Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Siemens Healthineers    SHL   DE000SHL1006

SIEMENS HEALTHINEERS

(SHL)
  Report  
Realtime Kurse. Realtime Tradegate - 14.11. 10:42:00
43.34 EUR   -0.56%
08.11.JPMorgan hebt Ziel für Siemens auf 127 Euro - 'Overweight'
DP
07.11.Siemens will sanft durchs Konjunkturtal segeln
RE
07.11.Siemens übertrifft Erwartungen - Ausblick verhalten
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalysten Empfehlungen zu

Siemens Healthineers : legt die Latte höher

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
04.11.2019 | 12:56
Siemens logo is pictured at Siemens Healthineers headquarters in Erlangen

- von Alexander Hübner

- von Alexander Hübner

Der Umsatz von Siemens Healthineers soll jedes Jahr mindestens um fünf Prozent zulegen, der Gewinn deutlich stärker wachsen, wie Finanzvorstand Jochen Schmitz am Montag in Erlangen sagte. Bis die Diagnostik-Sparte mit dem Hoffnungsträger "Atellica" beim Wachstum und bei den Renditen mit dem übrigen Geschäft halbwegs mithalten könne, werde es aber zwei Jahre länger dauern als gedacht. "Wir gehen davon aus, dass dieses Jahr für Diagnostics ein Übergangsjahr sein wird, in dem wir noch Hausaufgaben zu erledigen haben", sagte Schmitz auf der Bilanzpressekonferenz.

Die starken Zuwächse in den beiden anderen Sparten Imaging (Computertomografie, Röntgen, Ultraschall) und Advanced Therapies (Operationsroboter und ähnliche Geräte) im Endspurt des Geschäftsjahres und die optimistischen Aussichten ließen Anleger bei Healthineers-Aktien zugreifen. Sie stiegen am Montag um bis zu acht Prozent auf 41,48 Euro, den höchsten Stand seit dem Börsengang vor eineinhalb Jahren.

Der Umsatz von Healthineers soll im laufenden Geschäftsjahr 2019/20 (per Ende September) um bis zu sechs Prozent zulegen, in den beiden folgenden Jahren um jeweils fünf Prozent. 2018/19 legte die Siemens-Tochter 5,8 Prozent auf 14,5 Milliarden Euro zu und übertraf damit die eigenen Planungen. Für den bereinigten Nettogewinn je Aktie erwartet Healthineers im neuen Jahr sechs bis zwölf Prozent Zuwachs, in den folgenden Jahren zehn Prozent. Die operative Umsatzrendite werde 2019/20 bei 17 bis 18 Prozent landen, obwohl nicht nur Atellica auf die Margen drückt, sondern auch der milliardenschwere Zukauf von Corindus, einem Hersteller von Operationssystemen für Gefäßerkrankungen.

Im abgelaufenen Geschäftsjahr hatte Siemens Healthineers das selbst gesteckte Ziel für die bereinigte operative Gewinnmarge verfehlt: Sie stieg nur leicht auf 17,3 (2017/18: 17,2) Prozent, Vorstandschef Bernd Montag hatte im August noch mindestens 17,5 Prozent in Aussicht gestellt. Grund dafür waren die hohen Kosten für die Einführung der "Atellica"-Laborstraßen, von denen Siemens Healthineers bis Ende September 1820 ausgeliefert hat. Doch Geld verdient Siemens Healthineers erst mit den Reagenzien und den Verbrauchsmaterialien, wenn die Labore in Betrieb sind. "Wir sind zu optimistisch an den Markt gegangen und haben uns zu sehr auf Auslieferungen konzentriert", räumte Montag ein. Noch schreibt Atellica rote Zahlen, für die Gewinne der Diagnostik-Sparte müssen die alten Systeme sorgen. Bis die Sparte eine operative Umsatzrendite von rund 15 Prozent erreicht, werde es bis 2024 dauern. Bisher sollte sie das bis 2022 schaffen.

WACHSTUM STATT KONSOLIDIERUNG

Um das Geschäft anzukurbeln, will sich Siemens Healthineers auf die wachsenden Märkte in China und Indien sowie im Nahen Osten konzentrieren. Die 130 größten Kunden - die meisten davon in den USA, wo immer größere Gesundheitskonzerne entstehen - sollen künftig gesondert bearbeitet werden. Mit Übernahmen will Montag keine Marktanteile kaufen, sondern das Geschäft verbreitern: Es gehe nicht um Konsolidierung, denn die Medizintechnik bleibe eine Wachstumsbranche. "Wir haben kein Akquisitionsziel, das das gleiche macht, was wir schon tun", sagte Montag.

Der Nettogewinn sprang im abgelaufenen Geschäftsjahr um 24 Prozent auf 1,59 Milliarden Euro, weil Healthineers weniger Zinsen zahlen musste. Die Dividende soll auf 80 von 70 Cent je Aktie steigen. Davon profitiert vor allem die Siemens AG: Der Industriekonzern hält noch 85 Prozent an der Tochter.

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
SIEMENS AG 0.10%114.74 verzögerte Kurse.17.66%
SIEMENS HEALTHINEERS -0.59%43.345 verzögerte Kurse.19.26%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu SIEMENS HEALTHINEERS
08.11.JPMorgan hebt Ziel für Siemens auf 127 Euro - 'Overweight'
DP
07.11.Siemens will sanft durchs Konjunkturtal segeln
RE
07.11.Siemens übertrifft Erwartungen - Ausblick verhalten
DP
07.11.Siemens Schweiz mit Umsatzrückgang im Geschäftsjahr
AW
07.11.MICHAEL SEN : Siemens Energy - Sind im Zeitplan für Börsengang im September
RE
07.11.Siemens trotzt der Konjunktur und erhöht Dividende
RE
07.11.Siemens hat mitten im Umbruch Gegenwind
DP
04.11.JPM hebt Ziel für Siemens Healthineers auf 35,80 (32,30) Euro
DP
04.11.DZ Bank hebt fairen Wert für Siemens Health. auf 46 Euro - Kaufen
DP
04.11.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 04.11.2019 - 15.15 Uhr
DP
Mehr News
News auf Englisch zu SIEMENS HEALTHINEERS
13.11.SIEMENS : expands additive manufacturing portfolio through acquisition of Atlas ..
AQ
12.11.The Absolut Company begins collaboration with Siemens Digital Industries Soft..
AQ
12.11.Interim report July - September 2019
AQ
07.11.SIEMENS HEALTHINEERS : closes ECG Management Consultants deal
PU
07.11.Siemens cautions about 2020 after beating quarterly forecasts
RE
07.11.Siemens Shares Rise on Strong 4Q Despite Cautious Outlook -- Update
DJ
07.11.SIEMENS : 4Q Net Profit and Revenue Rose, Beating Expectations
DJ
04.11.EUROPA : Trade optimism propels European shares to near 2-year highs
RE
04.11.Healthineers forecasts growth on demand for hospital equipment
RE
04.11.SIEMENS HEALTHINEERS : with strong revenue and profit growth
PU
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (EUR)
Umsatz 2020 15 184 Mio
EBIT 2020 2 560 Mio
Nettoergebnis 2020 1 706 Mio
Schulden 2020 3 050 Mio
Div. Rendite 2020 2,10%
KGV 2020 25,3x
KGV 2021 22,8x
Marktkap. / Umsatz2020 3,07x
Marktkap. / Umsatz2021 2,86x
Marktkap. 43 517 Mio
Chart SIEMENS HEALTHINEERS
Dauer : Zeitraum :
Siemens Healthineers : Chartanalyse Siemens Healthineers | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse SIEMENS HEALTHINEERS
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 21
Mittleres Kursziel 39,98  €
Letzter Schlusskurs 43,59  €
Abstand / Höchstes Kursziel 10,1%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel -8,28%
Abstand / Niedrigsten Ziel -17,9%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Bernhard Montag Chief Executive Officer
Heinrich Kolem President-Advanced Therapies
Michael Sen Chairman-Supervisory Board
Jochen Schmitz Chief Financial Officer
Thorsten Opderbeck Head-Technology, Trade & Regional Media
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
SIEMENS HEALTHINEERS19.26%47 885
THERMO FISHER SCIENTIFIC32.25%118 120
DANAHER CORPORATION31.44%96 867
INTUITIVE SURGICAL, INC.14.95%64 046
BOSTON SCIENTIFIC CORPORATION17.20%56 756
EDWARDS LIFESCIENCES CORPORATION58.24%49 060