Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  OSRAM Licht AG    OSR   DE000LED4000

OSRAM LICHT AG

(OSR)
  Report  
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalysten Empfehlungen zu

OSRAM Licht : nun doch für Übernahme durch AMS - Jobabbau geht weiter

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
12.11.2019 | 12:39
The logo of German lighting manufacturer Osram is illuminated

- von Alexander Hübner

- von Alexander Hübner

Vorstandschef Olaf Berlien sprach am Dienstag in München von einem "attraktiven Angebot für unsere Aktionäre, für die Mitarbeiter und für das Unternehmen als Ganzes". Der österreichische Chip- und Sensorhersteller hatte Zugeständnisse gemacht und den Osram-Vorstand damit auf seine Seite gezogen. "Am wichtigsten ist, dass die Mitarbeiter an deutschen Standorten bis Ende 2022 vor fusionsbedingten Kündigungen geschützt sind", sagte Berlien. Diese Zusage sei wertlos, kritisierten die Arbeitnehmervertreter im Osram-Aufsichtsrat, die sich gegen die Übernahme aussprachen. Laut IG Metall will der Konzern unabhängig davon in Deutschland weitere 800 Arbeitsplätze streichen.

Vorstand und Aufsichtsrat von Osram empfehlen den Aktionären nun, das 4,6 Milliarden Euro schwere Angebot anzunehmen. Die von AMS gebotenen 41 Euro je Aktie seien fair. Berlien hatte bereits vergangene Woche versöhnliche Signale ausgesandt. Die ehemalige Siemens-Personalchefin Brigitte Ederer soll als "neutrale Schiedsrichterin" sicherstellen, dass AMS sich an die Vereinbarungen hält. Die Arbeitnehmervertreter kann das nicht besänftigen: Ihre fünf Mitglieder im Aufsichtsrat bezeichneten in einem Sondervotum die Verbesserungen gegenüber dem ersten Angebot als "geringfügig". Sicherheit für die Belegschaft gebe es nicht. Nur die Vertreterin der leitenden Mitarbeiter schloss sich der Kapitalseite an, die Abstimmung endete sieben zu fünf.

"LICHT AN STATT LICHT AUS"

Die IG Metall rief die 5600 Osram-Beschäftigten in Deutschland angesichts der Pläne für weitere Stellenstreichungen für nächsten Montag zu Protesten unter dem Motto "Licht an statt Licht aus" auf. Klaus Abel, der für die Gewerkschaft im Osram-Aufsichtsrat sitzt, warnte davor, den Konzern "kaputtzusparen".

Vorstandschef Berlien wollte die von der IG Metall genannte Zahl zum Jobabbau nicht bestätigen, verwies aber darauf, dass Osram auf die geringere Nachfrage nach Halogen-Leuchten reagieren müsse. Der Arbeitsplatzabbau werde im neuen Geschäftsjahr 2019/20 (Ende September) weitergehen. Binnen zwölf Monaten hat das Traditionsunternehmen die Belegschaft weltweit bereits um 2340 auf 23.500 Mitarbeiter reduziert. Dass Osram, wie von der IG Metall behauptet, auch an Investitionen und Innovationen sparen wolle, sei falsch, sagte Berlien. Die Rückverlagerung von Stellen aus dem schwach ausgelasteten Chip-Werk im malaysischen Kulim nach Regensburg, die AMS geplant hatte, sei vom Tisch.

Die Entscheidung über den Erfolg des Übernahmeangebots liegt aber bei den Aktionären. AMS-Chef Alexander Everke begrüßte die Einigung und gab sich zuversichtlich, die geforderten 55 Prozent an Osram einzusammeln. Wenn es klappt, wird Osram im April Teil von AMS. Bis die beiden Unternehmen wirklich fusionierten - dann mit Osram als Namensbestandteil -, werde es bis 2022 dauern, sagte sein Kollege Berlien. Die Gespräche über einen Verkauf des angeschlagenen Unternehmens halten Osram schon seit einem Jahr in Atem. "Das bindet Ressourcen. Deshalb haben wir klar gesagt: Wir müssen da zu einem Ende kommen", sagte Berlien.

Osram steckt in der Krise. 2018/19 rutschte das Unternehmen mit 343 Millionen Euro in die roten Zahlen, unter anderem wegen einer Abschreibung von 171 Millionen Euro auf das Autozuliefer-Gemeinschaftsunternehmens mit Continental. Ein Jahr zuvor stand noch ein Gewinn von 188 Millionen Euro zu Buche. Der Umsatz brach wie befürchtet um 13 Prozent auf 3,46 Milliarden Euro ein. Die Dividende fällt aus. "2019 war sicher eines der herausforderndsten Jahre unserer jüngeren Geschichte", sagte der Vorstandschef. Der Gegenwind werde bis Dezember anhalten, danach hoffe Osram auf eine Stabilisierung. Unter dem Strich soll der Umsatz 2019/20 um das Vorjahresniveau pendeln, die bereinigte operative Umsatzrendite (Ebitda-Marge) dürfte sich aber noch kaum verbessern. 2018/19 lag sie bei 8,9 Prozent.

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu OSRAM LICHT AG
05.12.OSRAM LICHT : AMS fehlen kurz vor Fristablauf noch 15 Prozent an Osram
RE
05.12.OSRAM-ÜBERNAHME : Der Endspurt wird knapp
DP
05.12.AMS-Annahmequote zum Osram-Angebot liegt noch deutlich unter Annahmeschwelle
AW
05.12.OSRAM LICHT AG : Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europa..
EQ
05.12.OSRAM-ÜBERNAHME : Der Endspurt für AMS wird knapp
AW
05.12.OSRAM LICHT : AMS fehlen kurz vor Fristablauf noch 18 Prozent der Osram-Aktien
RE
04.12.FRIST FÜR OSRAM-ÜBERNAHME LÄUFT AB : 'Es wird spannend'
DP
04.12.Gehaltssprung für Siemens-Chef Joe Kaeser
DP
04.12.OSRAM LICHT : Bieter AMS kommt bei Osram in kleinen Schritten voran
RE
03.12.OSRAM LICHT AG : Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europa..
EQ
Mehr News
News auf Englisch zu OSRAM LICHT AG
05.12.TODAY'S COMPANIES NEWS : Amazon, Huawei, Moncler, Fiat Chrysler…
05.12.OSRAM LICHT AG : Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the Ger..
EQ
03.12.OSRAM LICHT AG : Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the Ger..
EQ
29.11.Daimler to axe at least 10,000 jobs in latest car industry cuts
RE
29.11.Ocado takes on Japan, 4 traders involved in Morgan Stanley’s $140m loss on fo..
28.11.Hedge funds control 35-45% of Osram shares in headache for suitor AMS
RE
28.11.OSRAM LICHT AG : Preliminary announcement of the publication of financial report..
EQ
27.11.AMS : Won't Purchase Further Shares in Osram for at Least Six Months if Bid Fail..
DJ
27.11.BMW management and labour reach agreement to cut costs
RE
27.11.Volkswagen's Audi to cut one in ten jobs to fund shift to electric vehicles
RE
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (EUR)
Umsatz 2020 3 559 Mio
EBIT 2020 71,6 Mio
Nettoergebnis 2020 -14,0 Mio
Schulden 2020 327 Mio
Div. Rendite 2020 2,94%
KGV 2020 -165x
KGV 2021 33,3x
Marktkap. / Umsatz2020 1,11x
Marktkap. / Umsatz2021 1,05x
Marktkap. 3 612 Mio
Chart OSRAM LICHT AG
Dauer : Zeitraum :
OSRAM Licht AG : Chartanalyse OSRAM Licht AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse OSRAM LICHT AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendAnsteigendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 14
Mittleres Kursziel 41,79  €
Letzter Schlusskurs 38,35  €
Abstand / Höchstes Kursziel 82,5%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 8,97%
Abstand / Niedrigsten Ziel -8,74%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Olaf Berlien Chief Executive Officer
Peter Bauer Chairman-Supervisory Board
Ingo Bank Chief Financial Officer
Stefan Horst Michael Kampmann Chief Technology Officer
Christine Bortenlänger Independent Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
OSRAM LICHT AG1.13%4 000
KEYENCE CORPORATION-27.70%85 064
SCHNEIDER ELECTRIC SE47.56%53 404
EMERSON ELECTRIC23.01%44 773
NIDEC CORPORATION35.16%43 809
DAIKIN INDUSTRIES,LTD.37.60%41 735