Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Tokyo  >  Sony Corporation    6758   JP3435000009

SONY CORPORATION

(6758)
  Report  
ÜbersichtChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionen 
News-ÜbersichtNewsPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalysten Empfehlungen zu

Gamescom eröffnet - Minister verspricht weitere Förderung der Branche

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
20.08.2019 | 15:10

KÖLN (dpa-AFX) - Die Gamescom macht sich für den großen Ansturm bereit. Erneut werden Hunderttausende Fans in Köln erwartet, die die neuesten Games auf dem Markt in den Messehallen der Domstadt anspielen wollen. Bei der offiziellen Eröffnung am Dienstag stand dagegen die Politik im Vordergrund. Und auch die nackten Zahlen. Denn es geht um die finanzielle Förderung, die die Branche in Deutschland für ihre internationale Wettbewerbsfähigkeit reklamiert.

Es sei ein "tolles Signal", dass Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) zur Eröffnung der Messe gekommen sei, sagte Felix Falk, Geschäftsführer des Branchenverbands Game. Die Branche müsse im internationalen Vergleich dringend wettbewerbsfähiger werden. Viel mehr Spiele und Spielideen sollten künftig auch aus Deutschland kommen. Scheuer strich die technologische Innovationskraft der Branche hervor. Auf der Messe seien nicht nur Spieler vertreten, sondern "die Innovativen von Morgen", sagte der auch für Games zuständige Minister.

Scheuer bekräftigte, dass er sich weiterhin für die vereinbarte Förderung in Höhe von 50 Millionen Euro einsetzen werde, die im Koalitionsvertrag vereinbart worden war. "In jeder meiner Prioritätenliste steht die Förderung der Games-Branche an erster Stelle." Zuvor hatte der Minister allerdings für viel Irritation gesorgt, da die zugesicherte finanzielle Unterstützung von Spiele-Entwicklungen aus Deutschland nicht mehr im Bundeshaushalt 2020 aufgetaucht war.

Das Geschäft mit Computer- und Videospielen brummt auch hierzulande. Im vergangenen Jahr stieg der Umsatz um elf Prozent auf 2,8 Milliarden Euro. Doch lediglich 4,3 Prozent des Umsatzes kamen zuletzt aus Entwicklungen, die auch hier produziert wurden. Ziel der Branche sei, dass viel mehr Spiele und auch die Geschichten der Spiele in Deutschland entstehen, betonte Falk. So könnten auch die großen technologischen Potenziale von Games wie etwa Künstliche Intelligenz oder Virtuelle Realität in Wirtschaft und Gesellschaft genutzt werden.

Die Branche habe bei der Anerkennung ihrer Potenziale in den vergangenen Jahren eine gute Entwicklung genommen, sagte Benedikt Grindel, Studio-Chef von Ubisoft Blue Byte, der dpa. Mit ausgelöst habe das auch der Besuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) auf der Gamescom vor einigen Jahren. "Wir werden als Branche heute ganz anders wahrgenommen." Unterstreichen sollen die innovative Kraft etwa Neuerscheinungen wie Need for Speed Heat aus dem Hause Electronic Arts. Der Titel um illegale Straßenrennen sei ausschließlich im Kölner Studio entstanden, betonte der Publisher. Auch Ubisoft Blue Byte zeigt auf der Messe Bestseller wie die "Siedler" oder die "Anno"-Reihe, die maßgeblich in Deutschland entwickelt wurden.

Gegenüber Ländern wie Frankreich, Großbritannien oder Kanada hinke die Branche hierzulande jedoch bedauerlicherweise deutlich hinterher. Die Games-Wirtschaft sei eine Wachstumsbranche auf Jahre hinaus. "Das Wachstum wird kommen, die Frage ist nur, aus welchem Land." Selbst von den bislang zugesagten Fördergeldern für dieses Jahr sei bislang noch kein Euro geflossen. Die Branche benötige jedoch substanzielle Förderung, die eine Entwicklung über zwei, drei oder fünf Jahre sicherstellen könne.

Die Gamescom ist nach Angaben der Veranstalter das weltgrößte Event rund um Computer- und Videospiele und Europas größte Business-Plattform für die Games-Branche. Aus über hundert Ländern zieht die Messe jährlich Hunderttausende Besucherinnen und Besucher in die Domstadt. Am Mittwoch öffnet die Messe für alle Gamer. Bis zum Samstag können zahlreiche Weltneuheiten und für die kommenden Monate angekündigten Titel auf der Messe angespielt werden.

Eines der Trendthemen in diesem Jahr ist laut Bundesverband Game das Cloud-Gaming, das grafisch aufwendige Spiele selbst auf dem Smartphone lauffähig macht. So ist auch Google in Köln vertreten und bewirbt seinen neuen Dienst Stadia, der möglicherweise in der Games-Branche für gehörigen Wirbel sorgen könnte . Über die Plattform sollen sich Games bis hin zu 4K-Auflösung per Abo streamen lassen - unabhängig vom Ausgabegerät. Allerdings bieten auch Sony und Microsoft mit Playstation Now und der Xbox XCloud bereits ähnliche Dienste an, allerdings auf Basis ihrer Spielekonsolen./gri/DP/jha

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ALPHABET 1.02%1340.1014 verzögerte Kurse.26.99%
ELECTRONIC ARTS INC. 0.71%102.8499 verzögerte Kurse.29.41%
MICROSOFT CORPORATION 0.89%151.185 verzögerte Kurse.47.61%
SONY CORPORATION -0.14%7088 Schlusskurs.37.68%
UBISOFT ENTERTAINMENT -0.17%58.28 Realtime Kurse.-17.17%

© dpa-AFX 2019
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu SONY CORPORATION
28.11.Heimelektronik-Branche setzt auf stabiles Weihnachtsgeschäft
DP
31.10.Neue Konsole Switch-Lite treibt Nintendo-Gewinn
RE
31.10.Japans Notenbank sendet deutlicheres Signal für künftige Zinssenkung
RE
30.10.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 30.10.2019 - 15.15 Uhr
DP
30.10.Sony zuversichtlicher nach Gewinnsprung der Technologiesparte
RE
30.10.GUTES GESCHÄFT MIT BILDSENSOREN : Sony hebt Jahresprognose an
DP
30.10.Tagesvorschau International
AW
23.10.Spielemesse mit Neuheiten-Flut - Komplexes für Erwachsene boomt
DP
01.10.Sony rüstet sich für schärferen Wettbewerb im Cloud-Gaming
DP
27.09.SONY CORP : Ex-Dividende Tag für Zwischendividende
FA
Mehr News
News auf Englisch zu SONY CORPORATION
05.12.SONY : unites its top music artists with its groundbreaking technology, gaming, ..
AQ
05.12.Nikkei bounces back on trade deal hopes, steelmakers shine
RE
04.12.SONY : Music to sell The Beatles goods in North America
AQ
04.12.Communications Services Up On Increased Risk Appetite -- Communications Servi..
DJ
04.12.NEWS HIGHLIGHTS : Top Company News of the Day
DJ
04.12.NEWS HIGHLIGHTS : Top Company News of the Day
DJ
04.12.NEWS HIGHLIGHTS : Top Company News of the Day
DJ
03.12.SONY : PlayStation recognized as world's best-selling game console
AQ
03.12.SONY : Notice Regarding the Status of Repurchase of Shares of Common Stock (Repu..
PU
02.12.SONY : Main events scheduled for Tuesday, Dec. 3
AQ
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (JPY)
Umsatz 2020 8 500 Mrd.
EBIT 2020 871 Mrd.
Nettoergebnis 2020 561 Mrd.
Liquide Mittel 2020 1 632 Mrd.
Div. Rendite 2020 0,57%
KGV 2020 15,7x
KGV 2021 14,2x
Marktkap. / Umsatz2020 0,83x
Marktkap. / Umsatz2021 0,73x
Marktkap. 8 670 Mrd.
Trends aus der Chartanalyse SONY CORPORATION
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 23
Mittleres Kursziel 8 265,24  JPY
Letzter Schlusskurs 7 068,00  JPY
Abstand / Höchstes Kursziel 41,5%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 16,9%
Abstand / Niedrigsten Ziel -15,1%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Kenichiro Yoshida President, Chief Executive Officer & Director
Shuzo Sumi Chairman
Hiroki Totoki Chief Financial Officer & Director
Toru Katsumoto Senior Managing Executive Officer, Head-R&D
Makoto Toyoda Chief Information Officer & Executive Officer
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
SONY CORPORATION37.68%79 973
PANASONIC CORPORATION8.80%22 413
LG ELECTRONICS INC.--.--%9 992
SHARP CORPORATION56.73%9 361
TCL CORPORATION--.--%7 328
CASIO COMPUTER CO., LTD.65.38%4 701