Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Nyse  >  Wal-Mart Stores    WMT

WAL-MART STORES

(WMT)
Meine letzten Aufrufe
Populärste Aktien
  Report  
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsOffizielle PublikationenBranchennachrichtenAnalysten Empfehlungen zu

Überlebenskampf der großen Supermärkte: Metro stellt Real zum Verkauf

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
14.09.2018 | 14:54

DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Die riesigen Supermärkte auf der grünen Wiese kämpfen ums Überleben. Was noch in den 1980er Jahren als Erfolgsmodell galt, ist heute angesichts veränderter Kaufgewohnheiten und kleiner werdender Haushalte häufig ein Sanierungsfall. Vorbei sind die Zeiten, als der Familieneinkauf mit dem Auto ein wöchentliches Großereignis war. Im Einkaufswagen landeten damals nicht nur Lebensmittel, sondern auch Bücher, CDs oder Sportartikel.

Mit der Supermarktkette Real ("Einmal hin - alles drin") stellt der Düsseldorfer Metro-Konzern einen solchen Einkaufsriesen nun zum Verkauf. Gesucht wird ein Konzept für 282 große Märkte mit mehr als 30 000 Beschäftigten. Metro will Real nur im Komplettpaket abgeben. Was aufgrund der Wettbewerbsvorgaben aber schwierig werden dürfte. Konkurrenten könnten es nur auf einzelne Märkte und Filialen absehen.

Metro wolle sich auf das Großhandelsgeschäft konzentrieren, begründete Unternehmenschef Olaf Koch am Freitag die Entscheidung. Die Supermarktkette soll voraussichtlich bis zum kommenden Frühjahr einen neuen Eigentümer finden. Der Prozess stehe jedoch ganz am Anfang. "Wir wissen, es gibt Interessenten", sagte Koch. Zum Verkauf stehe ein "profitables Unternehmen mit über sieben Milliarden Euro Umsatz". Als Zugabe wartet auf den Käufer ein lukratives Paket von 65 Immobilien.

Widerstand kommt bereits jetzt von Gewerkschaften. Verdi wirft dem Management falsche Entscheidungen in der Vergangenheit vor, die die Werthaltigkeit des Unternehmens massiv gefährdeten. "Es reicht nicht, die Braut auf Kosten der Beschäftigten zum Verkauf aufzuhübschen", sagte Verdi-Vorstandsmitglied Stefanie Nutzenberger.

Tatsächlich sind nach Einschätzung von Experten erhebliche Investitionen notwendig, um die in die Jahre gekommenen Märkte für die Zukunft fit zu machen. "Die Entscheidung, dies nicht selbst durchzuführen, deutet die Größe der Aufgabe an", sagte Marco Atzberger vom Kölner Einzelhandelsforschungsinstitut EHI. Der US-Händler Walmart etwa habe in der Vergangenheit versucht, mit großen Flächen in Deutschland erfolgreich zu werden - und sei damit gescheitert. Interessenten für Real könne er sich vor allem aus dem Ausland vorstellen.

Denkbar sei etwa ein Konzept mit mehr Service und Gastronomie, meinte Handels-Analystin Franziska Schmidt von PlanetRetail RNG. Von dem riesigen Sortiment an sogenannten Non-Food-Artikel außerhalb des Lebensmittelgeschäfts müssten sich die Läden dagegen weitgehend verabschieden. Es sei denn, es steckt ein abgerundetes Konzept dahinter. In der Vergangenheit sei jedoch von Metro zu wenig in die Real-Märkte investiert worden. Angesichts des Trends hin zu den Innenstädten müsse ein solches Konzept jedoch überzeugend sein, um Kunden wieder auf die grüne Wiese zu locken.

Größte Widersacher der SB-Märkte auf der grünen Wiese seien in Deutschland die Discounter, die überall schnell zu erreichen seien und zudem einen starken Preisdruck ausübten, meinte Atzberger. Erfolgreich seien aber auch Supermärkte wie Edeka oder Rewe, die im Lebensmittelhandel auf eine größere Fläche mit mehr Spezialitäten setzten.

Als mögliches Erfolgsmodell für Real gilt der Umbau eines Warenhauses in Krefeld zu einer Markthalle. Dieses habe sich bewährt und könne zum Vorbild für weitere Modernisierungen werden, warb Metro-Chef Koch. Seit 2015 habe das Real-Management gemeinsam mit dem Metro-Vorstand das stationäre Geschäft bereits "revitalisiert". Eine Übernahme des neuen Konzepts sei bereits an weiteren Standorten geplant.

Nach internationalen Zukäufen prüft Metro nach einem Bericht der Nachrichtenagentur Bloomberg auch verschiedene Optionen für sein China-Geschäft. Diese könnten ein Verkauf von Anteilen sein oder auch ein strategischer Partner sowie die Gründung eines Gemeinschaftsunternehmens. Ein Komplettverkauf sei jedoch nicht vorgesehen, eine Entscheidung sei noch nicht gefallen./uta/DP/nas

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
METRO -0.37%14.745 verzögerte Kurse.10.08%
WAL-MART STORES 0.16%99.55 verzögerte Kurse.7.34%

© dpa-AFX 2018
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu WAL-MART STORES
20.02.AKTIE IM FOKUS : Bedenken gegen Fusion von Asda und Sainsbury belasten Walmart
DP
20.02.AKTIEN EUROPA : Nach freundlichem Start schmelzen Gewinne dahin
AW
20.02.Behörden äussern Bedenken gegen Fusion der Supermarktketten Sainsbury und Asd..
AW
20.02.AKTIE IM FOKUS : Sainsbury sacken ab - Fusion mit Asda steht auf der Kippe
DP
20.02.Asda-Übernahme durch Sainbury's wackelt
RE
20.02.Online-Handel mit Lebensmitteln - Milliardending oder Kostenfalle?
RE
19.02.AKTIE IM FOKUS : Walmart setzen sich nach starkem Quartal an Dow-Spitze
DP
19.02.Onlinehandel treibt Walmart-Umsätze in die Höhe
DP
19.02.WAL MART STORES : Walmart profitiert vom boomenden Internethandel im Weihnachtsq..
RE
19.02.US-Supermarktkette Walmart mit mehr Umsatz dank guter Geschäfte im Onlinehand..
DP
Mehr News
News auf Englisch zu WAL-MART STORES
22.02.For Sainsbury and Asda, watchdog's analysis leaves merger in serious doubt
RE
22.02.FRESHII : Canadian Chain Freshii to Supply Walmart Canada Fresh Food Sections
DJ
21.02.WAL MART STORES : Walmart holiday quarter sales top estimates, shares rise
AQ
21.02.WAL MART STORES : Walmart holiday quarter sales top estimates, shares rise
AQ
21.02.WAL MART STORES : An insider's view of Walmart's digital transformation
AQ
21.02.U.K. Regulators Sniff at Walmart Deal -- WSJ
DJ
20.02.BÖRSE LONDON : Sainsbury's sinks but Lloyds, trade hopes lift FTSE 100
RE
20.02.Sainsbury's-Asda deal in jeopardy as UK regulator condemns plan
RE
20.02.WAL MART STORES : UK regulator casts doubt on Sainsbury's-Asda merger
AQ
20.02.J SAINSBURY : Walmart's UK Deal Faces Regulatory Pushback
DJ
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern ($)
Umsatz 2020 529 Mrd.
EBIT 2020 21 657 Mio
Nettoergebnis 2020 13 595 Mio
Schulden 2020 45 688 Mio
Div. Rendite 2020 2,15%
KGV 2020 21,05
KGV 2021 19,86
Marktkap. / Umsatz 2020 0,63x
Marktkap. / Umsatz 2021 0,61x
Marktkap. 289 Mrd.
Chart WAL-MART STORES
Laufzeit : Zeitraum :
Wal-Mart Stores : Chartanalyse Wal-Mart Stores | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse WAL-MART STORES
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendNeutralNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 33
Mittleres Kursziel 108 $
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 8,2%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
C. Douglas McMillon President, Chief Executive Officer & Director
Gregory B. Penner Non-Executive Chairman
Brett M. Biggs Chief Financial Officer & Executive Vice President
Jeremy King Chief Technology Officer & Executive VP
Clay Johnson Enterprise Chief Information Officer & EVP
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
WAL-MART STORES7.34%289 219
ALIMENTATION COUCHE-TARD INC7.48%31 518
SM INVESTMENTS CORPORATION--.--%22 689
FAMILYMART UNY HOLDINGS CO LTD-8.25%14 389
AVENUE SUPERMARTS LTD-7.39%13 075
YONGHUI SUPERSTORES CO., LTD12.33%12 606