Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Volkswagen    VOW3   DE0007664039

VOLKSWAGEN (VOW3)
Meine letzten Aufrufe
Populärste Aktien
  Report  
ÜbersichtKurseChartsNewsAnalysenTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionen 
News-ÜbersichtNewsOffizielle PublikationenBranchennachrichtenTweets
OFFRE

Volkswagen : investiert massiv in Elektromobilität

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
13.03.2018 | 10:59
The 88th Geneva International Motor Show

Berlin (Reuters) - Volkswagen reißt das Steuer herum in Richtung Elektromobilität.

Der Wolfsburger Konzern kündigte am Dienstag an, bis Ende 2022 weltweit an 16 Standorten batteriebetriebene Fahrzeuge zu produzieren. Aktuelle sind es drei Fabriken. Bereits in zwei Jahren sollen dafür neun weitere Werke umgerüstet sein, sagte Vorstandschef Matthias Müller am Dienstag bei der Präsentation der Bilanz 2017. Um die für den massiven Ausbau der Elektromobilität nötigen Batteriekapazitäten zu sichern, seien bereits Partnerschaften mit Herstellern für Europa und China vereinbart worden. Für Nordamerika stehe die Lieferantenentscheidung kurz bevor. Das bisher beauftragte Volumen belaufe sich auf rund 20 Milliarden Euro.

Der Konzern habe in den vergangenen Monaten alle Hebel in Bewegung gesetzt, um die "Roadmap E" umzusetzen, sagte Konzernchef Matthias Müller. Volkswagen hatte im September angekündigt, bis zum Jahr 2025 bis zu drei Millionen E-Autos zu bauen und konzernweit 80 neue elektrifizierte Modelle auf den Markt zu bringen. Zu den acht E-Autos und Plug-In-Hybriden, die die Niedersachsen bereits im Programm haben, sollen im laufenden Jahr neun weitere Fahrzeuge hinzukommen - drei davon reine E-Fahrzeuge. Zugleich investiert Volkswagen weiter in den Verbrennungsmotor. Der moderne Dieselantrieb sei - auch im Hinblick auf den Klimaschutz - Teil der Lösung, nicht das Problem. Allein im laufenden Jahr fließen fast 20 Milliarden in das konventionelle Fahrzeug- und Antriebsportfolio. Über die nächsten fünf Jahre sollen es den Angaben zufolge in Summe über 90 Milliarden Euro sein.

SCHWEIGEN ZUM LKW-BÖRSENGANG

Zu einem möglichen Börsengang der Nutzfahrzeug-Sparte äußerte sich Müller in seinem Redetext nicht. Am Rande des Genfer Autosalons hatte er erstmals Überlegungen in diese Richtung bestätigt. Es gebe aber noch keine Entscheidungen. Ein solcher Gang an den Kapitalmarkt könnte nach Meinung von Börsianern der Auftakt für einen Umbau des Wolfsburger Konzerns mit seinen zwölf Marken sein. Müller hatte schon vor längerem angekündigt, Randbereiche zu überprüfen. Das Vorhaben kam bisher jedoch nicht in Gang - auch weil die Eignerfamilien Porsche und Piech nicht mitzogen. Hinzu kamen im vergangenen Jahr Kartellvorwürfe und neuerliche Durchsuchungen bei der Tochter Audi, die das Management in Atem hielten. Später folgte der Wirbel um fragwürdige Abgastests mit Affen.

DAS GESCHÄFT BRUMMT

Das Tagesgeschäft läuft dennoch rund. Das liegt auch daran, dass der Konzern weltweit mehr Autos verkaufte als je zuvor: Im vergangenen Jahr brachte Volkswagen rund um den Globus 10,7 Millionen Fahrzeuge zu den Kunden, 4,3 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Der Konzernumsatz kletterte um sechs Prozent auf 230,7 Milliarden Euro. Das operative Ergebnis verdoppelte sich nahezu auf 13,8 Milliarden Euro, ebenfalls Rekord. Für das laufende Jahr stellte Müller moderat steigende Auslieferungen in Aussicht. Der Umsatz soll um bis zu fünf Prozent steigen, die operative Rendite zwischen 6,5 und 7,5 Prozent liegen, nach 7,4 Prozent im abgelaufenen Jahr. Analysten hatten die Rendite-Prognose bei der Veröffentlichung vorläufiger Zahlen Ende Februar als wenig ambitioniert kritisiert.

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu VOLKSWAGEN
18:06ALTMAIER : Batteriezellen-Fabrik kommt nach Deutschland
DP
17:23Bundesregierung findet im Diesel-Streit keine gemeinsame Linie
DP
16:27VW-Nutzfahrzeuggruppe schmiedet Allianzen vor Börsengang
RE
16:13Nutzfahrzeugbranche verbreitet zu Messebeginn Optimismus
RE
15:50VW-Lastwagensparte setzt auf Kooperationen - Börsengang nur Option
AW
15:41Ministerpräsident Weil bleibt bei Hardware-Nachrüstungen skeptisch
DP
15:29Porsche steigt bei Schweizer Display-Spezialisten ein
DP
15:08WDH/IPO/CHEF DER VW-LASTWAGENSPARTE : Börsengang nur eine Option
DP
14:36VW-Lastwagensparte will in China schweren Lkw bauen
DP
11:51FDP will Diesel-Fonds und Eigenbeteiligung für Hardware-Nachrüstung
DP
Mehr News
News auf Englisch zu VOLKSWAGEN
19:17Audi launches electric SUV in Tesla's backyard, with assist from Amazon
RE
19:13Audi launches electric SUV in Tesla's backyard, with assist from Amazon
RE
18:55ELECTRIC CAR WARS : Audi set to challenge Tesla with new e-tron
AQ
15:40MAN : Rights of the free float shareholders in connection with the decision of t..
AQ
14:37Volkswagen's truck unit says no final decision taken on IPO
RE
14:06MODEL YEAR 2019 : Enhanced Enthusiast Models and Expanded Driver-Assist Feature ..
AQ
13:17German Car Makers Investigated Over 'Possible Collusion' -- Update
DJ
12:17EU probes VW, BMW, Daimler over alleged emissions collusion
RE
12:10EU probes VW, BMW, Daimler over alleged emissions collusion
RE
11:51Volkswagen's truck unit Traton plans JV with China's Sinotruk
RE
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (€)
Umsatz 2018 239 Mrd.
EBIT 2018 16 441 Mio
Nettoergebnis 2018 12 393 Mio
Fin.Schuld. 2018 25 566 Mio
Div. Rendite 2018 3,69%
KGV 2018 5,99
KGV 2019 5,24
Marktkap. / Umsatz 2018 0,19x
Marktkap. / Umsatz 2019 0,17x
Marktkap. 71 754 Mio
Chart VOLKSWAGEN
Laufzeit : Zeitraum :
Volkswagen : Chartanalyse Volkswagen | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse VOLKSWAGEN
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 29
Mittleres Kursziel 199 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 38%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände
NameTitel
Herbert Diess Chairman-Management Board
Hans Dieter Pötsch Chairman-Supervisory Board
Martin Hofmann Head-Group Information Technology
Peter Mosch Member-Supervisory Board
Bernd Osterloh Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
VOLKSWAGEN-13.20%83 902
TOYOTA MOTOR CORP-6.19%199 474
DAIMLER-21.74%69 316
BAYERISCHE MOTOREN WERKE-4.94%62 740
HONDA MOTOR CO LTD-18.04%52 021
GENERAL MOTORS CORPORATION-14.56%49 409