Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Indizes  >  Welt  >  S&P 500    

Kursindikationen von Citigroup
S&P 500
Meine letzten Aufrufe
Populärste Aktien
Vorbörslich
%
PTS
Realtime Kurse. Realtime  - 14.08. 22:10:00
2839.96 PTS   +0.64%
07:12DAX-FLASH : Dax dürfte sich weiter stabilisieren
DP
14.08.AKTIEN NEW YORK : Gewinne - Türkei-Sorgen im Hintergrund
DP
14.08.Aktien New York: Gewinne - Türkei-Sorgen rücken wieder in den Hin..
AW
ÜbersichtKurseChartsNewsAnalysenHeatmapEinzelwerte 
News-ÜbersichtNewsNachrichten zu den IndexmitgliedernTweets

Fed drückt bei Zinsen aufs Tempo -"Antwort auf Trumpenomics"

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
14.06.2018 | 07:11
Federal Reserve Board Chairman Jerome Powell holds a news conference in Washington

- von Howard Schneider und Reinhard Becker

Sie signalisierte den weltweiten Finanzmärkten am Mittwoch, dass es dieses Jahr auf vier Anhebungen hinauslaufen dürfte. "Die Wirtschaft läuft sehr gut", sagte Fed-Chef Jerome Powell, nachdem die Währungshüter den Preis für Notenbank-Geld zum zweiten Mal 2018 angehoben hatten. Sie seien sich bewusst, dass ein zu langsames Tempo auf dem weiteren Weg der geldpolitischen Straffungen negative Folgen haben könne. Die Fed hievte den Zins nun um einen Viertelpunkt auf die neue Spanne von 1,75 bis 2,0 Prozent. Zuletzt hatte es 2008 vor dem Höhepunkt der Weltfinanzkrise eine Zwei vor dem Komma gegeben.

"Dass das Zinsniveau jetzt wieder auf dieser Höhe angelangt ist, zeigt, wie stark sich die Wirtschaft erholt hat", sagte Ökonom Nathan Sheets vom Vermögensverwalter PGIM. In den USA herrscht mittlerweile Vollbeschäftigung und die Fed erwartet für 2018 ein Wirtschaftswachstum von 2,8 Prozent.

Um Investoren auf den strafferen Kurs vorzubereiten, strich die Notenbank eine bewährte Passage aus ihren Erläuterungen. Darin hatte sie für "geraume Zeit" konjunkturfördernde Zinsen signalisiert. Powell sagte, dass bereits "im nächsten Jahr oder so" ein annähernd neutrales Niveau erreicht sein dürfte, bei dem die Konjunktur weder angeschoben noch gebremst würde. Ab 2019 will Powell nach jeder Zinssitzung den Kurs vor der Presse erklären: "Das ist kein Signal in Sachen Tempo, sondern dient der besseren Kommunikation."

Hinter dem strafferen Kurs der Fed steht auch die Inflation, die sich dem Ziel der Notenbank von zwei Prozent annähert. "Es ist jedoch noch zu früh, den Sieg auszurufen", so Powell. Es gelte, eine nachhaltige Entwicklung zu erreichen. Da auch die Europäische Zentralbank (EZB) für mehr Preisauftrieb gesorgt hat, denkt sie darüber nach, ihre billionenschweren Geldspritzen auslaufen zu lassen. "Die Fed begleitet die steigende Inflation und den rund laufenden Arbeitsmarkt mit Zinserhöhungen. Die EZB bereitet ihrerseits den Ausstieg aus den Anleihenkäufen vor: Sie dürften 2019 Geschichte sein, wenn die europäische Konjunktur hält", sagte Chefökonom Jörg Zeuner von der Förderbank KfW.

"ANTWORT AUF TRUMPENOMICS"

Die Fed handele unter Powell wie jede verantwortungsvolle Zentralbank bei steigender Überhitzungsgefahr der Konjunktur, sagte Ökonom Friedrich Heinemann vom Mannheimer Forschungsinstitut ZEW. Die Zinserhöhungen seien dabei auch eine Antwort auf die Wirtschaftspolitik von Trump: "Die Fed ist mit einer Administration konfrontiert, die mitten im Boom massive Steuersenkungen durchsetzt und Unternehmen zu umfassenden Gewinnrückführungen in die USA veranlasst."

Experten gehen davon aus, dass die Firmensteuer-Senkungen mindestens kurzfristig für mehr Wachstum sorgen werden. Längerfristig befürchtet der Internationale Währungsfonds aber Bremsspuren - etwa durch eine noch höhere Staatsverschuldung. "Die US-Notenbank hat die heikle Aufgabe, die geldpolitische Unterstützung der Wirtschaft zu reduzieren ohne die Konjunktur zum Absturz zu bringen, und gleichzeitig ein Zinsniveau zu finden, das die Inflationsrisiken im Zaum hält", sagte Tilmann Galler, Kapitalmarktstratege beim Vermögensverwalter JP Morgan Asset Management in Frankfurt: "Das Risiko, dass Börse und Wirtschaft abstürzen könnten, schwingt immer mit."

Die US-Notenbank hat mit ihrer konjunkturfördernden Politik über Jahre für einen Höhenflug an der Wall Street gesorgt. Seit dem Kurswechsel Ende 2013, als sie die Drosselung ihrer damaligen Anleihenkäufe bekanntgab, haben die US-Aktienmärkte kräftig zugelegt. Börsianer werteten die Entscheidung damals als positives Signal für die Konjunktur. Der Aktienindex S&P 500 ist seitdem um 55 Prozent gestiegen. Zuletzt hatte vor allem die Steuerreform die Anleger in US-Aktien gelockt.

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DJ INDUSTRIAL 0.00%25299.92 verzögerte Kurse.1.90%
NASDAQ 100 0.52%7447.1679 verzögerte Kurse.15.71%
NASDAQ COMP. 0.65%7870.8945 verzögerte Kurse.13.27%
S&P 500 0.64%2839.96 Realtime Kurse.5.97%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu S&P 500
07:12DAX-FLASH : Dax dürfte sich weiter stabilisieren
DP
14.08.AKTIEN NEW YORK SCHLUSS : Gewinne - Türkei-Sorgen im Hintergrund
DP
14.08.Aktien New York: Gewinne - Türkei-Sorgen rücken wieder in den Hintergrund
AW
14.08.Aktien New York: Gewinne - Türkei-Sorgen rücken wieder in den Hintergrund
AW
14.08.AKTIEN FRANKFURT SCHLUSS : Dax tritt auf der Stelle
AW
14.08.Börse Frankfurt-News: Anleger agieren vorsichtiger (ETF-Handel)
DP
14.08.Aktien New York: Moderates Plus - Türkei-Sorgen wieder im Hintergrund
AW
14.08.Aktien New York: Moderates Plus - Türkei-Sorgen wieder im Hintergrund
AW
14.08.AKTIEN NEW YORK AUSBLICK : Dow nach vier Verlusttagen in Folge im Plus
AW
14.08.MARKTEINBLICKE UM 12 : DAX – Mehr ist im Moment nicht drin, Nordex und K+S im Fo..
DI
Mehr News
News auf Englisch zu S&P 500
14.08.Tapestry Closes up 12.01%, Largest Percent Increase Since April 2009 -- Data ..
DJ
14.08.BÖRSE WALL STREET : U.S. Stocks Rise as Lira Stages Small Rally
DJ
14.08.BÖRSE WALL STREET : Stocks Rise as Worries Over Turkey Spillover Ease
DJ
14.08.MARKET SNAPSHOT: U.S. Stocks Close Higher As Turkish-crisis Jitters Ease
DJ
14.08.BÖRSE WALL STREET : U.S. Stocks Rise as Lira Stages Small Rally
DJ
14.08.Billionaire Investor David Einhorn Hit In Monsanto Ruling --Update
DJ
14.08.BÖRSE WALL STREET : U.S. Stocks Rise as Lira Stages Small Rally
DJ
14.08.Tapestry Up Nearly 10% After 4Q Earnings Report -- Data Talk
DJ
14.08.DAVID EINHORN : Billionaire Investor David Einhorn Hit In Monsanto Ruling
DJ
14.08.BÖRSE WALL STREET : U.S. Stocks Rise as Lira Stages Small Rally
DJ
Mehr News auf Englisch
Chart S&P 500
Laufzeit : Zeitraum :
S&P 500 : Chartanalyse S&P 500 | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse S&P 500
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendAnsteigend
Top / Flop S&P 500
TAPESTRY INC53.16 verzögerte Kurse.12.01%
ADVANCE AUTO PARTS156.13 verzögerte Kurse.7.79%
NIELSEN HOLDINGS PLC26.05 verzögerte Kurse.5.81%
GAP32.7 verzögerte Kurse.4.98%
L BRANDS32.72 verzögerte Kurse.4.97%
BAKER HUGHES A GE CO33.93 verzögerte Kurse.-2.36%
WYNN RESORTS143.87 verzögerte Kurse.-2.79%
HALLIBURTON COMPANY40.67 verzögerte Kurse.-3.03%
MICROCHIP TECHNOLOGY84.08 verzögerte Kurse.-3.81%
NEWMONT MINING CORPORATION33.94 verzögerte Kurse.-4.66%
Heatmap :