Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Rohstoffe  >  WTI       

WTI

verzögerte Kurse. Verzögert  - 23.08. 15:49:08
53.84 USD   -2.96%
12:26Ölpreise kaum verändert vor Powell-Rede
AW
08:00Ölpreise steigen vor Powell-Rede leicht
AW
07:31Morning Briefing - International
AW
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivate 
News-ÜbersichtNewsMarketScreener Analysen

Ölpreise geben etwas nach

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
15.07.2019 | 08:15

SINGAPUR (awp international) - Nach Gewinnen in der Vorwoche sind die Ölpreise am Montag ein wenig zurückgefallen. Der Preis für ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent sank um 20 Cent auf 66,52 US-Dollar. Der Preis für ein Barrel der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) gab um 26 Cent auf 59,95 Dollar nach.

Konjunkturdaten aus China zeigten am Montagmorgen eine Abschwächung des Wirtschaftswachstums der zweitgrössten Volkswirtschaft der Welt. Der Handelskrieg mit den USA wirkt sich belastend aus, was die Rohölnachfrage tendenziell dämpft.

Im Verlauf der Vorwoche hatten die Ölpreise kräftig zugelegt. Preistreiber waren ein unerwartet starker Rückgang der Ölreserven in den USA und die Sorge vor einem militärischen Konflikt in der ölreichen Region am Persischen Golf.

Zuletzt gab es im Streit zwischen Grossbritannien und dem Iran wegen eines in Gibraltar festgesetzten iranischen Öltankers aber erste Zeichen der Entspannung. Der britische Aussenminister Jeremy Hunt stellte am Samstag eine Freigabe des Schiffes durch die Behörden in dem britischen Überseegebiet in Aussicht, sollte der Iran zusichern, dass die Ladung nicht für Syrien bestimmt ist. Die Behörden in Gibraltar und die britische Royal Navy hatten den Tanker wegen des Verdachts auf illegale Öllieferungen nach Syrien festgesetzt.

Als Gefahr für die Fördergebiete vor der Südküste der USA im Golf von Mexiko galt am Wochenende der tropische Wirbelsturm "Barry". Der Sturm sorgte für heftigen Regen, Überschwemmungen und Stromausfälle, ein Grossteil der Ölproduktion im Golf von Mexiko musste eingestellt werden. Die Auswirkungen fielen zunächst aber weniger heftig aus als befürchtet. Einige Ölproduzenten bereiten eine Rückkehr der Arbeiter auf die Offshore-Plattformen vor, da sich der Sturm merklich abgeschwächt hat. Das Hurrikan-Zentrum in Miami warnte aber am Sonntag weiter vor starkem Regen und Überflutungen in den betroffenen Gebieten./elm/mis

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
LONDON BRENT OIL -2.06%58.88 verzögerte Kurse.10.34%
WTI -2.96%53.84 verzögerte Kurse.23.24%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu WTI
12:26Ölpreise kaum verändert vor Powell-Rede
AW
08:00Ölpreise steigen vor Powell-Rede leicht
AW
07:31Morning Briefing - International
AW
22.08.Ölpreise gefallen
DP
22.08.AKTIEN EUROPA : Leichte Enttäuschung nach Fed-Sitzungsprotokoll
AW
22.08.Ölpreise drehen in die Gewinnzone
AW
22.08.Ölpreise geben leicht nach
AW
21.08.Ölpreise steigen etwas
AW
21.08.USA : Rohölvorräte fallen stärker als erwartet
AW
21.08.Ölpreise bauen frühe Gewinne etwas aus
AW
Mehr News
News auf Englisch zu WTI
15:53Canadian dollar falls amid escalated tensions, markets await Fed conference
RE
15:04China strikes back in trade dispute with U.S. with new tariffs
RE
15:02BOND REPORT : Treasury Yields Turn Lower After China Imposes Retaliatory Tariffs
DJ
13:16NEWS HIGHLIGHTS : Top Energy News of the Day
DJ
10:21Global Stocks Rise With All Eyes on the Fed
DJ
10:16NEWS HIGHLIGHTS : Top Energy News of the Day
DJ
10:00Argus to launch Singapore bunker fuel derivative contract on CME
RE
07:16Singapore's Consumer Inflation Eased in July
DJ
06:16NEWS HIGHLIGHTS : Top Energy News of the Day
DJ
03:55Japan's July core inflation hovers at two-year low, adds pressure on BOJ
RE
Mehr News auf Englisch
Chart WTI
Dauer : Zeitraum :
WTI : Chartanalyse WTI | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse WTI
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralNeutralNeutral