Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Märkte

News : Märkte

Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren 

Aktien Europa: Anleger zeigen sich wieder optimistisch

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
14.02.2018 | 11:58

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Die wichtigsten europäischen Aktienmärkte haben am Mittwoch wieder Fahrt aufgenommen. Offenbar seien viele Investoren bereit, schon vor der heutigen Veröffentlichung der viel beachteten US-Inflationsdaten Engagements einzugehen, schrieben die Analysten der Postbank. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 <EU0009658145> stieg bis zum Mittag um 0,49 Prozent auf 3357,31 Punkte.

Nach dem jüngsten, durch die Wall Street verursachten Absturz an den Börsen konnte der EuroStoxx somit an den Stabilisierungsversuch vom Montag anknüpfen. Am Dienstag war der Erholung noch die Puste ausgegangen.

Die Börsen in Frankreich und Großbritannien zogen zur Wochenmitte ebenfalls an: In Paris legte der CAC 40 <FR0003500008> um 0,57 Prozent zu und stand bei 5138,59 Punkten. Der britische FTSE 100 <GB0001383545> gewann ebenfalls gut ein halbes Prozent und lag bei 7208,1 Punkten.

Aus Branchensicht gab es fast nur Gewinner. Am stärksten legten die Immobilienfirmen <CH0113194630> zu mit einem Plus von rund 1,6 Prozent. Aktien von Öl- und Gaskonzernen <EU0009658780> blieben nahezu unverändert und lagen damit am Ende der Tabelle.

Mit Blick auf einzelne Unternehmen lagen vor allem Konzerne aus Frankreich und aus der Schweiz im Blick der Anleger. So stiegen die Aktien der Credit Suisse <CH0012138530> mit plus 4,2 Prozent an die Spitze des Schweizer Leitindex SMI <CH0009980894>. Die US-Steuerreform brockte der Großbank zwar im vergangenen Jahr einen Verlust ein. Allerdings lief es im eigentlichen Geschäft besser als von Analysten erwartet, zudem hätten die marktabhängigen Unternehmensfelder einen "sehr guten Start in das Jahr 2018" erwischt, hieß es von der Bank.

Gute Geschäfte beim Anleihehandel trieben die französische Großbank Credit Agricole <FR0000045072> Ende 2017 überraschend an. Die Papiere verloren dennoch am CAC-40-Ende rund 3 Prozent. Das Unternehmen habe nicht solide genug abgeschnitten, schrieben die Analysten von Natixis.

Mit an der Spitze des französischen Leitindex lag Kering <FR0000121485> mit einem Plus von 1,8 Prozent. Die beeindruckende finanzielle Disziplin des Luxusgüterkonzerns habe sich ausgezahlt, schrieb Zuzanna Pusz, Analystin der Privatbank Berenberg. Kering hatte am Vortag einen Umsatz- und Gewinnsprung mitgeteilt./elm/la/das

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
CAC 40 0.46%5330.47 Realtime Kurse.1.71%
EURO STOXX 50 0.44%3374.02 verzögerte Kurse.-2.70%
FTSE 100 INDEX 0.28%7234.11 Schlusskurs.-5.90%
SMI 0.38%8960.8 verzögerte Kurse.-3.96%

© dpa-AFX 2018
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
News im Fokus "Märkte"
12:51Zahlungsdienstleister und Dax-Kandidat Wirecard legt Latte höher
DP
12:48Zahlungsdienstleister und Dax-Kandidat Wirecard legt Latte höher (2. AF)
AW
12:10Europas Börsen leicht erholt - Entspannung im Zollstreit
RE
12:10ZIELKE : Dax-Abstieg würde Bedeutung der Commerzbank nicht schmälern
DP
12:08Coba-Chef - Drohender Dax-Abstieg ändert nichts an unserem Geschäft
RE
12:06MARKTEINBLICKE UM 12 : Der DAX braucht Wirecard
MA
12:06Dax-Abstieg würde laut CEO Zielke Bedeutung der Commerzbank nicht schmälern
AW
11:53Wdh/Aktien Frankfurt: Dax stabilisiert sich trotz erneutem Bayer-Einbruch
AW
11:49Aktien Frankfurt: Dax stabilisiert sich trotz erneutem Bayer-Einbruch
AW
11:49AKTIEN EUROPA : Im Plus - Chinas Gesprächsbereitsschaft im Handelsstreit stützt
AW
News im Fokus "Märkte"
Werbung