Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Xetra  >  Metro AG    B4B   DE000BFB0019

METRO AG

(B4B)
  Report  
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalysten Empfehlungen zu

Metro : Kartellamt will Verkauf von Real-Märkten an Edeka genau prüfen

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
26.11.2019 | 10:35
A sign of consumer market Real, which belongs to German retailer Metro, is seen at their headquarters in Duesseldorf

Düsseldorf (Reuters) - Die rund 34.000 Beschäftigten der Supermarktkette Real werden in diesem Jahr keine Klarheit mehr über ihre Zukunft bekommen: Das Kartellamt hat eine umfassende Prüfung des Verkaufs von Märkten der Metro-Tochter an den Konkurrenten Edeka eingeleitet.

Es seien weitere Ermittlungen zu den Auswirkungen der Übernahme nötig, teilte die Bonner Behörde am Dienstag mit. Die Untersuchung laufe deshalb nach aktuellem Stand bis zum 28. Februar 2020. Edeka will 87 Real-Standorte übernehmen. Aber auch der Rivale Tegut greift ebenso wie die bayerische V-Markt nach Real-Märkten.

Der Real-Mutterkonzern Metro will die Supermarktkette an ein Konsortium um den Immobilien-Investor Redos verkaufen. Metro-Chef Olaf Koch hatte Real vor einem Jahr ins Schaufenster gestellt. Die Kette passt nicht zu seiner Strategie, den Düsseldorfer Konzern auf das Geschäft rund um den Großhandel zu konzentrieren. Das Kartellamt hatte die Pläne für die Übernahme durch Redos bereits genehmigt.

Redos will Insidern zufolge mehr als 50 der über 270 Real-Märkte weiter betreiben, die Marke Real soll erhalten bleiben. Die übrigen Standorte sollen an Konkurrenten gehen. Der geplante Verkauf an andere Händler muss aber ebenfalls vom Kartellamt gebilligt werden. Darunter fällt auch die Prüfung der Übernahme-Pläne Edekas. Klarheit, welche Märkte Edeka übernehmen kann, herrscht erst nach dem Ende der Prüfung durch die Kartellwächter. Diese schauen sich Übernahmen im von wenigen großen Handelskonzernen geprägten deutschen Einzelhandel in der Regel sehr genau an.

Erst wenn das Bundeskartellamt seine Prüfungen beendet habe, "können wir verbindlich klären, welche Märkte an welche Händler abgegeben werden und welche bei Real bleiben", hatte Metro-Chef Koch in einem Brief an die Real-Mitarbeiter erklärt. Arbeitnehmervertreter hatten immer wieder betont, die Beschäftigten bräuchten endlich Klarheit über ihre Zukunft.

Neben Redos buhlt aber auch ein Konsortium um den Investor X+Bricks um Real. Dieses hatte seine Offerte jüngst aufpoliert: "X+Bricks hat ein nochmals verbessertes Angebot abgegeben", hatte ein Sprecher vergangene Woche gesagt. Daraufhin hatte eine Metro-Sprecherin deutlich gemacht, dass Metro die Verhandlungen mit Redos mit Hochdruck fortführen werde, "um diese möglichst in den kommenden Wochen abzuschließen."

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu METRO AG
12.12.Russland-Probleme lasten auf Handelskonzern Metro
RE
12.12.Metro erwartet Ergebnisstagnation - Aktie fällt
DP
12.12.METRO : Supermarktkette Real soll bis Ende Januar für Metro Geschichte sein
RE
12.12.AKTIE IM FOKUS : Metro-Ziele für 2019/20 überzeugen Anleger nicht
DP
12.12.Barclays belässt Metro AG auf 'Equal Weight' - Ziel 14 Euro
DP
12.12.AKTIE IM FOKUS : Metro nach Zahlen im Plus - Russlandgeschäft überzeugt Börsiane..
DP
11.12.METRO : Jahresabschluss der METRO AG 2018/19
PU
11.12.Barry-Callebaut-GV genehmigt alle Anträge
AW
11.12.Metro erwartet Ergebnisbelastung aus Konzernumbau
AW
11.12.Russland-Probleme lassen Metro nur stagnierenden Ertrag erwarten
RE
Mehr News
News auf Englisch zu METRO AG
12.12.WHOLESALE 360 : METRO expands its core business and taps into new sales potentia..
PU
12.12.METRO : Analyst/Investor - Financial Year 2018/19 Results Presentation
PU
11.12.METRO : Report of the Supervisory Board 2018/19
PU
11.12.METRO : Annual Financial Statements of METRO AG 2018/19
PU
11.12.METRO : Corporate Responsibility Report 2018/19
PU
11.12.METRO : expects 1.5 billion euros from China stake, hypermarket sale
RE
11.12.METRO : achieves strongest growth in wholesale business for 10 years
PU
06.12.METRO AG : annual earnings release
05.12.METRO : and the SCP S.à.r.l. Group and x+bricks enter into negotiations relating..
PU
05.12.Metro announces exclusive talks on hypermarkets sale with X+Bricks
RE
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (EUR)
Umsatz 2019 29 689 Mio
EBIT 2019 909 Mio
Nettoergebnis 2019 482 Mio
Schulden 2019 2 443 Mio
Div. Rendite 2019 4,87%
KGV 2019 10,7x
KGV 2020 14,7x
Marktkap. / Umsatz2019 0,25x
Marktkap. / Umsatz2020 0,24x
Marktkap. 5 098 Mio
Chart METRO AG
Dauer : Zeitraum :
Metro AG : Chartanalyse Metro AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse METRO AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 15
Mittleres Kursziel 14,20  €
Letzter Schlusskurs 14,05  €
Abstand / Höchstes Kursziel 28,1%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 1,07%
Abstand / Niedrigsten Ziel -31,0%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Olaf G. Koch Chairman-Management Board & CEO
Juergen B. Steinemann Chairman-Supervisory Board
Philippe Palazzi Chief Operating Officer
Christian Baier Chief Financial Officer
Florian Funck Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
METRO AG4.89%5 771
SYSCO CORPORATION31.71%42 288
SEVEN & I HOLDINGS CO., LTD.-15.73%33 196
WOOLWORTHS GROUP LIMITED30.01%33 095
TESCO PLC26.09%30 748
AHOLD DELHAIZE N.V.3.28%27 729