Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Puma SE    PUM   DE0006969603

PUMA SE

(PUM)
  Report
Realtime Estimate-Kurse. Realtime-Estimate Tradegate - 18.02. 20:12:05
71.775 EUR   -0.86%
08:36PUMA IM FOKUS : Coronavirus stoppt den Rekordlauf
DP
17.02.WOCHENAUSBLICK : Anleger weiter mit Scheuklappen unterwegs
DP
14.02.UEFA SPERRT MANCHESTER CITY AUS : Königsklassen-Bann für Citizens
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalysten Empfehlungen zu

UEFA sperrt Manchester City aus: Königsklassen-Bann für Citizens

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
14.02.2020 | 20:42

(neu: Stellungnahme von Puma)

NYON (dpa-AFX) - Der englische Meister Manchester City ist wegen jahrelangen Finanzbetrugs für zwei Jahre aus der Champions League ausgeschlossen worden. Nach "schwerwiegenden Verstößen" gegen das Financial Fairplay muss der Club von Startrainer Pep Guardiola und der deutschen Nationalspieler Leroy Sané und Ilkay Gündogan zudem eine Geldstrafe in Höhe von 30 Millionen Euro zahlen. Zwischen 2012 und 2016 habe der aus Abu Dhabi alimentierte Verein Sponsoreneinkünfte weit über Gebühr bewertet und damit bewusst getäuscht, teilte die Europäische Fußball-Union am Freitag mit.

Die Citizens reagierten in einer ersten Stellungnahme "enttäuscht, aber nicht überrascht". Der Fall sei von der UEFA initiiert, von der UEFA verfolgt und von der UEFA beurteilt worden, kritisierte der Club, der immer wieder versucht hatte, eine Urteilsfindung zu verhindern. Nach diesem "vorverurteilenden Prozess" werde der Verein nun so schnell wie möglich eine unabhängige Untersuchung anstrengen und als ersten Schritt den Internationalen Sportgerichtshof Cas anrufen. Dieser wäre letztinstanzlich zuständig.

Haupteigner von Manchester City ist Scheich Mansour bin Zayed Al Nahyan, Halbbruder des Präsidenten der Vereinigten Arabischen Emirate, Chalifa bin Zayid Al Nahyan. Berichte über mögliche Verstöße gegen die UEFA-Finanzregularien gibt es seit geraumer Zeit, verdichtet hatten sich diese durch die die Enthüllungen der Plattform Football Leaks.

Interne Emails und Clubdokumente legten demnach nahe, wie Man City systematisch betrogen haben könnte. Gelder, die als Einnahmen durch Sponsoren aus Abu Dhabi - darunter mit Etihad Airways die nationale Fluggesellschaft der Vereinigten Arabischen Emirate - deklariert wurden, sollen in Wirklichkeit von Scheich Mansour gezahlt worden sein.

Der deutsche Konzern Puma, der die Citizens seit dem vergangenen Sommer ausrüstet, teilte auf dpa-Anfrage mit: "Die Anschuldigungen beziehen sich auf die Zeit vor unserer Partnerschaft mit Manchester City und wir haben keine weiteren Kenntnisse darüber." Puma habe "volles Vertrauen in das Management von Manchester City" und sei "überzeugt, dass die Anschuldigungen ausgeräumt werden".

Im Grundsatz soll das Financial Fairplay solche Tricks vermeiden. Die Clubs, die in den Europapokal-Wettbewerben starten, dürfen nicht mehr ausgeben als sie einnehmen. Wird die Gewinnschwelle nicht erreicht, dürfen Geldgeber nur bis zu einem begrenzten Punkt aushelfen. Auch Frankreichs aus Katar mit Hunderten Millionen unterstützter Serienmeister Paris Saint-Germain wird immer wieder beobachtet.

Bereits 2014 waren beide Clubs zu Geldstrafen verurteilt worden und durften zudem für eine Saison nur 21 statt wie üblich 25 Spieler für die Champions League melden. Um einen Königsklassen-Bann kamen aber sowohl Paris als auch Manchester herum.

Die UEFA wurde nach der vermeintlich schwachen Umsetzung und Kontrolle der eigenen Regeln kritisiert. Manchester City ist - sollte der Cas das Urteil bestätigen - das erste Schwergewicht im europäischen Fußball, das für die Champions League gesperrt wird. Das Urteil würde auch die Europa League und 2021/22 die Europa Conference League umfassen, sollte sich City, das seit 2011 Dauergast in der Königsklasse ist, nur für diese qualifizieren. Der frühere italienische Meister AC Mailand hatte im vergangenen Jahr einen Bann für die laufende Saison der Europa League kassiert.

Welche Auswirkungen die City-Strafe für die Spielzeiten 2020/21 und 2021/22 hat, ist derzeit kaum abzusehen - ob die mit Starspielern gespickte Mannschaft von Guardiola, die im aktuellen Achtelfinale der Champions League auf Real Madrid trifft, beisammen bleibt, erscheint fraglich. In der englischen Meisterschaft sind die Citizens weit abgeschlagen hinter dem FC Liverpool Zweiter./mj/DP/he


© dpa-AFX 2020
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
Aktuelle News zu PUMA SE
08:36PUMA IM FOKUS : Coronavirus stoppt den Rekordlauf
DP
17.02.WOCHENAUSBLICK : Anleger weiter mit Scheuklappen unterwegs
DP
14.02.UEFA SPERRT MANCHESTER CITY AUS : Königsklassen-Bann für Citizens
DP
14.02.UEFA verhängt Champions-League-Bann gegen Manchester City
DP
14.02.Manchester City für zwei Saisons aus Champions League ausgeschlossen
DP
14.02.WOCHENAUSBLICK : Anleger weiter mit Scheuklappen unterwegs
DP
14.02.PUMA SE : Veröffentlichung des Jahresergebnisses
11.02.Aktien New York Schluss: Dow gibt nach Rekordhoch Gewinne ab
DP
11.02.Aktien New York: Dow gibt nach Rekordhoch Gewinne grösstenteils ab
AW
11.02.AKTIE IM FOKUS : Under Armour fallen nach schwachem Ausblick an Chartunterstützu..
DP
Mehr News
News auf Englisch zu PUMA SE
14.02.PUMA SE : annual earnings release
13.02.PUMA : And j.cole announce official partnership
PU
12.02.EU opens trade door to Vietnam, closes it to Cambodia
RE
12.02.EU withdraws Cambodia trade benefits over human rights
RE
12.02.KERING : 4Q Revenue Rose, 2019 Net Profit Lower on One-Offs
DJ
10.02.PUMA SE : Preliminary announcement of the publication of financial reports accor..
EQ
05.02.Adidas closes "considerable" number of stores in China due to coronavirus
RE
05.02.Trafigura to take 100% control of its Zimbabwe fuel import business
RE
24.01.Global brands urge Cambodia to reform labour amid EU sanction threat
RE
23.01.EXCLUSIVE : Trafigura to buy Angolan general's stake in Puma Energy - sources
RE
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (EUR)
Umsatz 2019 5 438 Mio
EBIT 2019 438 Mio
Nettoergebnis 2019 260 Mio
Schulden 2019 380 Mio
Div. Rendite 2019 0,68%
KGV 2019 41,5x
KGV 2020 34,2x
Marktkap. / Umsatz2019 2,06x
Marktkap. / Umsatz2020 1,84x
Marktkap. 10 825 Mio
Chart PUMA SE
Dauer : Zeitraum :
Puma SE : Chartanalyse Puma SE | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse PUMA SE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 21
Mittleres Kursziel 74,79  €
Letzter Schlusskurs 72,40  €
Abstand / Höchstes Kursziel 24,3%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 3,30%
Abstand / Niedrigsten Ziel -27,3%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Bjørn Gulden Chief Executive Officer
Jean-François Edmond Robert Palus Chairman-Supervisory Board
Michael Lämmermann Chief Financial Officer & Managing Director
Martin Köppel Member-Supervisory Board
Bernd Illig Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
PUMA SE5.93%11 728
ANTA SPORTS PRODUCTS LIMITED1.57%24 800
DECKERS OUTDOOR CORPORATION18.77%5 613
YUE YUEN INDUSTRIAL (HOLDINGS) LIMITED-7.79%4 419
POU CHEN CORPORATION--.--%3 441
BATA INDIA LTD7.25%3 214