Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Indizes  >  RUSLAND-RTS       

RUSLAND-RTS

ÜbersichtChartsNewsHeatmapEinzelwerte 
News-ÜbersichtNewsNachrichten zu den Einzelwerten

Stimmung in Japans Industrie wegen Corona-Pandemie tief im Keller

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
01.07.2020 | 11:05

TOKIO (dpa-AFX) - In der japanischen Großindustrie hat sich die Stimmung wegen der globalen Corona-Pandemie noch deutlicher verschlechtert als erwartet. Wie aus einer am Mittwoch veröffentlichten Quartalsumfrage ("Tankan") der Notenbank unter rund 10 000 Unternehmen des Landes hervorgeht, sank der darin ermittelte Stimmungsindex für die großen Produktionsunternehmen im zweiten Quartal auf minus 34, nach minus 8 im ersten Quartal. Das ist der tiefste Stand seit Juni 2009. Ein negativer Index bedeutet, dass die Pessimisten in der Mehrheit sind. Die Verschlechterung der Stimmung fiel dabei noch deutlicher aus als von Ökonomen erwartet. Im Vorquartal war der Index erstmals seit Jahren ins Negative gerutscht.

Wegen der globalen Pandemie war die Industrieproduktion der Nummer drei der Weltwirtschaft eingebrochen, so auch in der wichtigen Automobilindustrie. Bei den führenden Autobauern des Landes schrumpfte der Ausstoß im Inland im Mai in Folge vorübergehender Stilllegung der Bänder und der schwachen Nachfrage um 61,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat und damit so stark wie nie zuvor. Unter dem Einbruch hatten auch die Zulieferfirmen der Autobauer zu leiden.

Auch die nicht produzierenden Unternehmen des Landes leiden unter der Krise. Erstmals seit der Tsunami-Katastrophe 2011 rutschte der im Tankan-Bericht ermittelte Stimmungsindex für die großen nicht produzierenden Unternehmen ins Negative: auf minus 17. In der Quartalsumfrage vom März hatte der Index noch bei plus 8 gestanden. Damit sind auch in diesen Branchen die Pessimisten jetzt in Überzahl.

Der von der Bank of Japan alle drei Monate erstellte Bericht ist eine Mischung aus Konjunkturanalyse und Stimmungsbericht. Japan rutschte im ersten Quartal in eine Rezession, für das zweite Quartal wurde mit einem noch deutlicheren Konjunktureinbruch gerechnet. Erst in der zweiten Hälfte des Jahres rechnen Ökonomen damit, dass es mit Japan wieder etwas aufwärts geht.

Doch erwarten die Unternehmen keinen rasanten Aufschwung, die Grundstimmung bleibt vorerst pessimistisch. So dürfte der Stimmungsindex der Großindustrie nur leicht auf minus 27 steigen, wie die Bank of Japan bekanntgab. Viele Konzerne blieben vorsichtig angesichts Sorgen vor einer möglichen zweiten Corona-Infektionswelle./ln/DP/jkr


© dpa-AFX 2020
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
Aktuelle News zu RUSLAND-RTS
10.07.Aktien Osteuropa Schluss: Uneinheitlich - Gewinne in Moskau und Warschau
DP
10.07.Aktien Frankfurt: Dax profitiert von guten Konjunkturdaten aus Italien
AW
10.07.Aktien Frankfurt: Gute Konjunkturdaten aus Italien stützen den Dax
AW
09.07.Aktien Osteuropa Schluss: Uneinheitlich - Gewinne in Prag und Warschau
DP
09.07.Aktien Schweiz: SMI verteidigt kleines Plus
AW
09.07.AKTIEN EUROPA : Wieder etwas freundlicher vor Arbeitsmarktdaten aus USA
AW
09.07.Aktien Schweiz Eröffnung: SMI startet freundlich
AW
09.07.DEVISEN : Euro steigt in Richtung 1,14 US-Dollar - Stabil zum Franken
AW
08.07.Aktien Osteuropa Schluss: Uneinheitlich - Gewinne in Budapest und Prag
DP
08.07.Aktien Europa Schluss: Coronavirus drückt erneut auf die Kurse
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu RUSLAND-RTS
28.05.Russian stocks to recover after COVID-19 in 2020, hit record highs in 2021 - ..
RE
14.03.CORONAVIRUS FALLOUT : A Roundup of Canceled Events -2-
DJ
12.03.CORONAVIRUS FALLOUT : A Roundup of Canceled Events -- Update
DJ
11.03.CORONAVIRUS FALLOUT : A Roundup of Canceled Events -- Update
DJ
11.03.CORONAVIRUS FALLOUT : A Roundup of Canceled Events
DJ
2019NEWS HIGHLIGHTS : Top Global Markets News of the Day
DJ
2019NEWS HIGHLIGHTS : Top Global Markets News of the Day
DJ
2019Russian Markets Rally as Investors Look Past U.S. Sanctions
DJ
2019Credit Suisse under fire as Swiss watchdog steps up snooping scrutiny
RE
2019Debt-choked Malaysia dithers on $1 billion train project with Singapore
RE
Weitere Nachrichten auf Englisch
Chart RUSLAND-RTS
Dauer : Zeitraum :
RUSLAND-RTS : Chartanalyse RUSLAND-RTS | MarketScreener
Vollbild-Chart
Top / Flop RUSLAND-RTS
PAO SEVERSTAL881.4 Schlusskurs.1.08%