Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Siemens AG    SIE   DE0007236101

SIEMENS AG

(SIE)
  Report
Realtime Kurse. Realtime Tradegate - 29.01. 12:37:58
116.03 EUR   +0.58%
12:21SIEMENS : Statement Coronavirus
PU
12:11Siemens-Chef - Schaffe meinen Job mit Abspaltung von Energy ab
RE
06:36Zu unsicher und rücksichtslos unterwegs? Der Streit um die E-Scooter
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalysten Empfehlungen zu

Kreise: EU-Wettbewerbshüter werden Siemens-Alstom-Fusion untersagen

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
05.02.2019 | 17:45

BRÜSSEL (awp international) - Die EU-Wettbewerbshüter werden die geplante Bahn-Fusion von Siemens und dem französischen Konkurrenten Alstom am Mittwoch untersagen. Das erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Dienstag aus informierten Kreisen. Das Grossprojekt eines "Airbus für die Schiene" ist damit gescheitert.

Der ICE-Hersteller Siemens und der TGV-Bauer Alstom wollten ursprünglich ihre Bahnsparten zusammenlegen, um zu Europas grösstem Produzenten aufzusteigen und vor allem im internationalen Wettbewerb zu bestehen. Der Blick richtete sich dabei vor allem auf den weltweit grössten Zughersteller aus China, CRRC, der seine Fühler mittlerweile auch nach Europa ausstreckt.

Siemens und Alstom wollten dem einen europäischen Grosskonzern entgegenstellen. Doch daraus wird nun wohl nichts. Die EU-Kommission hatte erhebliche Bedenken, dass sich der Zusammenschluss negativ auf den Binnenwettbewerb in Europa und letztlich auch auf die Verbraucher auswirken würde.

EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager sah das Vorhaben bereits in den vergangenen Wochen äusserst kritisch. "Es ist nur so, dass Champion zu sein in diesen herausfordernden Zeiten mehr bedeuten muss, als nur eine europäische Flagge zu schwenken", sagte sie unlängst. Europa könne starke Unternehmen nicht mit Fusionen aufbauen, die dem Wettbewerb schadeten. Details ihrer Ablehnung sollte sie nun am Mittwoch mitteilen.

Die Entscheidung dürfte in Berlin und Paris erheblichen Unmut auslösen. Sowohl die Bundesregierung als auch die französische Regierung hatten sich in den vergangenen Wochen für den Zusammenschluss starkgemacht. Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) forderte etwa europäische "Champions".

Noch am Dienstag stellte er zudem seine "Nationale Industriestrategie 2030" vor, mit der er die Schaffung deutscher Weltkonzerne fördern will. Altmaier betont in seinem Konzept, es sei Anlass zur Sorge, dass in Deutschland kaum noch neue Grosskonzerne entstehen, "stattdessen frühere Weltmarktführer wie AEG oder Grundig schon lange ihre Stellung verloren haben". Auf europäischer Ebene sieht Altmaier hingegen den Flugzeugbauer Airbus als Erfolgsgeschichte.

Um die negativen Auswirkungen auf den europäischen Wettbewerb zu minimieren, verlangten die EU-Wettbewerbshüter von Siemens und Alstom unter anderem weitreichende Veräusserungen bei der Signaltechnik sowie langjährige Lizenzierungen von Technik für Hochgeschwindigkeitszüge. Ende Januar legten die beiden Unternehmen noch einmal in einem ungewöhnlichen Schritt Zugeständnisse nach. Da wurde jedoch bereits gemutmasst, dass diese möglicherweise nicht ausreichen könnten. Alstom-Chef Henri Poupart-Lafarge sagte der Tageszeitung "Le Figaro", einen zweiten Anlauf für eine Fusion mit Siemens werde es nicht geben.

Bundeswirtschaftsminister Altmaier brachte in der Debatte auch Änderungen am EU-Wettbewerbsrecht ins Spiel. EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker erklärte jedoch am Dienstag, die Kommission werde bei Wettbewerbsentscheidungen "niemals Politik spielen" oder Sonderbehandlungen gewähren.

"Das ist eine Ohrfeige für Herrn Altmaier", sagt FDP-Fraktionsvize Michael Theurer laut einer Mitteilung. "Noch am gleichen Tag, an dem er vorschlägt zum Wohle der Konzerne das Kartellrecht aufzuweichen, kommt die klare Antwort der Wettbewerbshüter. Im Gegensatz zu Altmaier hat Vestager noch einen klaren ordnungspolitischen Kompass." Europa können keinen "Monopolisten für Bahntechnik" brauchen. Wettbewerb und Innovationskraft führten zu internationaler Wettbewerbsfähigkeit bei der Bahntechnik, so Theurer./asa/cb/maa/DP/fba

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AIRBUS SE 1.06%135.82 Realtime Kurse.2.88%
ALSTOM 1.87%47.44 Realtime Kurse.10.25%
SIEMENS AG 0.62%116.12 verzögerte Kurse.-1.01%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu SIEMENS AG
12:21SIEMENS : Statement Coronavirus
PU
12:11Siemens-Chef - Schaffe meinen Job mit Abspaltung von Energy ab
RE
06:36Zu unsicher und rücksichtslos unterwegs? Der Streit um die E-Scooter
DP
28.01.VIRUS/Reiseverzicht, schwache Börsen - Coronavirus belastet Wirtschaft
DP
28.01.Neues Coronavirus in Deutschland - 33-Jähriger in Bayern infiziert
DP
28.01.Philips stellt sein Haushaltsgeräte-Geschäft ins Schaufenster
RE
27.01.SIEMENS AKTIENGESELLSCHAFT : Veröffentlichung einer Kapitalmarktinformation
EQ
26.01.SIEMENS-CHEF RECHTFERTIGT ANGEBOT AN : 'Das war kein PR-Gag'
DP
24.01.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 24.01.2020 - 15.15 Uhr
DP
24.01.Anlegerschützer nehmen Thyssen-Aufsichtsrat ins Visier
RE
Mehr News
News auf Englisch zu SIEMENS AG
09:20SIEMENS : Clever energy management reduces consumption and costs
PU
28.01.Board Meeting in Progress of Siemens Pakistan Engineering Company Limited
AQ
28.01.Integration the name of the game for SAP's new leadership duo
RE
27.01.SIEMENS : to acquire C&S Electric in India to meet growing electrification needs
AQ
27.01.SIEMENS : Lest we forget Siemens to honor work of 'ostracized' musicians with 3D..
AQ
27.01.SIEMENS AKTIENGESELLSCHAFT : Release of a capital market information
EQ
25.01.EU plans more protectionist antitrust rules, data sharing in policy shake-up
RE
24.01.BOMBARDIER SCRAMBLES TO CRAFT RAIL M : sources
RE
24.01.SIEMENS : buys Indian electrification company in $296 million deal
RE
24.01.As Swiss summit ends, Greta's star outshines her critics
RE
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (EUR)
Umsatz 2020 89 467 Mio
EBIT 2020 7 425 Mio
Nettoergebnis 2020 5 268 Mio
Schulden 2020 24 172 Mio
Div. Rendite 2020 3,47%
KGV 2020 18,0x
KGV 2021 15,1x
Marktkap. / Umsatz2020 1,32x
Marktkap. / Umsatz2021 1,22x
Marktkap. 93 591 Mio
Chart SIEMENS AG
Dauer : Zeitraum :
Siemens AG : Chartanalyse Siemens AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse SIEMENS AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 24
Mittleres Kursziel 128,11  €
Letzter Schlusskurs 115,36  €
Abstand / Höchstes Kursziel 30,0%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 11,1%
Abstand / Niedrigsten Ziel -11,6%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Josef Kaeser President & Chief Executive Officer
Jim Hagemann Snabe Chairman-Supervisory Board
Roland Emil Busch Deputy CEO, Chief Operating & Technology Officer
Ralf Peter Thomas Chief Financial Officer
Michael Diekmann Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
SIEMENS AG-1.01%102 669
HONEYWELL INTERNATIONAL INC.-0.87%124 000
3M COMPANY-6.14%100 996
GENERAL ELECTRIC COMPANY5.11%99 912
ILLINOIS TOOL WORKS INC.-2.10%55 722
HITACHI, LTD.-5.61%39 409