Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  SAP    SAP   DE0007164600

SAP

(SAP)
Meine letzten Aufrufe
Populärste Aktien
  Report  
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalysten Empfehlungen zu

SAP : Digitaler Wandel und vernetzte Mobilität

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
07.02.2019 | 08:14

Bei in den letzten 20 Jahren gebauten Autos liefert die OBD-Schnittstelle viele Informationen zur Fahrzeugdiagnose. Seit 1996 haben die meisten Fahrzeuge eine OBD-II-Schnittstelle. Mit dem richtigen Gerät und der passenden Cloud-Anwendung ermöglicht sie die Statusüberwachung, Ferndiagnosen, die Vorhersage von Pannen, die Nutzungsüberwachung, die Optimierung des Kraftstoffverbrauchs, neue Geschäftsmodelle und vieles mehr.

Das Internet der Dinge (IoT) beginnt sich zu etablieren. Unternehmen in unterschiedlichsten Branchen führen die revolutionäre Technologie mit Begeisterung ein. Laut einer Prognose von Gartner wird es bis 2020 eine Viertelmilliarde vernetzter Fahrzeuge auf den Straßen geben. Die umfangreichen Daten, die diese Fahrzeuge generieren, nutzen Unternehmen, um die Produktivität zu steigern, die Betriebskosten zu senken, Unfälle zu vermeiden und Prozesse zu automatisieren.

Sensoren, Netzwerkverbindungen und Technologien wie IoT, künstliche Intelligenz, Big Data oder Blockchain werden immer kostengünstiger. Das bedeutet, dass Unternehmen mehr Daten sammeln, in Echtzeit intelligente Entscheidungen treffen und schnell neue Geschäftsmodelle entwickeln können.

Heutzutage können sich Unternehmen die Vernetzung neuer Fahrzeuge und die von diesen erzeugten Daten zunutze machen, um einen Mehrwert zu schaffen - für das Unternehmen selbst, die Verbraucher und die Öffentlichkeit. So profitieren Unternehmen vom Aufbau eines vernetzten Fuhrparks mit dem IoT:

  • Fahrzeuge mit IoT-Sensoren ausstatten: Über Sensoren, die an den Fahrzeugen des Fuhrparks befestigt werden, lassen sich problemlos Daten zu diesen erfassen. Anhand dieser Daten können alle Fahrzeuge, wo auch immer sie sich im Netzwerk bewegen, in Echtzeit nachverfolgt, überwacht, analysiert und verwaltet werden.
  • Sensordaten erfassen und Zustand überwachen: Sensoren übermitteln wichtige Daten an eine Zentralstelle, wo der Zustand aller Fahrzeuge des Fuhrparks laufend überwacht werden kann. Wenn etwa der Reifendruck an einem der Fahrzeuge zu gering ist, wird eine Warnung gesendet, damit der Reifendruck korrigiert werden kann, bevor er zum Problem wird. Man denke nur an einen geplatzten Reifen auf einer vielbefahrenen Autobahn.
  • Daten laufend analysieren, um Verbesserungspotenzial zu erkennen: Das IoT und Sensordaten sind nicht nur nützlich, um Probleme zu erkennen, sondern auch, um Bereiche zu finden, in denen Verbesserungsbedarf besteht. Werden beispielsweise die Batterien in den Fahrzeugen zu schnell entladen, ist dieses Muster anhand von Sensordaten rasch zu erkennen. Die Lkw können dann mit Batterien ausgestattet werden, die länger halten.
  • Geschäftsprozesse neu gestalten: Das IoT kann Fuhrparkbetreibern helfen, das Tagesgeschäft zu optimieren, und OEMs und Serviceanbieter in die Lage versetzen, neue Geschäftsmodelle zu nutzen. Fuhrparkbetreiber könnten ihre Auslieferungsstrategien optimieren, die Fahrtkosten senken und die Emissionen reduzieren. OEMs und Serviceanbieter könnten eine Plattform für vernetzte Fuhrparks entwickeln, die ihren Kunden dabei hilft, die Instandhaltungskosten zu senken und das Fahrerlebnis zu verbessern.

Echtzeitinformationen aus einem Fuhrpark bieten eine Reihe von Vorteilen:

  • Überwachung des Fuhrparks in Echtzeit: Senkung des Unfallrisikos und Beobachtung der Kosteneffizienz der Fahrzeuge
  • Steigerung der Effizienz in der Lagerverwaltung: Beschleunigung von Lagerprozessen, Verringerung von Fehlerquoten und nahtloser Materialfluss zwischen Lager und Produktionslinien
  • Optimierung der Fuhrparkauslastung: Höherer Umsatz mit dem Fuhrpark und Verbesserung des Kraftstoffverbrauchs
  • Umsatzsteigerung: Nutzung neuer Geschäftsmodelle und Erschließung neuer Umsatzquellen dank der Plattform für vernetzte Fuhrparks

Wenn die Automobilindustrie bahnbrechende Technologien von Blockchain bis Big Data miteinander kombiniert, kann sie sich weiterentwickeln: vom Verkauf von Autos hin zum Verkauf von Erlebnissen.

Wenn Sie erfahren möchten, was geschieht, wenn Technologie, Menschen und Daten zusammenspielen, um individuelle Erlebnisse zu ermöglichen, Servicebedarf besser vorherzusagen, Kunden vor Produktmodifikationen proaktiv einzubinden und vieles andere mehr, laden Sie das neue Whitepaper zur Automobilindustrie herunter.

Sahu Satya Narayan ist Senior Solution Director des SAP Leonardo Center of Excellence bei der SAP.

Dieser Artikel wurde ursprünglich im Digitalist Magazine veröffentlicht.

SAP SE veröffentlichte diesen Inhalt am 07 Februar 2019 und ist allein verantwortlich für die darin enthaltenen Informationen.
Unverändert und nicht überarbeitet weiter verbreitet am 07 Februar 2019 07:13:00 UTC.

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu SAP
10:14SAP : S/4HANA-Migration leicht gemacht
PU
08:09SAP : Connected (Beer) Pong spielen – Cloud-Daten optimal integrieren
PU
18.02.SAP : Der Einzelhandel der Zukunft – heute schon in China
PU
18.02.SAP : Sportliche Erfolge mit SAP Leonardo und Big Data
PU
15.02.DIETRICH MATESCHITZ : SAP startet Wettbewerb zur Namensfindung für neue multifun..
PU
15.02.SAP : Finalisten der SAP Quality Awards stehen fest
PU
15.02.HASSO PLATTNER : Mit dem Hasso Plattner Founders‘ Award ausgezeichnet
PU
14.02.SAP : In kugelsicherer Weste zur digitalen Agenda
PU
14.02.SAP : begrüßt Formel-E-Fahrer Gary Paffett als neuen als SAP-Botschafter
PU
13.02.ERP BEI SIMPLON – TEIL 4 : Jedem sein perfektes Rad
PU
Mehr News
News auf Englisch zu SAP
18.02.VINE TO TABLE : Blockchain in the Food Chain
PU
18.02.SAP AT MWC19 : Unlock the Intelligent Enterprise with These Seven Digital Experi..
PU
18.02.SAP : What the Human Body Can Teach You About the Intelligent Aerospace Enterpri..
PU
15.02.SAP : After Strong 2018, SAP Global Partner Organization Charts Course for Next-..
PU
15.02.THE OPEN VALUE CHAIN : Collaborating with the Community
PU
15.02.SAP : Barclaycard and SAP team up to simplify SMB payments
AQ
15.02.#NAMEGAMEON : Name Munich's New Sports Arena
PU
14.02.SAP : From Data to Intelligence with SAP
PU
14.02.SAP : Activating a Consciousness for Sustainable Fashion
PU
14.02.SAP : What's the Urgency Behind Becoming an Intelligent Enterprise?
PU
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (€)
Umsatz 2019 27 091 Mio
EBIT 2019 7 729 Mio
Nettoergebnis 2019 4 276 Mio
Schulden 2019 7 837 Mio
Div. Rendite 2019 1,62%
KGV 2019 26,01
KGV 2020 21,01
Marktkap. / Umsatz 2019 4,56x
Marktkap. / Umsatz 2020 4,15x
Marktkap. 116 Mrd.
Chart SAP
Laufzeit : Zeitraum :
SAP : Chartanalyse SAP | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse SAP
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendFallendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 35
Mittleres Kursziel 106 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 13%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
William R. McDermott Chief Executive Officer
Hasso Plattner Chairman-Supervisory Board
Christian Klein Chief Operating Officer
Luka Mucic Chief Financial Officer
Juergen Mueller Head-Innovation & Technology
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
SAP8.37%130 724
ORACLE CORPORATION14.55%185 619
INTUIT18.53%60 549
SERVICENOW INC31.92%42 116
CONSTELLATION SOFTWARE INC.25.34%17 527
TABLEAU SOFTWARE INC7.78%10 809