchen gehören Bau-, Immobilien- und Technologiewerte mit Gewinnen von jeweils knapp 2 Prozent. Am wenigsten nachgefragt werden Aktien aus dem Rohstoffsektor mit einem Plus von 0,1 Prozent./edh/zb

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
CAC 40 1.01%4970.48 Realtime Kurse.-16.85%
EURO STOXX 50 1.07%3296.22 verzögerte Kurse.-11.99%
VP BANK AG 0.00%121.6 verzögerte Kurse.-21.55%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
Aktuelle Nachrichten "Märkte"
11.07.Credit Suisse legt Streit mit US-Aktionären mit Vergleich bei
AW
10.07.Aktien New York Schluss: Dow über 26 000 Punkte - Nasdaq auf Rekordhoch
DP
10.07.Aktien New York: Dow fest - Nasdaq auf Rekordhoch - Remdesivir gibt Hoffnung
AW
10.07.Aktien Osteuropa Schluss: Uneinheitlich - Gewinne in Moskau und Warschau
DP
10.07.Konjunkturhoffnung trägt Europas Börsen
RE
10.07.Aktien Schweiz Schluss: Starker Abschluss bringt Gesamtwoche ins Plus
AW
10.07.Aktien Wien Schluss - ATX gewinnt 0,5 Prozent
DP
10.07.Aktien Europa Schluss: Auftrieb durch Gewinne an der Wall Street
DP
10.07.Aktien Frankfurt Schluss: Anleger honorieren positive Konjunkturdaten
DP
10.07.WOCHENAUSBLICK : Anleger zwischen Corona-Angst und Konjunkturoptimismus
DP
Aktuelle Nachrichten "Märkte"