Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Volkswagen    VOW3   DE0007664039

VOLKSWAGEN (VOW3)
Meine letzten Aufrufe
Populärste Aktien
  Report  
verzögerte Kurse. Verzögert  - 17.08. 17:35:01
138.74 EUR   -0.50%
19.08.NEUWAGENKÄUFER : männlich, markentreu, mobil
DP
19.08.VW-Betriebsratschef will Emder Werk ausgelastet sehen
DP
19.08.Beurlaubter VW-Vorstand soll entlassen werden
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsAnalysenTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionen 
News-ÜbersichtNewsoffizielle PublikationenBranchennachrichtenTweets

Streik bei Halberg Guss: Wechselseitige Schuldzuweisungen

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
14.06.2018 | 13:05

SAARBRÜCKEN (dpa-AFX) - Nach Beginn eines unbefristeten Streiks in den Werken des Autozulieferers Neue Halberg Guss (NHG) in Saarbrücken und Leipzig machen sich Gewerkschafter und Arbeitgeber wechselseitig für den Arbeitskampf verantwortlich. "Das Angebot der Geschäftsleitung war in den essenziellen Teilen zu dürftig", sagte IG-Metall-Sprecher Patrick Selzer in Saarbrücken. Von einem "eklatanten Vertrauensbruch" sprach hingegen die Geschäftsleitung der NHG in einer Erklärung.

"Bislang steht nur die ohnehin schmerzhafte Schließung des Standorts Leipzig an. Sollten sich angesichts des Kamikaze-Kurses der IG Metall jetzt weitere Kunden von der Neue Halberg Guss abwenden, ist auch das Werk in Saarbrücken in ernsthafter Gefahr", hieß es.

In Saarbrücken traten nach Angaben der IG Metall knapp 1500 Arbeitnehmer bei Schichtbeginn um 06.00 Uhr in den Streik, in Leipzig waren es etwa 700 Beschäftigte. Zuvor hatten sie bei einer Urabstimmung mit knapp 94 beziehungsweise gut 98 Prozent für den Streik votiert. Bei dem Streik geht es um die geplante Schließung des Standorts Leipzig Ende 2019 sowie um den von der Geschäftsleitung erwogenen Abbau von 300 Arbeitsplätzen in Saarbrücken. Am Mittwoch waren Verhandlungen über einen Sozialtarifvertrag von der Gewerkschaft für gescheitert erklärt worden.

Unter Druck steht das Geschäft auch durch einen seit Jahren schwelenden Streit mit dem Hauptkunden VW, der sich durch Firmen der Prevent-Gruppe unter Druck gesetzt sieht. Anfang April kündigte VW fristlos die Lieferverträge mit ES Automobilguss, Car Trim und einer weiteren Prevent-Tochter. Prevent wiederum gab in der Folge Kündigungen und Kurzarbeit bekannt - und drohte mit Klage auf Schadenersatz.

Mit dem Kauf der Neuen Halberg Guss kann die Gruppe bislang dennoch mit VW im Geschäft bleiben: Sie stellt Kurbelgehäuse, Zylinderköpfe und Kurbelwellen her - Teile, die Volkswagen offensichtlich so schnell nicht anderswo herbekommen kann. Das nutzt Prevent, wie schon zuvor im Falle anderer Prevent-Töchter, für hohe Preisforderungen.

Durch die Forderungen der IG Metall sieht Prevent nun die strategisch wichtige Neue Halberg Guss in ihrer Gesamtheit gefährdet. Die Forderungen der Gewerkschaft bedeuteten Kosten von "mehr als 700 Millionen Euro", sagte die Unternehmensleitung. "Dies entspricht einem Vielfachen des Jahresumsatzes und würde unweigerlich das Ende der Geschäftstätigkeit des gesamten Unternehmens nach sich ziehen", hieß es in der aktuellen Erklärung. Die Arbeitgeber sprachen von einer "absurd hohen Forderung" der IG Metall. Diese habe "offenbar nur als Vorwand" gedient, "um Verhandlungen zu inszenieren, obwohl der Entschluss zu streiken längst feststand".

Bei den für gescheitert erklärten Verhandlungen über einen Sozialtarifvertrag hatte die Gewerkschaft vor allem die Übernahme entlassener Beschäftigter in einer Transfergesellschaft zur weiteren Qualifizierung sowie Abfindungen für alle Entlassenen gefordert. IG Metall-Sprecher Selzer signalisierte weiter Verhandlungsbereitschaft. "Wir werden alles daran setzen, dass wir Arbeitsplätze erhalten können."/rtt/DP/fba


© dpa-AFX 2018
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu VOLKSWAGEN
19.08.NEUWAGENKÄUFER ÜBER 60 : männlich, markentreu, mobil
DP
19.08.VW-Betriebsratschef will Emder Werk ausgelastet sehen
DP
19.08.Beurlaubter VW-Vorstand soll entlassen werden
DP
17.08.GERICHT : Software-Updates im Diesel-Abgasskandal sind Pflicht
DP
17.08.GESAMT-Mitarbeiter im VW-Skandal möglicherweise vor Entlassung
DP
17.08.WDH/Entlassung von VW-Mitarbeitern im Abgas-Skandal möglich
DP
17.08.Offenbar fristlose Kündigung für VW-Ingenieure im Abgas-Skandal
AW
17.08.VW-Mitarbeiter im Abgas-Skandal möglicherweise vor Entlassung
DP
17.08.PRESSE : Mehrere VW-Mitarbeiter im Abgas-Skandal möglicherweise vor Entlassung
AW
17.08.VOLKSWAGEN : Rabatte vor Einführung neuer Abgastests schieben VW-Absatz an
RE
Mehr News
News auf Englisch zu VOLKSWAGEN
06:27VW stays course on SUV strategy
AQ
06:20VW stays course on SUV strategy
AQ
00:34VOLKSWAGEN : Mexico agrees 5.5 percent salary hike for workers - union
RE
18.08.MARTIN WINTERKORN : Der Spiegel
RE
18.08.BAYERISCHE MOTOREN WERKE : VW's CEO was told about emissions software months bef..
RE
18.08.RUMBLE SEAT : 2018 Range Rover HSE Td6: The Last Days of Diesel -- WSJ
DJ
17.08.VOLKSWAGEN : deliveries grow 10.6 percent in July; 908,200 vehicles handed over ..
AQ
17.08.NAVISTAR INTERNATIONAL : Christian schulz appointed to navistar board of directo..
AQ
17.08.VOLKSWAGEN : MILITARY $62,831 Federal Contract Awarded to MAN Diesel & Turbo Nor..
AQ
16.08.PORSCHE : Hapeville hotel diners dissed; Porsche manager fired
AQ
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (€)
Umsatz 2018 240 Mrd.
EBIT 2018 16 522 Mio
Nettoergebnis 2018 12 676 Mio
Fin.Schuld. 2018 25 332 Mio
Div. Rendite 2018 3,92%
KGV 2018 5,68
KGV 2019 4,94
Marktkap. / Umsatz 2018 0,18x
Marktkap. / Umsatz 2019 0,15x
Marktkap. 69 066 Mio
Chart VOLKSWAGEN
Laufzeit : Zeitraum :
Volkswagen : Chartanalyse Volkswagen | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse VOLKSWAGEN
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 28
Mittleres Kursziel 200 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 44%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände
NameTitel
Herbert Diess Chairman-Management Board
Hans Dieter Pötsch Chairman-Supervisory Board
Frank Witter Head-Finance & Controlling
Martin Hofmann Head-Group Information Technology
Peter Mosch Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
VOLKSWAGEN-16.65%78 991
TOYOTA MOTOR CORP-6.81%200 805
DAIMLER-22.43%67 199
BAYERISCHE MOTOREN WERKE-6.24%60 550
HONDA MOTOR CO LTD-15.59%54 287
GENERAL MOTORS CORPORATION-11.25%51 328