Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Shanghai Stock Exchange  >  San'an Optoelectronics Co., Ltd.    600703   CNE000000KB3

SAN'AN OPTOELECTRONICS CO., LTD.

(600703)
  Report
ÜbersichtChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionen 
News-ÜbersichtNewsPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichten

SANAN OPTOELECTRONICS : IG Metall will Hoheit über Arbeitszeit erkämpfen

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
19.12.2016 | 14:51
Employees of Mercedes Benz and members of union IG Metall protest during warning strike at  factory in Sindelfingen

- von Jens Hack und Irene Preisinger

"Das Thema Arbeitszeit wird eine der großen Herausforderungen im Wahljahr", sagte der bayerische Gewerkschaftschef Jürgen Wechsler im Reuters-Interview. "Den Unternehmen steht ein Kulturwandel bevor. Es muss neu geordnet werden, wer über die Flexibilität bestimmt, weil die Beschäftigten das wollen." Eine gesetzliche Lockerung der Arbeitszeit von höchstens zehn Stunden pro Werktag will Wechsler verhindern: "Wir lehnen kategorisch ab, wegen der Digitalisierung die Höchstgrenzen im Arbeitszeitgesetz aufzuheben." Das übliche unbefristete, feste Arbeitsverhältnis mit festgelegten Arbeitszeiten, Entlohnung und Urlaub müsse trotz allen Wandels in einer immer stärker digitalisierten Arbeitswelt die Regel bleiben. "Das Modell ist die Grundlage für demokratische Industriegesellschaften. Es muss ein Zusammenspiel von Unternehmern mit Rechten und Pflichten und der Arbeitnehmerschaft mit Rechten und Pflichten bleiben, und zwar gleichberechtigt."

FLEXIBILITÄT SOLLEN NICHT NUR UNTERNEHMER BESTIMMEN

Um ihre Forderung zu unterfüttern, plant die Gewerkschaft Anfang kommenden Jahres eine Befragung unter 140.000 Beschäftigten. "Die Flexibilität wird der Unternehmer nicht mehr selbst bestimmen. Das wird sich ändern", kündigte Wechsler an. "Es geht nicht darum, die Arbeitszeit generell zu verkürzen. Es geht um das Zurückerkämpfen der Selbstbestimmung der Arbeitnehmer. Dabei nutzt uns auch die Demografie. In Zeiten, in denen Arbeitskräfte gesucht werden, ergeben sich andere Notwendigkeiten als in Zeiten von Massenarbeitslosigkeit." Er verwies auf eine Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB), wonach eine Milliarde Überstunden gar nicht mehr erfasst und vergütet werden.

Die Forderungen sollen sich konkret in den Betrieben niederschlagen. "Wir brauchen eine Stärkung der Mitbestimmung. Wir brauchen ein Initiativrecht des Betriebsrats und der Beschäftigten für die Gestaltung von Arbeitszeiten", sagte Wechsler. "Es ist auch eine klare Forderung von uns an die Politik, dass es einen Rechtsanspruch darauf gibt, von Teilzeit auf Vollzeit zurückzuwechseln."

GUTE ERFAHRUNGEN MIT CHINESEN

Eine Änderung des Mitbestimmungsrechts könnte die Position der Arbeitnehmer auch im Fall von Firmenübernahmen stärken, wie sie zuletzt häufig aus China betrieben werden. "Man könnte auch das Mitbestimmungsrecht ändern und festlegen, dass bei einem Verkauf zwei Drittel des Aufsichtsrats zustimmen müssen." Damit könnten die Arbeitnehmervertreter nicht mehr von den Kapitalvertretern im Kontrollgremium überstimmt werden. Wechsler betonte, dass Kaufinteressenten aus China nicht per se gefährlich für deutsche Belegschaften seien. "Wir haben gute Erfahrungen gemacht bei Kuka, LEDvance und auch Kion. Sie investieren, sie halten sich an alle Vereinbarungen, sie wollen keine Tarifflucht, sie wollen den Betriebsrat nicht bekämpfen." Der Fall Osram habe sich generell gegen eine Übernahme gerichtet, die Herkunft der inzwischen verscheuchten Investoren aus China habe dabei keine Rolle gespielt.

Unternehmen in diesem Artikel : SANAN OPTOELECTRONICS CO.,LTD, Osram Licht AG
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AMS AG 6.73%9.75 verzögerte Kurse.-65.71%
SAN'AN OPTOELECTRONICS CO., LTD. 2.14%21.97 Schlusskurs.-1.26%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
Aktuelle News zu SAN'AN OPTOELECTRONICS CO.
2017SANAN OPTOELECTRONICS : Siemens wirft restliche Osram-Aktien aus dem Depot
RE
2016SANAN OPTOELECTRONICS : IG Metall will Hoheit über Arbeitszeit erkämpfen
RE
2016SANAN OPTOELECTRONICS : Ministerium stoppt Aixtron-Übernahme durch Chinesen
RE
2016Chinesischer Investor bei Aixtron-Übernahme am Ziel
RE
2016Chinesische San'an räumt Interesse an Osram ein
RE
2016Aachener Chip-Anlagenbauer Aixtron wird chinesisch
RE
2016SANAN OPTOELECTRONICS : Aixtron reduziert Verluste - Gewinne aber erst 2017
RE
Mehr News
News auf Englisch zu SAN'AN OPTOELECTRONICS CO.
2016Chinese bidders walk away from Osram takeover - sources
RE
2016CFIUS Again Objects to a China-Europe Deal
DJ
2016Germany stalls Osram unit sale to Chinese buyers - WirtschaftsWoche
RE
2016Germany considers protecting firms from foreign takeovers-newspaper
RE
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (CNY)
Umsatz 2019 7 386 Mio
EBIT 2019 1 753 Mio
Nettoergebnis 2019 1 452 Mio
Liquide Mittel 2019 555 Mio
Div. Rendite 2019 0,62%
KGV 2019 62,3x
KGV 2020 40,4x
Marktkap. / Umsatz2019 12,1x
Marktkap. / Umsatz2020 9,78x
Marktkap. 89 997 Mio
Chart SAN'AN OPTOELECTRONICS CO., LTD.
Dauer : Zeitraum :
San'an Optoelectronics Co., Ltd. : Chartanalyse San'an Optoelectronics Co., Ltd. | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse SAN'AN OPTOELECTRONICS CO.
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralNeutralAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 13
Mittleres Kursziel 15,59  CNY
Letzter Schlusskurs 22,20  CNY
Abstand / Höchstes Kursziel -5,81%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel -29,8%
Abstand / Niedrigsten Ziel -55,0%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Ke Chuang Lin Vice Chairman & General Manager
Zhi Qiang Lin Chairman
Chong Pin Fang Chairman-Supervisory Board
Zhi Jun Huang Chief Financial & Accounting Officer
Xiao Juan Shao Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber