Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Swiss Exchange  >  Julius Bär Gruppe    BAER   CH0102484968

JULIUS BÄR GRUPPE

(BAER)
  Report  
verzögerte Kurse. Verzögert Swiss Exchange - 18.06. 17:30:27
41.73 CHF   +1.38%
17.06.Julius Bär erhöht AT1-Anleihe um 25 Mio auf total 325 Mio Fr.
AW
10.06.Presseschau vom Wochenende 23 (8./9./10 Juni)
AW
06.06.Weko büsst Grossbankenkartell mit Millionen - Keine Einigung mit CS
AW
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsOffizielle PublikationenBranchennachrichtenAnalysten Empfehlungen zu

Ostdeutsche Länder erhielten Millionensummen aus alten SED-Kassen

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
20.05.2019 | 05:24

BERLIN (dpa-AFX) - Die ostdeutschen Länder und Berlin haben bis 2018 nach einem Medienbericht insgesamt knapp 380 Millionen Euro aus zusätzlich frei gewordenen Vermögenswerten von Parteien und Massenorganisationen der DDR erhalten. Dies berichtet das Redaktionsnetzwerk Deutschland (Montag) unter Berufung auf eine Antwort des Bundesfinanzministeriums auf eine parlamentarische Anfrage der FDP-Bundestagsfraktion.

Die mit dem Aufspüren versteckten Parteivermögens beauftragte Unabhängige Kommission zur Überprüfung des Vermögens der Parteien und Massenorganisationen (UKPV) hatte dem Bericht zufolge bis zur Beendigung ihrer Arbeit im Jahr 2006 Werte im Umfang von 1,6 Milliarden Euro aufgedeckt und sicherstellen lassen. Mit Stand Ende 2017 betrug der Wert des festgestellten Parteienvermögens laut Bundesregierung dann 1,98 Milliarden Euro. Die zusätzlichen Gelder stammen vor allem aus mehreren Rechtsstreitigkeiten.

Das Bundesfinanzministerium teilte laut RND in der Antwort mit, dass davon auszugehen sei, dass der einzige noch offene Rechtsstreit zur Rückführung von Vermögenswerten aus DDR-Parteien und -Organisationen bis Ende 2020 abgeschlossen sein wird. Dabei geht es um eine Auseinandersetzung mit dem Schweizer Bankhaus Julius Bär um rund 88 Millionen Euro, die 1990 durch Mitglieder der DDR-Staatspartei SED ins Ausland geschafft worden sein sollen.

Die Auszahlungen an die Länder erfolgen über die Treuhand-Nachfolgerin Bundesanstalt für vereinigungsbedingte Sonderaufgaben (BvS) nach einem festgelegten Verteilungsschlüssel - die Einwohnerzahl Ende 1991. Die höchste Summe erhielt demnach Sachsen mit insgesamt knapp 131 Millionen Euro, das wenigste Geld ging mit 18,1 Millionen Euro nach Mecklenburg-Vorpommern. Sachsen-Anhalt konnte sich bis 2018 über einen Geldzufluss von rund 77,6 Millionen Euro aus Parteienvermögen der DDR freuen, Brandenburg über 66,4 Millionen Euro, Thüringen über 54,9 Millionen Euro und Berlin über insgesamt fast 31,9 Millionen Euro.

Der wirtschaftspolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, Reinhard Houben, sagte dem RND, dass es offenbar noch immer Unklarheit über erhebliche Mengen des alten DDR-Vermögens gebe. "Der letzte Bericht hierüber stammt aus dem Jahre 2006", kritisierte er./toz/DP/zb


© dpa-AFX 2019
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu JULIUS BÄR GRUPPE
17.06.Julius Bär erhöht AT1-Anleihe um 25 Mio auf total 325 Mio Fr.
AW
10.06.Presseschau vom Wochenende 23 (8./9./10 Juni)
AW
06.06.Weko büsst Grossbankenkartell mit Millionen - Keine Einigung mit CS
AW
05.06.Julius Bär nimmt AT1-Anleihe über 300 Mio Franken auf
AW
05.06.PICTET-TEILHABER COLLARDI : Haben kein Interesse an Bär-Tochter Kairos
AW
04.06.Julius Bär-Aktien deutlich höher nach Einstieg von GIC
AW
04.06.Julius Bär erhält mit Singapurer Staatsfond neuen Grossaktionär
AW
03.06.Rückgang der Anleihenrenditen macht Bankaktien weiter zu schaffen
AW
29.05.Julius Bär ernennt Luigi Vignola zum Leiter Markets
AW
29.05.JULIUS BÄR : Luigi Vignola folgt auf Peter Gerlach als Leiter Markets
TE
Mehr News
News auf Englisch zu JULIUS BÄR GRUPPE
17.06.Increase of the Swiss franc-denominated additional Tier 1 Bond launched on 5 ..
TE
13.06.Credit Suisse, UBS have boosted capital positions - SNB
RE
06.06.Swiss regulator fines banks for fixing forex trading
RE
05.06.Julius Baer Group Ltd. places Swiss franc-denominated additional Tier 1 Bond
TE
29.05.JULIUS BAER : Luigi Vignola to succeed Peter Gerlach as Head Markets
TE
28.05.JULIUS BÄR GRUPPE : Asia's billionaires develop taste for boutique wealth manage..
RE
24.05.JULIUS BÄR GRUPPE : Baer money inflows pick up, margin disappoints
RE
24.05.JULIUS BAER GROUP : Interim Management Statement for the first four months of 20..
TE
21.05.JULIUS BAER GRUPPE AG : quaterly sales release
02.05.INVESTMENT IN CORE MARKET BRAZIL : GPS, a Brazilian company of the Julius Baer G..
PU
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (CHF)
Umsatz 2019 3 377 Mio
EBIT 2019 963 Mio
Nettoergebnis 2019 742 Mio
Schulden 2019 -
Div. Rendite 2019 3,96%
KGV 2019 12,18
KGV 2020 10,33
Wert / Umsatz 2019 2,66x
Wert / Umsatz 2020 2,48x
Marktkap. 8 968 Mio
Chart JULIUS BÄR GRUPPE
Laufzeit : Zeitraum :
Julius Bär Gruppe : Chartanalyse Julius Bär Gruppe | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse JULIUS BÄR GRUPPE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 18
Mittleres Kursziel 48,3  CHF
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 21%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Bernhard Hodler Chief Executive Officer
Daniel J. Sauter Chairman
Nic Dreckmann Chief Operating Officer
Dieter A. Enkelmann Chief Financial Officer
Claire Giraut Independent Non-Executive Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
JULIUS BÄR GRUPPE17.57%8 812
JP MORGAN CHASE & COMPANY11.88%345 353
INDUSTRIAL AND COMMERCIAL BANK OF CHINA8.51%284 490
BANK OF AMERICA13.35%253 679
CHINA CONSTRUCTION BANK CORPORATION13.97%214 502
WELLS FARGO-1.76%200 088