Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Volkswagen AG    VOW3   DE0007664039

VOLKSWAGEN AG

(VOW3)
  Report  
Realtime Kurse. Realtime Tradegate - 16.09. 21:53:52
157.5 EUR   -0.35%
17:37WOCHENVORSCHAU : Termine bis 30. September 2019
DP
17:36TAGESVORSCHAU : Termine am 17. September 2019
DP
17:22VOLKSWAGEN : Zeitung - Ford und VW wollen E-Auto-Kooperation ausweiten
RE
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalysten Empfehlungen zu

Volkswagen : VW-Sammelklage schon vor Prozessbeginn in der Kritik

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
11.09.2019 | 14:40
A new logo of German carmaker Volkswagen is unveiled at the VW headquarters in Wolfsburg

Berlin (Reuters) - Im Diesel-Skandal geschädigte Verbraucher werden von der bevorstehenden Volkswagen-Sammelklage womöglich kaum profitieren.

Die rund 430.000 VW-Kunden, die sich der sogenannten Musterfeststellungsklage der Verbraucherzentrale Bundesverband angeschlossen hätten, würden mit diesem neuen Instrument nicht zu ihrem Recht kommen, sagte der Prozessfinanzierungsspezialist Christopher Rother am Mittwoch in Berlin. Am 30. September soll am Oberlandesgericht Braunschweig die mündliche Anhörung in dem Mammutverfahren beginnen. Rother prophezeite eine Dauer von etwa vier Jahren. Volkswagen werde es kompliziert machen. "Und der Schadenersatzanspruch ist dann nach vier Jahren einfach weg."

Mit der eilig geschaffenen Musterfeststellungsklage wollte die Bundesregierung verhindern, dass die Ansprüche geschädigter VW-Kunden verjähren. Mit dem neuen Instrument sollen künftig für eine Vielzahl von Streitfällen relevante Fragen gebündelt geklärt werden. Im konkreten Fall wollen Besitzer von VW-Dieselfahrzeugen gerichtlich klären lassen, ob sie wegen manipulierter Abgassysteme ihrer Autos Anspruch auf Schadenersatz haben. Am Ende müssen sie dann noch ihre individuelle Schadenssumme einzeln einklagen. Das könnte dann Experten zufolge ein weiteres Jahr dauern.

Nach Ansicht von Rother hat das handfeste Auswirkungen auf die Klagenden. "Wer sein Fahrzeug an Volkswagen zurückgibt, erhält den ursprünglichen Kaufpreis abzüglich einer Nutzungsentschädigung zurück." Letztere bemesse sich aus den zurückgelegten Kilometern. "Wird dieses nun mehrere Jahre weitergefahren, verliert es auch kontinuierlich an Wert. Das hat zur Folge, dass Verbraucher am Ende der Musterfeststellungsklage deutlich weniger oder sogar gar kein Geld mehr zurückbekommen." Verbraucher könnten in individuellen Klagen - vor allem bei bestimmten Landgerichten - aber innerhalb von zwölf Monaten einen Vergleich mit VW erzielen, der in sehr vielen Fällen für sie wesentlich lukrativer sei, ergänzte Rother. Das zeigten die bisherigen Vergleiche des Wolfsburger Konzerns.

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu VOLKSWAGEN AG
17:37WOCHENVORSCHAU : Termine bis 30. September 2019
DP
17:36TAGESVORSCHAU : Termine am 17. September 2019
DP
17:22VOLKSWAGEN : Zeitung - Ford und VW wollen E-Auto-Kooperation ausweiten
RE
13:27Erwartungen im Kfz-Gewerbe eingetrübt
DP
10:48BMW-Chef Zipse rückt in Vorstand des Branchenverbandes VDA
RE
10:21Volkswagen vergleicht sich mit Diesel-Klägern in Australien
RE
07:18DIESELSKANDAL : VW einigt sich mit Sammelklägern in Australien auf Vergleich
DP
06:43VW-Konzern schliesst Vergleich in Australien im Abgasskandal
AW
05:26IAA : FDP-Chef Lindner fordert Versachlichung der Debatte um das Auto
DP
15.09.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN - Die wichtigsten Meldungen vom Wochenende
DP
Mehr News
News auf Englisch zu VOLKSWAGEN AG
17:22VOLKSWAGEN : VW, Ford in talks to develop second electric car in Europe - Handel..
RE
15:07VOLKSWAGEN : is driving e-mobility forward more consistently than any other auto..
PU
12:52VOLKSWAGEN : News
PU
12:49Former Man Utd executive Reigle takes over as Formula E CEO
RE
06:02VOLKSWAGEN : agrees to Australian settlement over diesel cheating
RE
05:10VOLKSWAGEN : Agrees to Settle Australia Lawsuits Tied to Emissions Cheating
DJ
15.09.AUDI : Germany's car watchdog sets Audi ultimatum to remove illegal diesel softw..
RE
14.09.BMW engine development expert Duesmann set to become Audi chief in April
RE
13.09.VW CEO shifts strategy from empire building to efficiency
RE
13.09.WHITE HOUSE MOVING FORWARD TO STRIP : sources
RE
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (EUR)
Umsatz 2019 246 Mrd.
EBIT 2019 17 596 Mio
Nettoergebnis 2019 13 435 Mio
Liquide Mittel 2019 22 586 Mio
Div. Rendite 2019 3,81%
KGV 2019 5,81x
KGV 2020 5,41x
Marktkap. / Umsatz2019 0,23x
Marktkap. / Umsatz2020 0,20x
Marktkap. 80 206 Mio
Chart VOLKSWAGEN AG
Dauer : Zeitraum :
Volkswagen AG : Chartanalyse Volkswagen AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse VOLKSWAGEN AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendNeutralNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 30
Mittleres Kursziel 190,14  €
Letzter Schlusskurs 158,00  €
Abstand / Höchstes Kursziel 51,9%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 20,3%
Abstand / Niedrigsten Ziel -17,1%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Herbert Diess Chairman-Management Board
Hans Dieter Pötsch Chairman-Supervisory Board
Frank Witter Head-Finance & Information Technology
Peter Mosch Member-Supervisory Board
Bernd Osterloh Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
VOLKSWAGEN AG13.78%88 821
TOYOTA MOTOR CORP19.68%191 303
DAIMLER AG5.73%57 508
GENERAL MOTORS COMPANY16.17%55 482
HONDA MOTOR CO LTD4.75%47 766
BMW AG-7.98%46 630