Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Swiss Exchange  >  LafargeHolcim    LHN   CH0012214059

LAFARGEHOLCIM

(LHN)
  Report
verzögerte Kurse. Verzögert Swiss Exchange - 23.01. 17:31:38
51.72 CHF   -0.58%
22.01.Aktien Schweiz Schluss: SMI setzt Rekordjagd fort
AW
22.01.Aktien Schweiz: SMI macht sich auf in Richtung 11'000 Punkte
AW
20.01.Aktien Zürich Schluss: SMI nach erneutem Rekord nur knapp im Plus
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalysten Empfehlungen zu

LafargeHolcim zeigt sich an Analystentreffen zurückhaltend

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
26.09.2017 | 11:01

Zürich (awp) - Der Zementkonzern LafargeHolcim hat an einem Analystentreffen wenig Optimismus versprüht. CFO Ron Wirahadiraksa habe am gestern Montag in London stattfindenden Sell-Side-Meeting vorsichtige Töne zur Geschäftsentwicklung in einigen Schlüsselmärkten angeschlagen, lautet der Tenor der in Nachgang veröffentlichten Analystenkommentare. Die Aktien schlossen auch den Handel am Dienstag in einem schwächeren Gesamtmarkt mit Kursverlusten ab (-0,9% auf 56 CHF), nachdem sie bereits am Montag um 4,6% an Wert eingebüsst hatten.

Die Wachstumsstrategie von LafargeHolcim fokussiert nach Abschluss der Fusion vor allem auf die Schwellenländer, wo der Konzern vergleichsweise stark vertreten ist. Aussagen zur Entwicklung der einzelnen Länder und Regionen stossen deshalb bei den Analysten jeweils auf grosses Interesse. Diesbezüglich seien die Ausführungen des Finanzchefs etwas zurückhaltender ausgefallen als noch Ende Juli, schreibt der Experte der ZKB.

VERSTÄRKTE KONKURRENZ IN SCHWELLENLÄNDERN

In Mexiko hätten sich die Zementpreise in letzter Zeit aussergewöhnlich stark entwickelt, was die Schwäche des Pesos gegenüber dem Dollar mehr als aufgewogen habe, heisst es in einem Kommentar der Privatbank Berenberg. Der CFO habe aber durchblicken lassen, dass es aufgrund der Angebotserweiterung eines Konkurrenten künftig schwierig werde, weitere Preiserhöhungen durchzusetzen.

Ähnlich präsentiert sich die Situation in Algerien, das gemäss der Schätzung von Berenberg 8 bis 9% zum Konzern-EBITDA beisteuert. Auch in diesem traditionell hochmargigen Markt habe die Konkurrenz zusätzliche Kapazitäten geschaffen und ausserdem nehme die Regierung die Zementpreise genauer unter die Lupe. Dies dürfte sich ab 2018 verstärkt auf den Geschäftsgang bei LafargeHolcim auswirken.

Ebenfalls anspruchsvoll sei die Situation in Kolumbien (Lokale Konkurrenz), Philippinen (wenige Infrastrukturprojekte), sowie währungsbedingt in Ägypten und Nigeria, so die kolportierten Aussagen des Finanzchefs. In Indonesien sei die Volumenentwicklung gut, allerdings auch der Preisdruck hoch. Solide scheint dagegen die Preis- und Volumenentwicklung im grössten Markt Indien zu sein.

ANPASSUNG DER GUIDANCE?

In den USA wurde der Volumenabsatz im dritten Quartal durch die Hurrikan-Saison gebremst. Auch die US-Nachfrage aus dem Infrastruktur-Segment bleibe verhalten, allerdings seien die Werke laut CFO weiterhin gut ausgelastet und auch bei den Preisen bestehe noch Raum gegen oben. Mit Blick auf Europa zeige sich in Westen eine Stagnation, während sich Osteuropa erfreulich entwickelt habe.

Insgesamt bestätigte der Finanzchef laut den Angaben aber den Ausblick, wonach der globale Zementmarkt im laufenden Jahr um 1% bis 3% wachsen dürfte. Die Ausführungen hätten aber Anlass zur Annahme geboten, dass die Erwartungshaltung zum dritten Quartal erneut nach unten angepasst werde, schreibt der Natixis-Experte. Auch gehe er nicht davon aus, dass die Guidance eines betrieblichen EBITDA von 7 Mrd CHF bis 2018 vom neuen CEO Jan Jenisch aufrecht erhalten werde.

Keine Neuigkeiten gab es am Analystentreffen zur Causa des Lafarge-Werks in Syrien. Der Konzern erwarte aus den laufenden Verfahren in Frankreich keinen materiellen Einfluss auf die Finanzen und habe auch keine Kenntnis von einer möglichen weiteren Untersuchung durch das DoJ, bestätigte das Management frühere Aussagen.

an/rw

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu LAFARGEHOLCIM
22.01.Aktien Schweiz Schluss: SMI setzt Rekordjagd fort
AW
22.01.Aktien Schweiz: SMI macht sich auf in Richtung 11'000 Punkte
AW
20.01.Aktien Zürich Schluss: SMI nach erneutem Rekord nur knapp im Plus
DP
16.01.Aktien Schweiz Schluss: Leicht fester nach richtungslosem Handelstag
AW
15.01.Aktien Schweiz Schluss: Leicht fester vor Unterzeichnung des Handelsabkommens
AW
10.01.Aktien Schweiz Schluss: SMI beendet Handelswoche mit leichten Abgaben
AW
09.01.Aktien Schweiz Schluss: SMI kaum verändert - Erleichterung um Iran-Konflikt
AW
07.01.Aktien Schweiz: Auf Erholungskurs - Anleger stecken Iran-Krise vorläufig ab
AW
06.01.Aktien Schweiz Schluss: Leicht tiefer - Hohe Nervosität wegen Nahostkonflikt
AW
06.01.Luxusgüter-Titel verlieren an Schweizer Börse deutlich
RE
Mehr News
News auf Englisch zu LAFARGEHOLCIM
13.01.WOLFGANG EDER : Infineon Supervisory Board Proposes Four New Members for Electio..
DJ
06.01.Svante, LafargeHolcim, Oxy Low Carbon Ventures and Total launch study for com..
TE
2019When cement goes green too (Cementir Holding)
AL
2019CO2-reduction targets validated by Science Based Targets initiative (SBTi)
TE
2019LAFARGE CEMENT ZIMBABWE : Seals Us$15m Deal
AQ
2019LAFARGE CEMENT ZIMBABWE : Hyperinflation Bites - Lafarge Cement Volumes Plummet ..
AQ
2019EXCLUSIVE : Lone Star in exclusive talks to buy BASF construction chemicals unit..
RE
2019LAFARGEHOLCIM : expands affordable housing solutions in Africa
PU
2019LAFARGEHOLCIM : Court quashes criminal charge against Lafarge
AQ
2019BASF invites final private equity bids for construction chems unit - sources
RE
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (CHF)
Umsatz 2019 26 828 Mio
EBIT 2019 4 014 Mio
Nettoergebnis 2019 2 187 Mio
Schulden 2019 10 702 Mio
Div. Rendite 2019 3,93%
KGV 2019 14,7x
KGV 2020 13,6x
Marktkap. / Umsatz2019 1,57x
Marktkap. / Umsatz2020 1,49x
Marktkap. 31 482 Mio
Chart LAFARGEHOLCIM
Dauer : Zeitraum :
LafargeHolcim : Chartanalyse LafargeHolcim | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse LAFARGEHOLCIM
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralAnsteigendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 21
Mittleres Kursziel 58,54  CHF
Letzter Schlusskurs 52,02  CHF
Abstand / Höchstes Kursziel 37,8%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 12,5%
Abstand / Niedrigsten Ziel -10,6%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Jan Jenisch Chief Executive Officer
Beat W. Hess Chairman
Géraldine Picaud Chief Financial Officer
Paul Guy B. Desmarais Independent Director
Óscar Fanjul Martín Vice Chairman
Branche und Wettbewerber