Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Märkte

News : Märkte
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & DevisenRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersTermineSektoren 

Aktien Asien: Fester - chinesische Konjunkturdaten stützen

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
30.06.2020 | 08:48

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI (awp international) - Nach Verlusten zu Wochenbeginn haben die asiatischen Börsen am Dienstag wieder mehrheitlich nach oben gedreht. Neben Gewinnen an den US-Börsen sorgten besser als erwartet ausgefallene chinesische Konjunkturdaten für Entspannung. Am Montag hatten noch rasant steigende weltweite Zahlen von Corona-Neuinfektionen belastet.

In China verbesserte sich die Lage der grossen und staatlich kontrollierten Industriekonzerne im Juni. Der Einkaufsmanagerindex stieg um 0,3 Punkte auf 50,9 Zähler, wie die Regierung in Peking mitteilte. Von Bloomberg befragte Experten hatten mit einem leichten Rückgang gerechnet. Damit deutet dieser Indikator weiter auf eine Expansion der Industrieproduktion hin. Die Zahl kam an den Börse gut an. Marktstratege Stephen Innes vom Broker Axi Trader stufte sie in einer Einschätzung als Beleg dafür ein, dass die Erholung der Weltwirtschaft auf gutem Weg sei.

Ein Risiko bleibt allerdings das Sicherheitsgesetz von China für Hongkong. "Entscheidend wird jetzt sein, wie dieses Gesetz umgesetzt wird und wie sich die USA gegenüber China verhalten werden", schrieb Analyst Thomas Altmann vom Broker QC Partner in einem Kommentar. "Dieses Gesetz hat das Potential, die Beziehungen zwischen den USA und China weiter zu verschlechtern. Und dann könnte das Gesetz auch einen unmittelbaren Einfluss auf die Aktienkurse haben."

Der japanische Leitindex Nikkei 225 schloss mit einem Gewinn von 1,3 Prozent auf 22 288,14 Punkte, In Hongkong verlor der Leitindex Hang Seng dagegen zuletzt 0,09 Prozent auf 24 278,69 Zähler und litt damit weiterhin unter dem umstrittenen Sicherheitsgesetz. An den chinesischen Festlandsbörsen legte der CSI im späten Handel indes um 0,95 Prozent auf 4148,94 Punkte zu. Der CSI enthält die 300 wichtigsten Aktien der chinesischen Festlandbörsen./mf/stk

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
CITIGROUP-INDIKATION NIKKEI 225 0.93%22627.98 Realtime Kurse.-3.62%
HANG SENG -2.09%25701.81 Realtime Kurse.-8.83%
NIKKEI 225 -1.06%22290.81 Realtime Kurse.-4.77%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
Aktuelle Nachrichten "Märkte"
02:48Credit Suisse legt Streit mit US-Aktionären mit Vergleich bei
AW
10.07.Aktien New York Schluss: Dow über 26 000 Punkte - Nasdaq auf Rekordhoch
DP
10.07.Aktien New York: Dow fest - Nasdaq auf Rekordhoch - Remdesivir gibt Hoffnung
AW
10.07.Aktien Osteuropa Schluss: Uneinheitlich - Gewinne in Moskau und Warschau
DP
10.07.Konjunkturhoffnung trägt Europas Börsen
RE
10.07.Aktien Schweiz Schluss: Starker Abschluss bringt Gesamtwoche ins Plus
AW
10.07.Aktien Wien Schluss - ATX gewinnt 0,5 Prozent
DP
10.07.Aktien Europa Schluss: Auftrieb durch Gewinne an der Wall Street
DP
10.07.Aktien Frankfurt Schluss: Anleger honorieren positive Konjunkturdaten
DP
10.07.WOCHENAUSBLICK : Anleger zwischen Corona-Angst und Konjunkturoptimismus
DP
Aktuelle Nachrichten "Märkte"