Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Swiss Exchange  >  UBS Group    UBSG   CH0244767585

UBS GROUP (UBSG)
Meine letzten Aufrufe
Populärste Aktien
  Report  
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionen 
News-ÜbersichtNewsOffizielle PublikationenBranchennachrichtenTweetsMarketScreener Analysen

UBS-Prozess: Frankreichs Staatsanwalt fordert 3,7 Milliarden Euro

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
08.11.2018 | 18:10

Zürich (awp/afp/reu) - Im Steuerhinterziehungsprozess gegen die UBS am Pariser Strafgericht fordert die französische Staatsanwaltschaft eine gewaltige Summe von der Grossbank. Die UBS solle eine Geldstrafe 3,7 Milliarden Euro zahlen.

Der Schweizer Bank warf Staatsanwalt Serge Roque am Donnerstag vor, sie habe bewusst Konten für Kunden gehalten und verwaltet, die Steuern hinterziehen wollten. Ein anderer Staatsanwalt - Eric Russo - sagte am Ende des Verfahrens: "Steuerhinterziehung ist nichts anderes als Diebstahl an der Öffentlichkeit."

Banken verdienten es daher, strafrechtlich verfolgt und bestraft zu werden. Und zwar in Höhe des Schadens, den die Gesellschaft erleide. Die mögliche Höchststrafe wurde gar auf 9 Milliarden Euro beziffert.

Die Anklage forderte zudem für sechs gegenwärtige und frühere UBS-Manager bedingte Gefängnisstrafen von sechs bis 24 Monaten sowie Geldstrafen von 50'000 bis 500'000 Euro.

Staat als Zivilkläger

Davor hatte bereits der französische Staat, die als Zivilpartei in dem Verfahren auftritt, eine Entschädigung von 1,6 Milliarden Euro von der UBS verlangt. Der Betrag solle als Entschädigung für ein umfangreiches "System des Betrugs und der Geldwäsche" fliessen, hatte am Mittwoch der Anwalt des Staats, Xavier Normand-Bodard, erklärt.

Die UBS habe ein ausgeklügeltes Betrugs- und Geldwäschereisystem aufgebaut, in dem die Bank im Namen des Bankgeheimnisses behauptete, nichts zu hören, nichts zu sehen und nichts zu wissen.

Die UBS soll laut der Anklage zwischen 2004 und 2012 illegal Bankberater nach Frankreich geschickt haben, um Reiche in eine Filiale der UBS France zu locken. Die Kunden seien an Empfängen, Jagdgesellschaften oder an Sportanlässen angesprochen worden, um sie von der Eröffnung von Schwarzgeld-Konten in der Schweiz zu überzeugen.

Insgesamt soll die Grossbank französische Kunden dazu angestiftet haben, mehr als zehn Milliarden Euro am Fiskus vorbei zu schmuggeln. Im Juli 2014 hatte die Bank eine Kaution von 1,1 Milliarden Euro hinterlegen müssen.

Urteil später erwartet

Die UBS hat die Anschuldigungen stets zurückgewiesen und spricht am Donnerstag von einem "irrationalen Betrag", der gefordert werde. "Die Forderungen entsprechen den fehlerhaften Schlussfolgerungen der Klageschrift und sind keine Überraschung", so die Bank wörtlich in einem Statement.

Die Anklage beruht teilweise auf Aussagen und Dokumenten von ehemaligen Mitarbeitenden. Diese haben laut der UBS zu keinem Zeitpunkt Beweise für ihre Anschuldigungen vorgelegt und seien vor Gericht nicht einmal angehört worden.

Die Plädoyers der Verteidigung sind kommende Woche angesetzt. Die UBS werde sich dort mit faktischen und juristischen Argumenten zur Wehr setzen. Mit einem Urteil ist voraussichtlich erst später zu rechnen.

ra/yr

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu UBS GROUP
15.11.UBS-PROZESS : Pariser Gericht wird Urteil am 20. Februar verkünden
AW
15.11.Wettbewerbshüter durchsuchen Schweizer Banken wegen Bezahl-Apps
DP
15.11.Schweizer Kartellbehörde untersucht Boykott von Apple Pay
RE
15.11.Weko ermittelt gegen Kreditkartenherausgeber wegen Boykott von Apple Pay und ..
AW
15.11.Weko eröffnet Untersuchung gegen Finanzinstitute wegen Mobile-Pay-Absprachen
AW
14.11.UBS : Sind bei Brexit auf schlimmstes Szenario vorbereitet
RE
13.11.Flughafen-Zürich-Aktien erholen sich nach Kurssturz nur leicht
AW
13.11.UBS hebt Axel Springer auf 'Neutral' - Ziel 58 Euro
DP
12.11.UBS-PROZESS : Laut Verteidigung hat Anklage "keine Beweise"
AW
09.11.Rechtsfälle in USA und Frankreich könnten für UBS teuer werden
RE
Mehr News
News auf Englisch zu UBS GROUP
15.11.UBS : French court to rule on $6 billion UBS trial on February 20
RE
15.11.UBS : Equity Plan Advisory Services (EPAS) Launches Robust, Financial Wellness D..
BU
15.11.UBS : Former UBS trader jailed for Britain's biggest fraud deported
RE
15.11.Swiss watchdog investigates banks over alleged payments system boycott
RE
15.11.Swiss Competition Watchdog Opens Investigation into Alleged Mobile-Payment Co..
DJ
15.11.Swiss Competition Watchdog Opens Investigation into Alleged Mobile Payment Co..
DJ
14.11.UBS : Brexit deal not prompting banks to slam brakes on relocation plans
RE
14.11.UBS : chairman tells CNBC 'prepared for worst, hopes for best' with Brexit deal
RE
13.11.DANSKE BANK : money laundering scandal is 'tip of iceberg', whistleblower's lawy..
RE
13.11.Dollar Surges Amid Political Turbulence Abroad
DJ
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (CHF)
Umsatz 2018 29 933 Mio
EBIT 2018 6 458 Mio
Nettoergebnis 2018 4 793 Mio
Schulden 2018 -
Div. Rendite 2018 5,13%
KGV 2018 10,63
KGV 2019 9,32
Wert / Umsatz 2018 1,75x
Wert / Umsatz 2019 1,70x
Marktkap. 52 489 Mio
Chart UBS GROUP
Laufzeit : Zeitraum :
UBS Group : Chartanalyse UBS Group | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse UBS GROUP
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 26
Mittleres Kursziel 18,1  CHF
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 33%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände
NameTitel
Sergio P. Ermotti Group Chief Executive Officer
Axel A. Weber Chairman
Sabine Keller-Busse Group Chief Operating Officer
Kirt Gardner Group Chief Financial Officer
Michel Demaré Independent Vice Chairman
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
UBS GROUP-22.91%52 132
BLACKROCK-21.75%63 397
BANK OF NEW YORK MELLON (THE)-8.61%47 689
STATE STREET CORPORATION-27.94%26 697
CHINA CINDA ASSET MANAGEMENT CO LTD-28.72%24 771
NORTHERN TRUST CORPORATION-3.97%21 236