Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  RWE    RWE   DE0007037129

RWE (RWE)
Meine letzten Aufrufe
Populärste Aktien
  Report  
ÜbersichtKurseChartsNewsAnalysenTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionen 
News-ÜbersichtNewsOffizielle PublikationenBranchennachrichtenTweets

AKTIEN IM FOKUS 2: Euphorie bei Innogy und RWE nach Terium-Abschied verflacht

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
20.12.2017 | 11:54

(Neu: Aktienkurs und Analystenstimmen)

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Trennung von Vorstandschef Peter Terium hat dem Erholungsversuch bei den Aktien von Innogy <DE000A2AADD2> am Mittwoch nur zeitweise einen neuen Anstoß gegeben. Nach frühem Anstieg um bis zu 3 Prozent ging der Schwung schnell wieder verloren. Am Markt hieß es, man sorge sich verstärkt auch nach dem Schritt weiter um die Zukunftsaussichten des Energiekonzerns.

Gemeinsam mit einer gestrichenen Kaufempfehlung seitens der Experten von Warburg Research sorgte dies am späten Vormittag dafür, dass die Innogy-Aktien auch ihre letzten Kursgewinne liegen ließen. Zuletzt standen sie mit 0,44 Prozent im Minus bei 32,50 Euro.

Auch für die Titel des Mutterkonzerns RWE <DE0007037129> ging es im Dax <DE0008469008> auf eine Berg- und Talfahrt. Frühe Euphorie sorgte hier zunächst für einen Anstieg bis auf 17,675 Euro, dann verflachte aber auch hier der Schwung. Sie standen zuletzt nur kaum verändert bei 17,09 Euro, hoben sich damit aber immerhin positiv von anderen Branchenwerten wie Eon <DE000ENAG999> oder Uniper <DE000UNSE018> ab, die allesamt im Minus lagen.

Nach der Gewinnwarnung vor einer Woche trennt sich Innogy mit sofortiger Wirkung von seinem bisherigen Vorstandschef, der vorerst von Personalvorstand Uwe Tigges abgelöst werden soll. Die Trennung erfolgt im Einvernehmen mit dem Aufsichtsrat, der eine fokussierte Wachstumsstrategie forderte und einen "höheren Stellenwert der Kostendisziplin" anmahnte. Ein Händler zeigte sich von dem Schritt überrascht, betonte aber, dass das Tochterunternehmen von RWE nun die Konsequenzen aus der jüngsten Entwicklung ziehe.

Unter Analysten war das Feedback durchaus positiv. JPMorgan-Experte Javier Garrido folgerte in einem ersten Kommentar, dass die für die Gewinnwarnung mitverantwortlichen Investitionspläne in Randbereiche durch die Neubesetzung wohl auf den Prüfstand kommen dürften. Im Gegensatz dazu seien Kostensenkungen in der Energiebranche derzeit aber sehr wichtig, merkte der Experte an.

Goldman-Sachs-Experte Alberto Gandolfi wertete den "nicht erwarteten Schritt" zum Teil auch positiv, weil der Chefwechsel die Fusions- und Übernahmehoffnungen bei Innogy wieder entfachen könnte. Das Ökostrom-Unternehmen wurde zuletzt immer wieder als Kandidat angesehen. Zuletzt hatte es etwa Spekulationen über Gespräche zwischen RWE und dem italienischen Energiekonzern Enel <IT0003128367> gegeben.

Seit Mittwoch vergangener Woche waren beide Papiere binnen weniger Tage wegen der von Innogy gesenkten Unternehmensziele in der Spitze um fast 20 Prozent eingebrochen. RWE wurde ähnlich stark in Mitleidenschaft gezogen, weil der Mutterkonzern rund 77 Prozent der Aktien hält und stark von den Dividendenzahlungen der Ökostrom-Tochter abhängig ist. Beide Aktien konnten sich in den vergangenen Tagen nur zögerlich auf ihrem niedrigem Niveau stabilisieren./tih/nas/jha/

Unternehmen im Artikel: RWE, innogy SE
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DAX 0.78%11553.83 verzögerte Kurse.-10.09%
INNOGY SE 0.16%38.74 verzögerte Kurse.17.70%
RWE -0.26%17.995 verzögerte Kurse.2.79%

© dpa-AFX 2017
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu RWE
19.10.&BDQUO;ICH PACK&LSQUO; DAS&LDQUO; : Eine neue Chance für 39 junge Menschen
PU
19.10.AKTIE IM FOKUS : RWE getrieben von optimistischen Analystenstimmen
DP
19.10.KOHLE-AUS : Baerbock sieht Versäumnisse bei Ost-Ministerpräsidenten
DP
19.10.GREENPEACE :  Länder müssen für Kohleabbau-Folgen Sicherheiten fordern
DP
17.10.RWE-Chef würde bei abruptem Kohleausstieg auf Entschädigung klagen
RE
17.10.WDH : Altmaier legt Entwurf für beschleunigten Ausbau der Stromnetze vor
DP
16.10.Damit Lichter nicht ausgehen - Deutschland hilft Belgien
DP
16.10.Deutschland hilft Belgien gegen Energieknappheit
DP
16.10.WDH/ÖKOSTROM SOLL ZU GAS WERDEN : Netzbetreiber planen 100-MW-Anlage
DP
16.10.KORREKTUR/WWF-STUDIE : Genug Platz für Ökostrom-Vollversorgung in Deutschland
DP
Mehr News
News auf Englisch zu RWE
17.10.RWE : Ferrybridge Centenary Celebration
PU
17.10.RWE : will seek damages if Germany shuts coal plants abruptly - Die Zeit
RE
16.10.RWE : Claus C operational again
PU
13.10.RWE : may cut mining jobs after court delays logging
RE
11.10.RWE Warns of Job Cuts, Lower Output Over Hambach Verdict -WAZ
DJ
10.10.RWE : Munster Higher Administrative Court, Temporary stop of Hambach Forest clea..
AQ
06.10.FORTUM OYJ : BELECTRIC wins contract for Fortums 250MW solar project in India
AQ
05.10.RWE Shares Fall on Expected Ebitda Hit Due to Forest-Clearance Halt
DJ
05.10.RWE profits to take a hit after court delays brown coal mining
RE
05.10.RWE Expects Ebitda Hit Due to Court Decision to Stop Forest Clearance -- Upda..
DJ
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (€)
Umsatz 2018 44 057 Mio
EBIT 2018 2 856 Mio
Nettoergebnis 2018 895 Mio
Schulden 2018 20 767 Mio
Div. Rendite 2018 3,97%
KGV 2018 12,36
KGV 2019 11,72
Marktkap. / Umsatz 2018 0,71x
Marktkap. / Umsatz 2019 0,72x
Marktkap. 10 725 Mio
Chart RWE
Laufzeit : Zeitraum :
RWE : Chartanalyse RWE | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse RWE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 23
Mittleres Kursziel 23,5 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 33%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Vorstände
NameTitel
Rolf Martin Schmitz Chief Executive Officer
Werner Brandt Chairman-Supervisory Board
Markus Krebber Chief Financial Officer
Frank-Detlef Drake VP, Head-Corporate Research & Development
Frank Bsirske Deputy Chairman-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
RWE2.79%12 295
ELECTRICITÉ DE FRANCE38.68%51 680
NATIONAL GRID PLC-8.84%36 257
ENGIE-18.03%32 609
SEMPRA ENERGY7.65%31 697
ORSTED19.57%26 836